Aktien – Welche Branchen sind in 2019 interessant?

Insider Zahlen Kurse Aktien – shutterstock_1028745172

Neben Cloud Computing und Cyber-Sicherheit gibt es noch weitere Branchen, die für Anleger in 2019 interessant sind. (Foto: Freedomz / shutterstock.com)

Das neue Börsenjahr hat gerade begonnen und viele Anleger fragen sich natürlich, in welche Branchen sich ein Investment besonders lohnen könnte. Tech-Aktien wie Facebook, Netflix, Microsoft und Amazon hatten zwar in den letzten Monaten einen schweren Stand, doch auch in 2019 könnten Aktien aus der Technologiebranche zu den großen Gewinnern gehören.

Aktien: In welche Branchen lohnt sich ein Investment?

Der Grund: Branchen wie Cloud Computing, Cyber-Sicherheit, mobiles Bezahlen und Gesundheitsversorgung versprechen auch in den kommenden Jahren ein großes Wachstum.

Cloud Computing – weiterhin starkes Wachstum in den nächsten Jahren erwartet

Der Cloud Computing Markt gilt nach wie vor als die heißeste Branche im Technologiemarkt. Immer mehr Unternehmen setzen auf die Datenwolke, um Kosten bei der Nutzung von Anwendungen und Services zu sparen.

Glaubt man einer aktuellen Prognose von Goldman Sachs, dürfte sich der Cloud Computing Markt bis zum Jahr 2021 auf 116 Mrd. US-$ noch einmal verdoppeln. Im Bereich Cloud-Infrastruktur-Services gilt nach wie vor die Amazon-Tochter Amazon Web Services (AWS) als Maß aller Dinge.

Aber auch Microsoft konnte in den letzten Jahren kräftig aufholen und ist mit Microsoft Azure Cloud die Nummer 2 im Markt. Im Bereich der Personalverwaltung dominiert inzwischen Worday, während Salesforce.com den Bereich Kunden-Management beherrscht. Die Aktien von Amazon, Microsoft, Workday und Salesforce.com dürften also auch in den nächsten Jahren noch ausreichend Potenzial bieten.

Cyber-Sicherheit – auch in der Konjunkturkrise unverzichtbar

Computersicherheit ist auch in Zeiten einer Konjunkturkrise unverzichtbar. Immer öfter werden kleine und mittegroße Unternehmen Ziel von Cyber-Angriffen. Vorteile haben hier Unternehmen, die maßgeschneiderte und kosteneffiziente Lösungen anbieten.

Im Bereich Firewall-Lösungen gilt seit geraumer Zeit Palo Alto Networks als Maß aller Dinge. Mit seinem Plattform-basierten Ansatz liefert Palo Alto Networks automatisierte Sicherheitslösungen, die für viele Unternehmen (über 50.000 Kunden) inzwischen unverzichtbar sind.

Neben Palo Alto Networks konnte sich in den letzten Jahren insbesondere Proofpoint einen Namen machen, insbesondere wenn es um die Sicherheit des E-Mail-Verkehrs geht. Bereits in den letzten 5 Jahren zählten die Aktien von Palo Alto Networks als auch die Titel von Proofpoint zu den großen Gewinnern – ein Trend, der sich auch in 2019 weiter fortsetzen könnte.

Merck Logo RED_shutterstock_613544495_Atmosphere1

Dank Aktienrückkauf: Bei Merck & Co. steigt der Gewinn je Aktie deutlich anIn dieser Woche präsentierte die Nummer 2 im US-Gesundheitsmarkt gute Zahlen zum zweiten Quartal 2015.  › mehr lesen

Mobles Bezahlen weiter auf dem Vormarsch

Nach dem immer mehr Nutzer auf den klassischen PC verzichten und stattdessen ihre Geschäfte mit dem Smartphone abwickeln, gewinnt auch der mobile Zahlungsverkehr an Bedeutung.

Schon im Jahr 2015 wurden weltweit 450 Mrd. US-$ über mobile Zahlungsdienste abgewickelt, in 2019 dürfte erstmals die Marke von 1 Billion US-$ fallen (Quelle: Statista). Als Hauptprofiteure dieser Entwicklung gelten mobile Zahlungsdienstleister wie PayPal, Square und Wirecard.

Dauerthema Gesundheitsversorgung

Nach dem die Gesellschaft immer älter wird, gewinnt auch die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung immer mehr an Bedeutung. Von diesem Trend profitieren unter anderem große Pharma-Unternehmen wie Merck & Co, aber auch Biotech-Firmen wie Regeneron.

Insbesondere die Aktien von Merck & Co konnten im letzten Jahr deutlich zulegen, nachdem sich das Krebsmedikament Keytruda zum absoluten Verkaufsschlager entwickelt hat.

Bei Regeneron bleibt das Augen-Medikament Eylea der Wachstumsmotor. Allein in 2018 hat dieses Medikament für Regeneron in den USA einen Umsatz von über 4 Mrd. US-$ generiert. Regeneron-Chef Len Schleifer sieht Eylea noch weiter ausbaufähig, zudem nimmt auch Dupixent, ein Medikament zur Behandlung von Hautkrankheiten, immer mehr Fahrt auf. Kurzum: Die Aktien von Merck & Co als auch die Anteile von Regeneron könnten auch in 2019 für eine positive Überraschung sorgen.

Fazit: Wachstumsbranchen bleiben auch in 2019 erste Wahl

Wachstumsbranchen wie Cloud Computing, Cyber-Sicherheit, mobile Bezahlsysteme und Gesundheitsversorgung sind auch in 2019 erste Wahl, wenn es um Investitionen in Aktien geht.

Anleger sollten dabei aber nicht alles auf eine Karte bzw. eine Branche setzen, sondern das Kapital auf mehrere Wachstumsbranchen und Aktien streuen. Alternativ bietet sich auch ein Exchanged Traded Fund (ETF) an, mit denen Anleger gezielt ganze Branchen abdecken können. Ein solcher ETF ist zum Beispiel der L&G Cyber Security UCITS ETF der den ISE Cyber Security UCITS Index nachbildet.

Anleger, die in Einzel-Aktien investieren, sollten bedenken, dass Direktinvestitionen in Aktien meist einem höheren Schwankungsrisiko ausgesetzt sind als zum Beispiel Investitionen in einem breiteren ETF.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands