Amazon Aktie: Auf dem Weg zur wertvollsten Aktie

Die Amazon Aktie schein nicht aufzuhalten. Dabei passen die Zahlen zur Kursentwicklung. Nun ist der Börsenwert von 1 Bio. Dollar im Visier. (Foto: pixinoo / Shutterstock.com)

Kein Wunder, dass Volkswagen Chef Diess plant, VW in einen Technologiekonzern umzuwandeln: Technologie-Aktien sind die Lieblinge der Anleger. Irgendwie schaffen sie es, fortlaufend und unbeirrt weiter zu wachsen. Als Maßstab gelten verbreitet die FANG Aktien, das Quartett aus Facebook, Amazon, Netflix und Google.

Amazon Aktie nicht aufzuhalten

Unter allen sticht derzeit besonders die Amazon Aktie hervor. Hat sie schon die letzten zehn Jahre über 2.000 % Zuwachs gebracht, so steht auch einem weiteren Aufstieg nicht viel im Wege. Selbst vorsichtige Analysten sehen das nächste Kursziel bei 2.000 US-Dollar, andere, wie etwa die Deutsche Bank, bei 2.300 US-Dollar. Grund für den Optimismus: Amazon hat die mit Abstand besten Aussichten auf robustes und dauerhaftes Wachstum.

Von einer Blase kann offensichtlich nicht die Rede sein. Der jüngste Kursrücksetzer ist eher Gewinnmitnahmen geschuldet, bevor es von leicht niedrigerer Basis aus mit neuem Schwung weitergehen kann. Die Zahlen des Superkonzerns jedenfalls sprechen für sich: Die Umsätze dürfen bis Ende des Jahres um gut ein Drittel zulegen – auf 265 Mrd. US-Dollar. Und der Gewinn pro Amazon Aktie könnte sich nahezu verdreifachen.

Ein Zusatzgeschäft nach dem anderen

Der Online-Händler ist mit immer mehr lukrativen Geschäftsbereichen so breit aufgestellt, dass Zuwächse nahezu garantiert sind. Nach dem Kauf von Whole Foods und dem damit verbundenen Einstieg ins trendige Geschäft mit Bio-Produkten wurde nun die Internet-Apotheke PillPack geschluckt – man mischt nun im lukrativen Gesundheitsmarkt mit. Zukunftsweisend ist vor allem die Web-Service Sparte AWS; allein im ersten Quartal ist im Cloud-Geschäft der Umsatz um fast die Hälfte gestiegen.

So will Amazon Go den Handel revolutionierenAmazon Go ist noch in der Testphase, doch das Potenzial ist gewaltig. Was steckt dahinter? › mehr lesen

Rund läuft es auch in Sachen Unterhaltung: Amazon Prime und eigene Fernseh-Serien machen Netflix & Co. Konkurrenz. Und weil es gerade so gut läuft, scheint Amazon-Chef Jeff Bezos nun in einen Bieterwettbewerb um die US-Kinokette Landmark Theatres einzusteigen. Für das offene Gerücht spricht, dass damit eine weitere Vermarktungsmöglichkeit für Eigenproduktionen entstünde.

Auf dem Weg zur Börsenwert-Spitze

Das alles spricht für weitere Kurszuwächse. Und weil sich wohl niemand die nächste Kursrally entgehen lassen will, wird die Amazon Aktie schon bald die Marktkapitalisierung von 1 Bio. US-Dollar überschreiten. Hat sie bereits zuvor Microsoft und Google überrundet, so greift Amazon jetzt Spitzenreiter Apple an, und zwar im Eiltempo. Denn das Papier wächst seit Jahresbeginn mit 70 % mehr als dreimal so schnell wie die Aktie von Apple.

Zwar erfreut auch Apple mit guten Zahlen und Starinvestor Warren Buffet hat seine Beteiligung jüngst deutlich aufgestockt, doch das Geschäft von Amazon ist erheblich breiter aufgestellt und somit auch für Anleger berechenbarer.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.