Börsengänge: Diese Länder stehen an der Spitze

Wie aktiv ist der US-amerikanische Aktienmarkt und floriert die chinesische Börse überhaupt noch? Antworten dafür lassen sich an der Anzahl der dort stattgefunden Börsengängen (IPOs) ablesen.

Denn, nur wenn eine Gesellschaft sich etwas davon verspricht, wagt sie sich auf das Terrain der Aktiengeschäfte. Anleger können daran ablesen, ob sich eine Investition in den entsprechenden Markt lohnt oder nicht.

6. Südkorea (55 Börsengänge in 2016)

Südkorea mausert sich: War der südliche Teil der koreanischen Halbinsel im Jahr 2014 noch überhaupt nicht unter den Top 6, hat es die Republik ein Jahr nun auf den 6. Platz geschafft. Verständlich, zählt Südkorea doch zu den vier ostasiatischen Tigerstaaten und hat seit den 1960er-Jahren einen rasanten wirtschaftlichen Wandel durchgemacht. 2015 fanden 55 südkoreanische Börsengänge statt.

5. Australien (75 Börsengänge)

Mit einer Fläche von mehr als 7,5 Mio. Quadratkilometern ist Australien weit mehr als 20 Mal größer als Deutschland. Daher verwundert es nicht, dass die wichtigsten Exportgüter des Landes landwirtschaftliche Produkte und Bodenschätze sind. Der wichtigste Leitindex im Land der Kängurus ist der All Ordinaries. In Australien fanden 2016 75 Börsengänge statt.

4. Indien (84 Börsengänge)

Mit mehr als 1,2 Mrd. Einwohnern ist Indien einer der bevölkerungsreichsten Staaten der Erde. Die wirtschaftliche Entwicklung des Landes hat sich in den zurückliegenden Jahren in einem rasanten Tempo entwickelt.

So ist der BSE Sensex, der bedeutendste Aktienindex des asiatischen Subkontinents, in den vergangenen 10 Jahren um das 4-fache gestiegen. Im Jahr 2016 wurden in Indien insgesamt 84 Börsengänge verzeichnet.

3. Japan (91 Börsengänge)

Nach wie vor gehört Japan zu den großen Industriestaaten der Welt. Der Nikkei ist einer wichtigsten Aktienindices der Erde. Er basiert auf 225 ausgesuchten Einzeltiteln. Hierzu gehören weltweit bekannte Unternehmen wie Sony, Honda oder Nikon. Im Jahr 2016 wurden in Japan insgesamt 91 Börsengänge gezählt.

2. USA (94 Börsengänge)

Die wirtschaftliche Vormachtstellung der Vereinigten Staaten von Amerika ist gebrochen. Im Jahr 2014 kletterte der US-Leitindex Dow Jones um etwa 10 %, das Volumen der Börsengänge an der Wall Street belief sich im gleichen Zeitraum auf 94,6 Mrd. US-$ – der höchste Wert seit der Jahrtausendwende. Mittlerweile hat China allerdings die USA überholt, 94 IPOs bedeuten Platz zwei in unserer Bestenliste.

1. China (342 Börsengänge)

Im bevölkerungsreichsten Land der Erde leben mehr als 1,35 Mrd. Menschen. Das ehemals streng kommunistisch geführte China hat sich erfolgreich den westlichen Märkten geöffnet und sich nach und nach zu einer wirtschaftlichen Großmacht gemausert. Auch nach Börsengängen liegt das Land auf Platz 1. Im Jahr 2016 konnten in China insgesamt 342 IPOs verzeichnet werden, knapp 38 mehr IPOs als noch im Vorjahr. Es bleibt abzuwarten, was 2017 in dieser Hinsicht für China, aber auch die 5 anderen bedeutenden Wirtschaftsmächte, bereit hält.

15. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt