BU, Krankenversicherung und mehr: Trotz Vorerkrankungen gut versichert

Viele möchten eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine private Krankenversicherung, eine Lebensversicherung oder andere Policen abschließen, bei denen der Gesundheitsstatus des Kunden zur […] (Foto: Shutter_M / Shutterstock.com)

Viele möchten eine Berufsunfähigkeitsversicherung, eine private Krankenversicherung, eine Lebensversicherung oder andere Policen abschließen, bei denen der Gesundheitsstatus des Kunden zur Risikoeinschätzung der Versicherer ermittelt werden muss: Aber wer Vorerkrankungen mitbringt, der hat Probleme, Schutz ohne Einschränkungen wie etwa Risikozuschläge zu bekommen – und wird manchmal ganz abgelehnt.

Der Wunsch nach Versicherungen ohne Gesundheitsprüfung ist daher nur allzu gut verständlich – aber die gibt es weder bei den Risikolebensversicherungen noch bei der Berufsunfähigkeits- oder der privaten Krankenversicherung. Was es aber gibt, sind Aktionen der Versicherer, die zum Beispiel eine Risikolebensversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen anbieten – der Fragenkatalog ist dann entsprechend reduziert, der Schutz einfacher zu bekommen.

Daneben gibt es in der Berufsunfähigkeitsversicherung immer wieder Aktionen mit vereinfachten Gesundheitsfragen für bestimmte Berufsgruppen – auch das ist eine gute Möglichkeit, mit Vorerkrankungen doch noch zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu kommen. Aber das sind nicht einmal die einzigen Möglichkeiten.

Direktversicherer nutzen

Direktversicherer ermöglichen den Abschluss von BU, Risikoleben und Co. direkt im Internet – und dort findet auch die Gesundheitsprüfung statt. Und der eine oder andere Versicherer bietet diese Möglichkeit sogar vor Eingabe der persönlichen Daten – nutzen Sie das!

Bei der Community Life können Sie für die Berufsunfähigkeitsversicherung sowie für die Risikolebensversicherung die Antragsstrecke nutzen, um anonym Ihre Daten einzugeben und ein erstes Votum zur Versicherbarkeit zu bekommen.

Und auch bei der Allianz können Sie diesen Weg gehen: Sie geben bei der Risikolebensversicherung Ihre Rahmendaten ein und haben die Möglichkeit, Ihre gesundheitliche Situation zu schildern. Im Ergebnis erfolgt eine automatisierte Prüfung der Angaben und ein Votum des Versicherers.

Einfach lässt sich die Versicherbarkeit auch bei Zahnzusatzversicherungen überprüfen, bei denen das Votum des Versicherers – wie etwa bei der Hallesche Zahnzusatzversicherung – online bereits erfolgt, bevor persönliche Daten eingegeben werden.

Vorsicht aber: Müssen Sie persönlichen Daten und Ihren Namen eingeben, sollen Sie vorsichtig sein! Denn damit wird eine „echter“ Antrag gestellt und wird der abgelehnt, müssen Sie diese Ablehnung bei weiteren Anträgen angeben. Ihre Chancen, den gewünschten Schutz zu finden, sinken damit gegen Null.

Diagnose-Tools

Analysehäuser wie Franke und Bornberg haben Tools entwickelt, die eine Ersteinschätzung zur Versicherbarkeit bei Eingaben der Vorerkrankungen geben. Das Diagnose-Tool nutzen Makler, die mit Ihnen gemeinsam die Angaben durchgehen können.

Krankenversicherung: Die Berechnungsgrundlagen für den BeitragFür eine Krankenversicherung ist immer ein Beitrag fällig. Was als Basis der Berechnung gilt und wie sich die Höhe des Beitrags ergibt. › mehr lesen

Bei mehr als einem Dutzend Versicherer können so Anfragen zu Ihrer Versicherbarkeit gestellt werden – und zwar anonym. Es gibt also einen guten Überblick, ob und zu welchen Konditionen Schutz denkbar ist.

Die individuelle Risikoprüfung

Eine weitere Option ist die individuelle Risikovoranfrage, die mithilfe von Versicherungsmaklern oder -beratern durchgeführt werden kann. Dafür ermitteln die Experten mit Ihnen zusammen Ihren Gesundheitszustand und formulieren ihn schriftlich – meist auf Formblättern, die alle Versicherer akzeptieren.

Ergänzt werden diese Formulare um Arzt- oder Krankenhausunterlagen, die Sie beisteuern. Die Unterlagen werden dann bis zu 35 Versicherern vorgelegt, die ein Votum abgeben – so sammelt der von ihnen beauftragte Berater die Entscheidungen der Versicherer ein und kann Ihnen zeigen, wo und wie Sie im Idealfall versichert sind.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Markus Müller
Von: Markus Müller. Über den Autor

Markus Müller ist Experte für Vermögenaufbau und –absicherung und großem Interesse an genereller Finanzthematik.