Error, group does not exist! Check your syntax! (ID: 1)

Quantamental Investing: Neuer Hype mit großen Haken

Quantamental Investing steht für die Verbindung von fundamentaler und quantitativer Analyse. Für Privatanleger ist es aber zu aufwendig.

Kurs-Gewinn-Verhältnis: Nachteile der KGV-Bewertung

Allzu häufig werden die Nachteile der verbreiteten Multiplikator-Modelle einfach unter den Tisch gekehrt. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Was der Gewinn vor Steuern (EBT) für ein Unternehmen bedeutet

Das EBT (earnings before taxes oder Gewinn vor Steuern) ist der Ertrag, den ein Unternehmen vor dem Steuerabzug erwirtschaftet hat.

Wann kehrt das Geld zum Unternehmen zurück? Der Kapitalumschlag

Mit der Kennzahl Kapitalumschlag wird dargestellt, wie häufig das Gesamtkapital über den Umsatz umgeschlagen wird.

Wie liquide ist ein Unternehmen? Das ist die Kennzahl

Der Brutto Cashflow gibt Investoren Informationen darüber, wie liquide (flüssig) und damit auch wie flexibel eine Gesellschaft ist.

Auf und Ab an der Börse – nüchterner Handel statt Verunsicherung

Die Fundamentaldaten im Dax passen selten zur Kursentwicklung. In Kombination mit der Charttechnik können Anleger unbeirrt Aktien handeln.

So viel ist ein Unternehmen für Aktionäre wirklich wert

Der Free Cashflow ist zur Unternehmensbewertung für Anleger eine wichtige Größe. Er zeigt, wie viel Geld für die Aktionäre übrig bleibt.

The Foolish Four – so funktioniert die Investmentstrategie

Die Investmentstrategie Foolish Four ist eine Strategie, um mit Dividendentiteln eine überproportionale Rendite am Aktienmarkt zu erzielen.

Diese Kennzahl hat keine Schwächen

Das KCV bei Aktien zeigt das Verhältnis vom Kurs zum Cashflow. Die Kennzahl wird von vielen erfahrenen Anlegern erfolgreich eingesetzt.

So lassen sich Chancen und Risiken von Investments analysieren

Die SWOT-Analyse ist ein einfaches und probates Verfahren zur Bewertung von Investments. Sie stellt Chancen und Risiken gegenüber.

Shiller KGV warnt vor überbewerteten Märkten

Das Shiller KGV ist aussagekräftiger als das normale KGV, das zur Bewertung von Aktien dient. Wie Anleger es nutzen können.

Aktienkennzahlen verschaffen Anlegern besseren Durchblick

KBV, KGV, KCV & Co. sind Kennzahlen zur Beurteilung von Aktien. So können sie auch Privat-Anleger richtig einschätzen und davon profitieren:

Trends: Wissenswertes zu kurz-, mittel- und langfristigen Tendenzen

Was es mit kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Trends auf sich hat und warum diese nicht zwangsweise konform gehen müssen, erfahren Sie hier.

Die besten Dividenden-Strategien der Börsen-Pioniere

Sie Fragen sich, wie Sie an der Börse erfolgreicher sein können? Welche Dividenden-Strategien nutzen Graham, O’Higgins, Buffet und Co.? Wie sind sie so erfolgreich geworden?

Insider-Transaktionen: Wie Sie an den Aktionen der Top-Manager mitverdienen

Achten Sie auf das das Insider-Signal! Es ist ein guter Indikator, wie das Unternehmen aktuell von den eigenen Managern bewertet wird.

Anlage-Strategie: Ist Warren Buffett Growth- oder Value-Investor?

Warren Buffett ist einer der reichsten Männer der Welt. Doch woher hat er sein ganzes Geld? Ist er Growth-oder Value-Investor?

Lineare und degressive Abschreibung – einfach erklärt

Lineare und degressive Abschreibung unterschieden sich insbesondere in der Höhe der Abschreibungsbeträge am Beginn der Laufzeit.

Cashflow und EBIT – 2 wichtige Kennzahlen für Anleger

Cashflow und EBIT sind Kennzahlen, die einen Rückschluss über die operative Ertragskraft im Unternehmen zulassen.

Cash Flow-Management: Werte schaffen für Aktionäre

Ein effizientes Cash Flow-Management ist die Voraussetzung, um nachhaltig Werte für Aktionäre und Mitinhaber eines Unternehmens zu schaffen.

EBIT-Kennzahl: Berechnung und Aussagekraft

Die Kennzahl EBIT gibt den Gewinn vor Zinsen und Steuern an und spiegelt die Ertragskraft eines Unternehmens wider.

Kapitalwert-Rente: Gleichbleibendes Einkommen ohne Kapitalverlust

Kapitalwert Rente: worauf man beim Immobilienverkauf achten sollte

Discounted Cash Flow-Modell – Innerer Wert von Aktie und Unternehmen

Das Modell des Discounted Cash Flow ist eine Berechnung, die dem Aktionär den inneren Wert eines Unternehmens und damit seiner Aktien zeigt.

Cash Flow-Leistungsrate – Was vom Umsatz in der Kasse bleibt

Die Cash Flow-Leistungsrate zeigt welcher Anteil vom Umsatz bzw. der Betriebsleistung zur Selbstfinanzierung übrig bleibt.

Cash Flow aus Finanzierung – Rein und Raus beim Eigen- und Fremdkapital

Der Cash Flow aus Finanzierung ist Teil der Kapitalflussrechnung von Aktienunternehmen. Er zeigt den Geldfluss aus Eigen- und Fremdkapital

Cash Flow-Ermittlung – Direkte Methode oder indirekte Methode

Der Cash Flow zeigt klar die Selbstfinanzierungskraft eines Unternehmens. Er lässt sich mit der direkten oder indirekten Methode bestimmen

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis als Bewertungsmaßstab für Aktien

Um aus der Vielzahl der Aktien die vielversprechendsten für Ihr Depot auszuwählen, steht Ihnen zahlreiche Analyse- und Bewertungsinstrumente zur Verfügung. […]

Portfolioanalyse BCG: Drei Buchstaben für die Vierfelder-Analyse

Die BCG Portfolioanalyse ist ein einfaches aber sehr effektives Werkzeug. Herkunft und Funktion sind hier zusammengefasst.

Wirtschaftlichkeit und Rentabilität: Der Unterschied erklärt

Nicht jedes wirtschaftlich gut funktionierende Unternehmen muss rentabel sein. Bei der Potenzialanalyse von Unternehmen sollten Anleger das im Blick behalten

Hebelwirkung des Fremdkapitals: Der Leverage-Effekt

Die Berechnung der Hebelwirkung des Fremdkapitals und die daraus ableitbaren Handlungsempfehlungen sind wichtige Instrumente in der betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfindung.

Fundamentalanalyse: Die wichtigsten Aktien-Kennzahlen im Überblick

Diese Kennzahlen sollten Sie kennen, um eine Aktie richtig zu bewerten.

Dynamischer Verschuldungsgrad: Wichtige Kennzahl auch für Investoren

Der dynamische Verschuldungsgrad ist eine hilfreiche Kennzahl für Banken aber auch für Investoren.

Fundamentalanalyse: Darum sind Kennzahlen so bedeutsam

Mit Hilfe der Fundamentalanalyse erkennen Sie, ob eine Aktie günstig oder teuer ist.

Betriebsergebnis Formel: So berechnen Sie die Konzernstärke

Der Jahresgewinn eines Konzerns kann geschönt sein, am Betriebsergebnis ist die reale Leistungsfähigkeit ablesbar. Lesen Sie hier mehr.

Gesamtergebnis – Betriebsergebnis: Ein Vergleich

Das Gesamtergebnis gibt den Erfolg des Unternehmens an, doch ist das Betriebsergebnis weitaus bedeutungsvoller. Erfahren Sie hier warum.

Betriebsergebnis Definition: Das Wichtigste kurz und bündig

Anhand des Betriebsergebnisses sehen Sie ungeschminkt, ob der Wagen des Konzerns noch rollt. Wir erklären, wie Sie die Fakten verstehen.

Bilanzgewinn: Definition und Berechnung leicht erklärt

Der Bilanzgewinn ist für Aktionäre sehr bedeutend. Was er ist und wie er berechnet wird, erfahren Sie hier.

Eigenkapitalrentabilität – Definition und Erläuterung

Die Eigenkapitalrentabilität ist eine Kennzahl, die über die Verzinsung des eingesetzten Kapitals Auskunft gibt.

Adjusted EBIT – aufgepasst bei der angepassten Kennzahl!

Um Unternehmen zu Vergleichen und die Wirtschaftsleistung darstellen zu können, werden sehr häufig die Kennzahlen der EBIT und der EBITDA eingesetzt. Ein Sonderfall ist der adjustet EBIT, der Sondereffekte aus dem Betriebsergebnis heraus rechnet.

Eigenkapitalrendite berechnen: Wertermittlung leicht gemacht

Die Eigenkapitalrendite berechnen heißt erkennen, ob sich die Investition in eine Geldanlage oder ein Unternehmen lohnt. Der Vorgang ist einfach.

EBITDA und EBIT: Das ist der Unterschied

EBITDA und EBIT, der kleine Unterschied in den Kennzahlen zur Unternehmensbewertung. Es kann sehr hilfreich sein die Abschreibungen aus dem Betriebsergebnis heraus zu rechnen

EBIT: Betriebsergebnis als Kennzahl zum Unternehmensvergleich

Das Betriebsergebnis, als EBIT dargestellt: Über die Aussagekraft und Nutzen dieser Kennzahl zum Unternehmensvergleich.

Eigenkapitalrentabilität: Eine Formel zum Anlagevergleich

Die Eigenkapitalrentabilität ist die Formel für den Erfolg eines Investments und ein erster Anhaltspunkt für einen Anlagevergleich.

Effekten-Lombardkredit: Geld gegen Wertpapiere – ein Vergleich lohnt

Ein günstiger Lombardkredit ist für Anleger interessant: Bei der Broker-Bank Geld leihen – die Wertpapiere dienen als Sicherheit. Ein Vergleich lohnt sich.

Eigenkapitalrentabilität berechnen und interpretieren

Die Eigenkapitalrentabilität nutzt bei der Bewertung von Unternehmen. Wie, erklärt David Gerginov und hilft mit dem GeVestor-Formelrechner.

DAX 30 Geschäftsberichte: Unternehmenswissen aus 1. Hand

Geschäftsberichte, die umfassend über Unternehmen informieren, gibt es selten. Sie zu lesen, lohnt sich trotzdem. Erfahren Sie hier mehr.

Fundamentalanalyse: Die Kennzahlen zum Börsenerfolg

Wer beim Investieren an der Börse auf Strategie setzt, der besitzt einen klaren Vorteil gegenüber anderen Anlegern. Die Fundamentalanalyse ist […]

Eigenkapitalrentabilität: Interessante Kennzahl bei Investments

Die Eigenkapitalrentabilität ist für Anleger interessant: Unter anderem durch sie erfahren sie erst, inwiefern sich das Investment rentiert.

Kurs-Gewinn-Verhältnis berechnen und interpretieren – so funktioniert es

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis zu berechnen ist recht einfach. Doch erst durch die richtige Interpretation wird das Ergebnis wertvoll.

Kurs-Gewinn-Verhältnis: Berechnung der Kennzahl

Mit dem Kurs-Gewinn-Verhältnis lässt sich vor Kauf einer Aktie eine Renditeerwartung aufstellen und mit anderen Wertpapieren vergleichen.

Fundamentalanalyse: Kurs-Umsatz-Verhältnis als wichtiger Bestandteil

Mit der Fundamentalanalyse lassen sich Aktien bewerten. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) ist dabei nur eine zu betrachtenden Kennzahl.

Eigenkapitalrendite – die Verzinsung des eigenen Kapitals

Die Eigenkapitalrendite ist eine Kennziffer mit hoher Aussagekraft. Doch sie muss richtig interpretiert werden.

Kurs-Umsatz-Verhältnis: wichtiger Bestandteil der Fundamentalanalyse

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist eine wichtige Kennzahl zur Bewertung von Aktien.

Cash Flow: Die goldene Regel nutzen

Es reicht die Bilanz - schon gewinnen Sie mit der Kennzahl Cash Flow eine der wertvollsten Kaufhinweise

Benjamin Graham: Der Vater der Wertpapieranalyse

Benjamin Graham ist einer der wichtigsten Denker dieses Jahrhunderts im Bereich des Portfolio-Investments.

Wo finde ich heraus, wie ein Unternehmen zu Umweltschutz steht?

Die Unternehmenshaltung bezüglich des Umweltschutzes ist üblicherweise in der „Erklärung zur Nachhaltigkeit der Unternehmensführung“ zu finden. Diese ist Teil diverser […]

Wie liest man eine Bilanz richtig? – Eine Einführung

Wenn Sie in ein Unternehmen investieren, reicht es nicht, „kurz“ auf die Bilanz zu schauen. Diese sollte auch ausgewertet werden. Doch wie liest man eine Bilanz richtig?

3 Methoden zur Risikobegrenzung, ohne auf eine Rendite zu verzichten

Rendite und Risiko einer Investition sind untrennbar miteinander verbunden. Wenn Sie eine höhere Rendite erzielen möchten, müssen Sie auch ein […]

Unterschiede zwischen Chartanalyse und Fundamentalanalyse

Was sind die Unterschiede zwischen Chartanalyse und Fundamentalanalyse? Beide Verfahren sollen Anlegern beim Handel an der Börse helfen.

Wie berechnet Buffett den Unternehmenswert – ein Überblick

Der Unternehmenswert bei Investorenlegende Warren Buffett: Was steckt hinter dem Begriff und wie berechnet Buffett den Unternehmenswert?

Barwert: Abzinsungsformel hilft bei Investmententscheidungen

Der Barwert ist für Investoren eine wichtige Berechnung, um eine optimale Renditeentscheidung treffen zu können. Wir zeigen, wie es geht.

Seite 1 von 3

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt