Credit Research: Hier wird die zukünftige Bonität ermittelt

In einer Credit-Research-Studie kann man einen Einblick über die zukünftige Bonität eines Anleiheemittenten gewinnen.

Gerade eine fundierte Einschätzung zur weiteren Unternehmensentwicklung ist für den Anleiheninvestor von besonderer Bedeutung.

Denn insbesondere aus dem zukünftigen operativen Gewinn muss das Unternehmen die Zinszahlung und auch die zukünftige Rückzahlung tragen können.

Interest Coverage Ratio

Hierbei ist der Zinsdeckungsgrad (Interest Coverage Ratio) beispielsweise von entscheidender Bedeutung. Dadurch lässt sich auf Basis der Prognosen eine „zukünftige Bonität“ bestimmen.

Vor diesem Hintergrund analysiert die GBC AG aus Augsburg in jüngster Zeit zunehmend mittelständische Anleihenemittenten und deren Anleihen durch Credit-Research-Analysen und stellt diese inklusive den Schätzungen unserer Analysten als Investoreninformation zur Verfügung.

Credit Research: Pre-Money und Post-Money

Im Credit Research ist zudem die geplante Mittelverwendung aus der Emission ein besonders wichtiger Faktor und kann z.B. eine Vor-Anleihenbetrachtung (Pre-Money) und Nach-Anleihenbetrachtung (Post-Money) eine gute und transparenzfördernde Information für Investoren dar.

Und schließlich ist auch die Einordnung und Bewertung der Anleihe im Marktvergleich eine gute Entscheidungsvorbereitung für den Investor.

Mehr dazu: Bewertung Unternehmensanleihen – Die 3 hilfreichsten Kennzahlen

Inhalt des Credit Research

Ein Credit Research zur Anleihenemission enthält im Überblick in der Regel folgende Teile:

  • Beschreibung des Unternehmens und Analyse der Unternehmensstrategie
  • Analyse des Marktumfeldes und der Positionierung des Unternehmens im Wettbewerb
  • Analyse der historischen Unternehmensentwicklung und der Finanz- und Bilanzkennzahlen
  • Prognose der zukünftigen Unternehmensentwicklung unter Berücksichtigung der geplanten Mittelverwendung aus der Anleihenemission
  • Analyse der Ausstattungsmerkmale der Unternehmensanleihe und Marktvergleich mit anderen Unternehmensanleihen; Analyse des Chance/Risikoverhältnis
  • Fazit und Einschätzung zur Attraktivität der Anleihe selbst und im Marktvergleich („Überdurchschnittlich“; „Durchschnittlich“, „Unterdurchschnittlich“) ggf. mit Handlungsempfehlung („Kaufen“)

Insgesamt ist für Anleiheninvestoren eine aktive Investor-Relationsaktivität des Emittenten äußert wichtig. So müssen anleihenemittierende Unternehmen eine erhöhte Publizität bieten und Investoren transparent informieren.

Hierzu zählen neben einer guten Anleihenhomepage mit allen wichtigen Informationen und Unterlagen (Wertpapierprospekt, Rating, Credit Research) auch die Präsentation auf Investorenkonferenzen, die Durchführung von Telefonkonferenzen etc.

Investorenpflege: Das A & O

Es geht wie bei Aktiengesellschaften um die Vertrauensgewinnung und den anschließenden Vertrauenserhalt durch eine gute Investorenpflege.

Und im Erfolgsfall eröffnet sich dem Unternehmen dann auch nachhaltig die Möglichkeit zur Finanzierung über den Kapitalmarkt.

Kelnberger über Volatilitätsfonds

Unternehmensanleihen als sichere GeldanlageUnternehmensanleihen können sich auch für Sie als Basis-Anlage lohnen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte dazu. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz