Darum ist der Dax auch in 2018 eine gute Wahl

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Der Dax Ausblick auf 2018 erscheint insgesamt positiv. Der deutsche Leitindex könnte, bei aller Vorsicht um bis zu 10 % zulegen. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Anleger, die auf den Dax setzen, konnten letztes Jahr vom Aufwind der deutschen Wirtschaft profitieren: mit einem Plus von rund 13 %. Auch nach dem Höchststand von über 13.525 Punkten im Dezember und einer anschließenden Korrektur, präsentiert sich der deutsche Leitindex in unverändert guter Verfassung. Und wie ist der Dax-Ausblick auf 2018?

Positiver Dax-Ausblick auf 2018

Bisher jedenfalls konnten den deutschen Konzernen weder der Brexit noch Donald Trump oder die Nordkorea-Krise etwas anhaben. Schon seit Jahren bewegen sich die Aktien steil nach oben. Ganze 240 % brachte der Dax zwischen 2009 und Ende 2017. Ein Ausblick auf den Dax für 2018 ist natürlich mit Vorbehalt zu genießen, doch die wirtschaftlichen Rahmendingungen sind unverändert positiv.

Starkes Wachstum, niedrige Inflation und weiterhin niedrige Zinsen tragen dazu bei. Sogar Trumps Steuerreform, die den US-Aktienmarkt befeuerte, trägt den Dax. Davon abgesehen profitieren einige Unternehmen wie BMW, Daimler oder Siemens, die in den USA produzieren, von geringeren Steuerzahlungen.

Was zuversichtlich stimmt, ist neben den günstigen Rahmenbedingungen die anhaltende Gewinnentwicklung der Unternehmen. Obwohl sich die außergewöhnlichen Ergebnisse des Vorjahres nicht wiederholen werden, sind die Aussichten weiterhin sehr gut. Damit werden auch die etwas gestiegenen Aktienbewertungen untermauert. Dennoch sind deutsche Aktien mit einem KGV um die 15 im internationalen Vergleich mit am günstigsten.

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

DAX startet durch! Schaffen wir die 12.000 Punkte bis Freitag?Der DAX hat den Fahrstuhl betreten und nach oben gedrückt. Für den Verfallstag am Freitag bieten sich hier ein perfektes Kursziel an, Open Interest sei Dank. › mehr lesen

Erneut steigende Dividenden

Zudem sind noch keine spürbaren Zinsanhebungen zu erwarten, die eine Umschichtung in Anleihen nach sich ziehen würden. Die EZB wird nicht vor 2019 aktiv, und die Zinsschritte der Fed haben noch kein wirklich attraktives Niveau erreicht. Was die Exportwirtschaft indes leicht bremsen könnte, ist der unterwartet stark gestiegene Euro. Andererseits: Ein Wert um die 1,20 US-$ war auch in der Vergangenheit kein Abbruch.

Ein weiterer Vorteil für den Dax, der als Kursindex Dividenden mitberechnet: Die Ausschüttungen dürften dieses Jahr auch weiterhin stark steigen. Nach den letzten Rekordzahlungen in Höhe von 35,3 Mrd. € gehen etwa die Analysten der Commerzbank von einem Zuwachs um 11 % aus.

Bis zu 10 % Plus erscheinen realistisch

Beim Dax-Ausblick auf 2018 muss man jedoch stets mit unvorhergesehenen Ereignissen rechnen. Dies betrifft geopolitische Risiken genauso wie plötzliche Marktverschiebungen. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass die Lufthansa, die wegen Überkapazitäten Ende 2016 unter Druck stand, nach der Air-Berlin-Pleite derart aufsteigen würde. Auch das Papier der Commerzbank konnte sich zu neuen Höhen aufschwingen.

Ob der Dax bis Ende des Jahres nun auf 14.000 oder gar 16.00 Punkte steigen wird, sei dahingestellt. Die Prognosen sind unterschiedlich, doch die überwiegende Mehrheit der Auguren geht von höheren Ständen aus. Immerhin waren mit Blick auf 2017 die meisten Vorhersagen eher zu vorsichtig. Ein Plus von bis zu 10 % jedenfalls erscheint realistisch.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.