Das sind die 5 Konzerne mit den höchsten Forschungsausgaben

Innerhalb der meisten börsennotierten Gesellschaften ist heiß umstritten, wie viel Geld das Unternehmen an seine Investoren ausschüttet und wie viel für Forschung und Entwicklung (F&E) ausgegeben wird. Natürlich sind die Aktionäre an möglichst hohen Dividenden interessiert. Dennoch sichern gerade Investitionen in innovative Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren die Zukunft eines jeden Betriebs.

Gerade in der jüngeren Vergangenheit scheint sich diese Erkenntnis mehr und mehr durchzusetzen. In einer jüngst veröffentlichten Studie des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungskonzerns PwC, bei der  1.000 Firmen betrachtet wurden, erreichten die F&E-Ausgaben im Gesamtwert von knapp 702 Mrd. US-$ einen neuen Höchststand.

Bei der Beurteilung der Summen, die für Forschung und Entwicklung ausgegeben werden, kommt es nicht nur darauf an, wie hoch die Ausgaben absolut sind, sondern auch wie hoch ihr Anteil in Relation zum Gesamtumsatz ist. Das sind die 5 Unternehmen mit den höchsten Forschungsausgaben im jeweils aktuellen Geschäftsjahr:

5. Volkswagen (12,1 Mrd. US-$)

Der Automobilhersteller Volkswagen ist der größte Produzent von Kraftfahrzeugen in Europa. Das Unternehmen gibt in Deutschland das meiste Geld für Forschung und Entwicklung aus. Die Höhe der Ausgaben in diesem Bereich betragen derzeit 12,1 Mrd. €, was im Verhältnis zum Gesamtumsatz einen Anteil von 5,3 % ausmacht.

4. Samsung (12,7 Mrd. US-$)

Samsung ist ein südkoreanischer Mischkonzern, und ist mit knapp 500.000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber Südost-Asiens. Die Gesellschaft weist derzeit einen Börsenwert von 906,43 Mrd. € aus. Die Koreaner leisteten im Geschäftsjahr 2016 Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in Höhe von 12,7 Mrd. US-$, was einem Anteil am Gesamtumsatz von 7,6 % entspricht.

3. Intel (12,7 Mrd. US-$)

Intel ist ein US-amerikanischer Produzent von Halbleitern. Die Gesellschaft verfügt über eine Marktkapitalisierung von 176,25 Mrd. € und erwirtschaftet mit über 107.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 59,387 Mrd. US-Dollar. Intel gibt derzeit für Forschung und Entwicklung einen Betrag in Höhe von 12,7 Mrd. US-$ (21,5 % vom Umsatz) aus.

2. Alphabet (13,9 Mrd. US-$)

Alphabet Inc., das frühere Google, ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das unter anderem die weltweit am häufigsten verwendete Online-Suchmaschine in ihrem Besitz hat. Die Gesellschaft weist eine Marktkapitalisierung von 569,84 Mrd. € aus. Die Ausgaben im Bereich Forschung belaufen sich aktuell auf 13,9 Mrd. US-$, was im Vergleich zum Gesamtumsatz einen Anteil 15,5 % ausmacht.

1. Amazon (16,1 Mrd. US-$)

Amazon.com ist ein an der NASDAQ notierter US-amerikanischer Online-Versandhändler mit einer Marktkapitalisierung von 479,46 Mrd. €. Nach der Studie gibt Amazon 16,1 Mrd. US-$ für Forschung und Entwicklung aus, was 11,8 % vom Umsatz des Unternehmens entspricht.

12. Dezember 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt