„Echo bubble“ – Was ist das?

Euro Symbolbild_shutterstock_768058255_Batmanv

Was ist eine „echo bubble“ und was hat das mit Finanzen zu tun? Um zu verstehen, was der Begriff „echo […] (Foto: batmanv / shutterstock.com)

Was ist eine „echo bubble“ und was hat das mit Finanzen zu tun?

Um zu verstehen, was der Begriff „echo bubble“ bedeutet, sollte man zunächst wissen, was man in der Finanzwelt mit „bubble“ bzw. Blase meint.

Was ist überhaupt eine „bubble“ und wie entsteht sie?

Man spricht von einer Spekulationsblase bzw. Finanzblase, wenn Aktien zu Preisen gehandelt werden, die ihren intrinsischen (wahren) Wert übersteigen.

Eine Aktie, die über dem wahren Wert veranlagt wird, wird am Ende zusammenbrechen, so dass der Aktienpreis fällt.

Wenn Beispielsweise die Aktie XY zu 70 Euro gehandelt wird, aber Finanzanalysten den intrinsischen Wert bei 50 Euro veranlagen, kann man bei dieser Aktie von einer Blase sprechen.

Da Investoren nämlich wissen, dass der Markt den Aktienpreis an seinen wahren Wert anpassen (d.h. herunter korrigieren) wird, werden sie die Aktie mit großer Wahrscheinlichkeit zu 50 Euro veräußern – und das in großer Quantität.

Wenn diese Massenverkäufe stattfinden, werden die Aktienpreise noch tiefer gedrückt und die Blase platzt.

„Echo bubble“

Eine „echo bubble“ ist eine kleine Finanzblase, die auf den Zusammenbruch einer größeren Blase folgt.

Bei jedem Crash zieht der Markt an, so dass die Preise über ihren intrinsischen Wert steigen. Dadurch erzeugen sie weitere, kleinere Blasen.

Sie werden als „echo bubbles“ bezeichnet, weil sie das „Echo“ des Platzens einer größeren Finanzblase versinnbildlichen.

„Echo bubbles“ sind also eine Art Widerhall des Geschehens auf dem Aktienmarkt.

Euro Symbolbild_shutterstock_768058255_Batmanv

Geheimakte TTIP: Was Sie nicht wissen dürfenDas transatlantische Freihandelsabkommen TTIP ist eigentlich ein "stiller Staatsstreich" und bringt nur Nachteile. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz