Forward Darlehen kündigen: Das müssen Sie wissen.

Finanzierung und Zinsen für die Zukunft sichern geht ganz einfach mit Forward Darlehen: Kündigen aber ist schwer. (Foto: Watchara Ritjan / Shutterstock.com)

Finanzierung und Zinsen für die Zukunft sichern geht ganz einfach mit Forward Darlehen. Kündigen aber ist schwer.

Wenn es so aussieht, als würden die Zinsen weiter steigen, schließen viele Anleger für ihren Baukredit ein Forward Darlehen ab, um weiterhin von günstigen Zinsen zu profitieren.

Jetzt sind die Leitzinsen gesunken statt – wie damals erwartet – gestiegen. Können Sie das Forward Darlehen kündigen?

Forward Darlehen ist Kreditvertrag

Bedauerlicherweise können Sie ein Forward Darlehen nicht einfach küdnigen, und das dürfte so manchen Häuslebauer gewaltig ärgern. Ein Forward Darlehen ist im Prinzip ein Kreditvertrag für die Zukunft.

Darin schreiben Sie schon in der Gegenwart fest, welche Konditionen, vor allem welche Zinsen für ein Anschlussdarlehen in der Zukunft gelten soll, wenn beim aktuellen Immobilienkredit die 10-jährige Zinsbindungsfrist vorüber ist.

Bei steigenden Zinsen empfiehlt sich ein solches Forward Darlehen.

Denn damit sichern Sie sich das günstige Zinsniveau der Gegenwart und zahlen für diese Sicherheit allenfalls ein paar Zehntel Prozentpunkte Aufschlag auf den aktuellen Zinssatz. Üblich sind etwa 0,2 Prozentpunkte für eine 10-jährige Zinsbindungsfrist.

Forward Darlehen: Bei Nichtabnahme wird Nichtabnahmeentschädigung fällig

Fallen die Zinsen dagegen, lohnt es sich nicht, schon jetzt die Zinskonditionen für ein künftiges Darlehen festzuschreiben.


Kostenloser Spezialreport: Cannabis-Aktien – Der ultimative Guide für Einsteiger in einen Milliardenmarkt

Der Cannabis-Siegeszug ist nicht mehr aufzuhalten: Nur diese 3 Top Cannabis-Aktien werden den gesamten Markt unter sich aufteilen und Anlegern riesige Gewinne bescheren.

Steigen Sie jetzt ein, bevor die große Gewinn-Chance vorüber ist!


Aufgrund der Finanzkrise wurden die Leitzinsen im Euro-Raum entgegen der ursprünglichen Tendenz Ende 2007 / Anfang 2008, gesenkt.

Damit scheinen bereits fest vereinbarte Forward Darlehen kontraproduktiv, weil das Zinsniveau wieder niedrig ist. Wer zu dieser Zeit ein Forward Darlehen abgeschlossen hat, hätte vermutlich gern auf die festgeschriebene Finanzierung verzichtet.

Allerdings sind Sie als Kreditkunde vertraglich an die bereits vereinbarten Konditionen gebunden. Ein Kündigungsrecht haben Sie nicht.

Rufen Sie das Forward Darlehen nicht ab, ist die Bank berechtigt, eine „Nichtabnahmeentschädigung“ zu verlangen. Diese ist ähnlich der „Vorfälligkeitsentschädigung“ bei der Kündigung eines laufenden Darlehens.

Fast eine Billion Euro fauler Kredite in den EU-BankbilanzenDie Wirtschaft in Europa befindet sich laut vieler Medienberichte im Aufwärtstrend. Über die prekäre Lage der Banken wird kaum berichtet. › mehr lesen

Von einer vorzeitigen Kreditablösung laufender Kredite sollten Sie absehen. Die bringt Ihnen meistens nur Nachteile.

Denn Sie sind dann der Willkür der Banken ausgeliefert, eine Vorfälligkeitsentschädigung womöglich in beliebiger Höhe zahlen zu müssen, denn ein Recht auf vorzeitige Ablösung haben Sie in der Regel nicht.

Trotzdem sollten Sie sich als Bankkunde nicht übermäßig ärgern: Denn ein günstiger Baukredit wäre Ihnen trotz der aktuell niedrigen Leitzinsen nicht zwangsläufig sicher. Die Banken sind gerade knauserig mit Krediten.

Wer als Bauherr nicht die beste Bonität hat, zahlt happige Zinsaufschläge. Im Zweifel sind Sie mit Ihrem Forward Darlehen nicht schlecht bedient. Forward Darlehen kündigen ist also nicht immer die beste Option.

Sollten Sie über ein Forward Darlehen nachdenken, sollten Sie bei verschiedenen Banken vergleichen. Sollte Ihnen die Bank ein so genanntes „Parallel-Darlehen“ anbieten, dann müssen Sie aufpassen.

Parallel- und Forward-Darlehen sind wegen der unterschiedlichen Gesamt-Laufzeiten nicht miteinander vergleichbar.


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Dr. Erhard Liemen. Über den Autor

Dr. Erhard Liemen ist Chefredakteur verschiedener, international renommierter Informationsdienste. Seit 1996 betreut er den angesehenen und erfolgreichen Dienst "Der Deutsche Wirtschaftsbrief".

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt