Invest Messe Stuttgart, von 05. bis 06. April 2019

Gesundheitskosten absetzen ist für Verbraucher je nach Belastungsgrenze möglich

Pension Glas Münzen – JeJai Images – shutterstock_354310856

Außergewöhnliche Belastungen ermöglichen es, Gesundheitskosten steuerlich absetzen zu können. Die Belastungsgrenze ist gesetzlich geregelt. (Foto: JeJai Images / Shutterstock.com)

Gesundheitskosten abzusetzen ist unter Umständen möglich. Müssen zum Beispiel teure Zahnbehandlungen bezahlt werden, steht die Anschaffung einer neuen Brille an oder geht es um die Bezahlung eines Kuraufenthalts, dann können gegebenenfalls die Kosten für diese Gesundheitsaufwendungen von der Steuer abgesetzt werden.

Für Arbeitnehmer, Selbstständige und Verbraucher, die jährlich eine Steuererklärung einreichen, ist es dabei interessant zu wissen, unter welchen Umständen Gesundheitskosten tatsächlich abgesetzt werden können. Außergewöhnliche Belastungen heißt das Stichwort, unter dem ein Anspruch geltend gemacht werden kann. Die Regelung gilt für alle Ausgaben, die zwar vom Arzt verordnet, aber nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Gesundheitskosten je nach Einkommen absetzen

Ob Gesundheitskosten von der Steuer abgesetzt werden können und wenn ja in welcher Höhe, richtet sich nach dem Einkommen einer Person, der Anzahl der Kinder und dem Familienstand.

Steuererklärung Geldscheine – IhorL – shutterstock_500278282

Solidaritätszuschlag: Wie lässt er sich berechnen?Der Solidaritätszuschlag – auf dieser Grundlage wird er berechnet. › mehr lesen

Nur wenn die Eigenbelastung, die einer Person zugemutet werden kann, aufgrund von sehr hohen Kosten zu hoch ist, kann ein gewisser Betrag von der Steuer abgesetzt werden.

Je mehr Kinder, desto niedriger die Belastungsgrenzen

Ohne Kinder – LedigOhne Kinder – Verheiratet1 bis 2 Kinder3 und mehr Kinder
Bis 15.340 €5%4%2%1%
15.341 € bis 51.130 €6%5%3%1%
Ab 51.131 €7%6%4%2%

Was bedeutet das für Verbraucher?          

Für Verbraucher ist es wichtig anstehende Gesundheitskosten gründlich zu planen. Wurde für dieses Jahr die Grenze zum Beispiel durch eine sehr teure Zahnbehandlung bereits überschritten und steht im nächsten Jahr ein Kuraufenthalt an, der etwas unter der Grenze liegt, dann sollte die nötige neue Brille erst im Folgejahr gekauft werden. Denn so können auch dann wieder Gesundheitskosten von der Steuer abgesetzt werden.

Für die Personen, die Gesundheitskosten von der Steuer absetzen wollen, ist folgendes wichtig zu wissen: Bei allen Belangen, die die Steuer betreffen,müssen alle Belege aufbewahrt und auf Nachfrage dem Finanzamt vorgelegt werden. Für die Gesundheitskosten gilt das gleiche, um sie steuerlich geltend machen zu können.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.