GetYourGuide Aktie: Börsengang scheint nur eine Frage der Zeit

Stadt Wirtschaft Kurse – newroadboy_ -shutterstock_438078676

Die Online-Buchungsplattform GetYourGuide gilt nach dem Einstieg von Softbank weiter als heißer Börsenkandidat. (Foto: newroadboy / Shutterstock.com)

Das Berliner Start-up GetYourGuide hat im Frühjahr dieses Jahres im Rahmen einer Finanzierungsrunde 484 Mio. US-$ von mehreren Investoren (Softbank etc.) eingesammelt. Dadurch wird die Online-Buchungsplattform mit mehr als 1 Mrd. US-$ bewertet. GetYourGuide gehört damit mit zu den am höchsten bewerteten Start-ups in Deutschland.

Für Anleger könnte es bald interessant werden, denn GetYourGuide wollte bereits Mitte 2018 an die Börse, wie Firmenchef Johannes Reck gegenüber der „Handelszeitung“ durchblicken ließ. Ziel sei ein Börsengang von GetYourGuide, stellte Reck damals klar. Wann der Börsengang von GetYourGuide kommt, steht noch nicht fest. Dennoch lohnt sich ein Blick auf das wachstumsstarke Unternehmen.

GetYourGuide Börsengang – Das steckt hinter dem Unternehmen

GetYourGuide wurde bereits im Jahr 2008 von Johannes Reck und Tao Tao in Zürich gegründet. Später zog das Start-up nach Berlin um. Die Idee zu GetYourGuide wurde geboren, nachdem Johannes Reck eines Tages ziellos durch die Straßen von Peking zog – ein Stadtführer war die Lösung.

Unter der gleichnamigen Webseite GetYourGuide, die in 22 verschiedenen Sprachen zu Verfügung steht, können Interessierte geführte Touren zu beliebten Sehenswürdigkeiten (Louvre, Kolosseum etc.) buchen. Der Kunde bucht, die Planung und Organisation wird von GetYourGuide übernommen. Dadurch sollen einmalige und persönliche Reiseerlebnisse entstehen.

Insgesamt sind über die Webseite und die jeweiligen Mobile Apps für iOS und Android mehr als 40.000 Zielorte rund um den Globus buchbar.

 GetYourGuide in Zahlen, so verdient das Unternehmen sein Geld

GetYourGuide beschäftigt inzwischen über 450 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen erzielt Einnahmen durch Vermittlungsprovisionen von Veranstaltern und lokalen Reiseführern. Laut Firmenmitgründer Johannes Reck gibt der Durchschnittskunde auf der Online-Plattform zwischen 100 und 200 Euro für eine Reisebuchung aus. Insgesamt hat GetYourGuide bereits über 25 Mio. Tickets für seine Touren verkaufen können.

Detaillierte Umsatz- und Gewinnzahlen gibt es nicht, laut Reck verdoppelt sich der Umsatz jedoch jedes Jahr. Rund 20 % des Umsatzes entfiel zuletzt auf das Geschäft mit Eintrittskarten für Museen, weitere 20 % werden mit Busrundfahrten und Kanaltouren, sowie Kochkurse, Shows und Events erzielt. Unter dem Strich hat das Wachstum derzeit eine höhere Priorität als die Gewinnerzielung.

GetYourGuide Aktie – Wann kommt der Börsengang?

Laut Firmenmitgründer Johannes Reck ist ein Börsengang vor allem eine langfristige Option. Nachdem die japanische Softbank im Frühjahr dieses Jahres gemeinsam mit anderen Investoren mehr als 400 Mio. US-$ in GetYourGuide investiert hat, dürfte der Kapitalbedarf vorerst gedeckt sein. Anleger sollten also nicht enttäuscht sein, wenn der Börsengang von GetYourGuide erst in 2020 oder noch später stattfindet.

Fazit: GetYourGuide ist ein aussichtsreicher Börsenkandidat

Städtereisen werden weltweit immer beliebter. Zudem organisieren immer mehr Menschen ihre Ausflüge mit dem Smartphone. Damit bewegt sich GetYourGuide mit seinem Angebot in einem Wachstumsmarkt, der eine große Zukunft verspricht. Anleger müssen allerdings damit rechnen, dass GetYourGuide auf Sicht der nächsten 4 bis 7 Jahre weiter in sein Wachstum investieren und die Ertragssituation eher vernachlässigen wird.

Dies ist aber kein Beinbruch. Der weltweite Markt für Touren-Buchungen dürfte in den nächsten Jahren kräftig wachsen und im Jahr 2020 ein Volumen von 180 Mrd. US-$ erreichen (Quelle: Phocuswright). Damit gehört dieses Marktsegment zu den an den schnellsten wachsenden Segmenten in der Tourismusbranche. Kommt die GetYourGuide Aktie in den nächsten Jahren an die Börse, wäre das Papier durchaus einen näheren Blick für die Anleger wert.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands