Immobilien bieten Ihnen nur vermeintliche Sicherheit

Nach wie vor erfreuen sich Immobilien eines regen Interesses bei den Anlegern und werden auch Ihnen von Seiten der Banken angeboten.

Das liegt auch daran, dass bei vielen Investoren so etwas wie ein Anlage-Notstand herrscht – es fehlen eben einfach die Alternativen.

Meist wird dabei mit der angeblichen „Krisen-Sicherheit“ von Häusern und Wohnungen geworben.

Es werden v. a. die günstigen Zinsen herausgestellt, bei denen es sich angeblich anbietet, jetzt ein Haus mit Schulden zu kaufen.

Niedrige Zinsen machen Immobilien leicht erschwinglich

Dazu gab es kürzlich auch eine Untersuchung der Commerzbank Research.

Hier stellten die Experten fest, dass noch nie das Verhältnis zwischen Einkommen und Schuldendienst – wegen der Zinsen auf Rekordtief-Niveau – so günstig gewesen wäre wie heute.

Doch ich sehe das völlig anders: Die Preise für Immobilien gingen die letzten Jahre v. a. in Großstädten jedes Jahr um 2-stellige Prozent-Beträge nach oben – weit stärker als jede Lohn-Entwicklung.

Wenn Sie jedoch nicht nur das Verhältnis zwischen Schuldendienst und Einkommen, sondern das viel wichtigere Verhältnis zwischen Immobilien-Preisen und Einkommen ansehen, sehen Sie:

Immobilien sind heute in vielen Teilen völlig überbewertet.

In der Krise platzen dann aber die Finanzierungen

Das Problem bei Immobilien-Krediten ist, dass nach Auslaufen der Zinsbindung einmal ein viel höherer Zins droht und dann die ganze heute tragbare Finanzierung zusammenbricht.

Der andere Punkt ist, dass im nächsten Crash die Immobilien-Blase platzen wird und dann die Häuser-Preise massiv fallen werden.

Dann wird schnell der Punkt erreicht, wo der Immobilienwert nicht mehr den Kredit abdeckt.

Dann wiederum fordert die Bank weitere Sicherheiten – und wenn die nicht geliefert werden können, droht die Zwangsversteigerung mit dem Bankrott des Schuldners.

Das bedeutet: Je höher die Immobilien-Preise sind, umso größer ist das Risiko eines Absturzes und umso riskanter ist es ein Haus mit Schulden zu finanzieren – unabhängig vom Zinsniveau.

Fazit

Deshalb rate ich Ihnen, heute auf Immobilien-Kredite zu verzichten und sich – Ausnahme: das selbstbewohnte Eigenheim – nicht auf dem überhitzten Häusermarkt zu engagieren.

Haben Sie schon eine Hypothek, dann steht für Sie die schnelle Tilgung im Vordergrund und v. a. sollten Sie beim Kredit auf eine hohe Sondertilgungs-Vereinbarung achten.

Nur so können Sie dann auch den Kredit schneller als geplant abzahlen und schuldenfrei werden.

1. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt