Immobilien-Investment: Gute Chancen entdecken und das Richtige finden

Wenn Sie in Immobilien investieren möchten, suchen Sie jenseits ausgetretener Pfade. So stoßen Sie mitunter auf interessante Objekte. Ihre wichtigste […] (Foto: Brian A Jackson / Shutterstock.com)

Wenn Sie in Immobilien investieren möchten, suchen Sie jenseits ausgetretener Pfade. So stoßen Sie mitunter auf interessante Objekte.

Ihre wichtigste Adresse: Zwangsversteigerungen.

Es ist kein Geheimtipp, aber trotzdem schrecken zahlreiche Investoren davor zurück. Dabei können Sie hier sehr viel lernen.

Eindrücke sammeln

Im Rahmen dieser Termine können Sie beobachten, wie die anderen Anwesenden vorgehen, wie sie sich verhalten und worauf sie achten.

Sie erkennen früher oder später, wer immer da ist und wer nur manchmal vorbeischaut. Sie lernen den Markt kennen – und das zahlt sich aus.

Investieren Sie die Zeit!

Besuchen Sie ruhig einige Zwangsversteigerungen, auch wenn Sie gar nicht an einem Kauf interessiert sein sollten!

Schauen Sie sich auch verschiedene Immobilien-Typen an!

Vorteile liegen auf der Hand

Die Konkurrenz ist ungleich kleiner als auf dem normalen Immobilienmarkt.

In die Zwangsversteigerung gelangen Immobilien, wenn sie mit nicht bezahlten Schulden belastet ist. Diese sind meistens durch eine Grundschuld gesichert, i. d. R. durch eine Bank.

Wenn das Kredit-Institut die Zwangsversteigerung beantragt und dieser stattgegeben wird, muss zunächst ein Gutachten erstellt werden.

Das geschieht im Auftrag des Amtsgerichtes. Darin wird auch der Mindestpreis festgesetzt und die Zwangsversteigerung terminiert.

Bei diesen Terminen besteht die Chance die Immobilie direkt zu kaufen. So ist es gut möglich, dass Sie hier ein wirkliches Schnäppchen machen.

Nach Pleite: Können Sie der Immobilien-Schwarmfinanzierung noch trauen?Wenn Sie in den letzten Monaten in Immobilien investiert haben, kamen Sie an dem Diskussionsthema „Crowdfunding“ kaum vorbei - nun sind die ersten Deals geplatzt. › mehr lesen

Denn der durchschnittliche Verkaufs-Preis bei Zwangsversteigerungen liegt bei rund 70% des im Gutachten taxierten Preises.

Erkundigen Sie sich

Nähern Sie sich dem Fachgebiet, indem Sie Kontakte knüpfen, nachfragen und Informationen sammeln.

Lernen Sie Makler kennen, insbesondere spezialisierte Makler, die bei Bankverwertungen und Insolvenzen bevorzugt eingeschaltet werden.

Kontaktieren Sie Ihre Hausbank und fragen nach, ob es eine Verwertungs-Abteilung für notleidende Immobilien gibt und ob Sie mit jemandem dort sprechen können.

Suchen Sie darüber hinaus aber auf jeden Fall den Kontakt zu den Rechts-Abteilungen der Banken ebenso wie zu Insolvenz-Verwaltern.

Denn solch ein heißer Draht erspart Ihnen möglicherweise irgendwann einmal große Umwege…

Seien Sie vor Ort

Treten Sie in Erscheinung, suchen Sie die entsprechenden Termine auf!

Wann diese Termine stattfinden, erfahren Sie auf den Justiz-Portalen des entsprechenden Bundeslandes oder auf dem bundesweiten Justiz-Portal.

Sie können dort über eine Postleitzahlen-Suche erfahren, wann welche Immobilien in Ihrer Region zwangsversteigert werden sollen.

Neben der entsprechenden Sach- und Marktkenntnis entwickeln Sie so auch ein Umgehen mit der Situation – und das kann sehr hilfreich sein, wenn Sie sich als Investor positionieren möchten.

Sie brauchen eine solide Basis.

Und wenn Sie es sich zum Prinzip machen, auch einmal um die Ecke zu denken und alternative Quellen zu erschließen, können Sie sich dieses Polster im Handumdrehen aufbauen.


Betriebskostenabrechnung 2017:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2017“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2017" GRATIS zu sichern! ➜


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Thomas Knedel. Über den Autor

Immobilieninvestor, -manager, Buchautor sowie Initiator und Betreiber des Netzwerkes Immopreneur.de sagt über sich selbst: Immobilien haben mich schon immer fasziniert.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt