Immobilien-Recht: Schallschutz

Lärmbelästigung Symbolbild Kissen_shutterstock_410431990_Guillem

Schallschutz - ein beliebtes Thema für Mieter, um Mietkürzungen durchzusetzen. (Foto: guillem / shutterstock.com)

Schallschutz – ein beliebtes Thema für Mieter, um Mietkürzungen durchzusetzen.

Teuer für Vermieter, wenn Sie immer wieder den neuesten Standards hinterherjagen (müssen). Dies ist jetzt nicht mehr nötig…

Urteil vom BGH: Standard bei Altbauten reicht

Hintergrund ist ein BGH (Bundesgerichtshof) – Urteil, in dem die Standards zur Sprache kamen.

Wenn Sie als Vermieter Kosten verhindern möchten, ist dies ein wichtiges Urteil für Sie.

Haus Garten Einfahrt – karamysh – shutterstock_412715452

Kinderlärm: In den meisten Fällen darf der Mieter nicht mindernFür die einen ist es Musik in den Ohren, für die anderen ist es schlicht eine Lärmbelästigung: Kinderlärm. Da die Wahrnehmung so unterschiedlich ist, wundert es nicht, dass Streitereien zu diesem Thema in der Vermietungspraxis ziemlich häufig sind. Für Sie als Vermieter geht es dabei regelmäßig um die Frage, in welchen Fällen Ihr Mieter wegen Kinderlärms die Miete mindern darf. › mehr lesen

Der Grenzwert der Lärmbelästigung wurde zwar nicht eingehalten, aber: die beim Bau des Hauses damals gültigen Grenzwerte wurden eingehalten.

Das reicht, urteilte der BGH (Az. VIII ZR 85/09). Die Mieter durften im vorliegenden Fall die Miete nicht einbehalten.

Achtung – dieses Urteil kann viel Geld sparen. Sie können es umsetzen: Vereinbaren Sie bei künftigen Mietverträgen nichts zum Thema Schallschutz, sind Sie schon auf der sicheren Seite.

Halten Sie bei Neubauten sicherheitshalber fest, wie gut die Schallschutzvorschriften eingehalten werden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.