Immobilien: Säumige Mieter schneller loswerden

Immobilien Kauf Makler – kurhan – shutterstock_88694731

Weniger Ärger bei säumigen Mietern. Dies ist die Folge eines neuen Urteils zugunsten von Vermietern. (Foto: kurhan / Shutterstock.com)

Weniger Ärger bei säumigen Mietern. Dies ist die Folge eines neuen Urteils zugunsten von Vermietern, das der BGH (Bundesgerichtshof) nun veröffentlicht hat (Az. VIII ZR 96/09).

Hier geht es um einen Mieter, der lange nur teilweise seine Miete gezahlt hat und den Rest zurückbehielt. Lesen Sie selbst.

Immobilien: Fristlose Kündigung bei nur teilweisen Mieten

Der BGH stellte sich hier auf die Seite von Vermietern, da der Mietrückstand inzwischen 2 Monatsmieten betrug.

Dies sei ein “wichtiger Grund”. Für Sie ergeben sich noch weitere interessante Hinweise.

Immobilien Kauf Makler – kurhan – shutterstock_88694731

Urkundenprozess: Im Vorverfahren nur Urkunden als BeweismittelDer Urkundenprozess ist in ein Vor- und ein Nachverfahren aufgeteilt. Hierbei stellt das Vorverfahren den eigentlichen Urkundenprozess dar. In diesem sind nur Urkunden als Beweismittel zugelassen. Es werden keine Zeugen… › mehr lesen

In solchen Fällen geht es darum, dass der Mieter “Die Erkenntnis […], auf welche Vorgänge oder Verhalten der Vermieter die fristlose Kündigung sich stützt und ob oder wie er sich dagegen verteidigen kann.”

Geben Sie in Mahnungen oder bei der Kündigung alles konkret und korrekt an. Den formalen Rauswurf begründen Sie mit Zahlungsverzug. Schreiben Sie die aufgelaufenen Restsummen dazu.

Erwähnen Sie den “wichtigen Grund”. In diesem Fall hatte der Mieter 3 Jahre lang seine Miete gemindert – zu Unrecht.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.