Johnson & Johnson Aktie: Bestens für die Corona-Krise gerüstet

Johnson & Johnson RED – shutterstock_463897742 Raihana Asral

Johnson & Johnson bereitet einen Impfstoff gegen das Coronavirus vor. Aber nicht nur deshalb gilt die J&J Aktie als besonders krisenfest. (Foto: Raihana Asral / Shutterstock.com)

Genau für diese Krisen-Zeit wurde Johnson & Johnson (J&J) aufgebaut, so J&J-Chef Alex Gorsky. Tatsächlich hat der Pharma- und Konsumgüter-Hersteller Johnson & Johnson (J&J) für das 1. Quartal 2020 einen Umsatzanstieg und einen deutlichen Gewinnsprung von über 50 % gemeldet – trotz Corona-Krise.

Zwar hat Johnson & Johnson seinen Umsatzausblick für das laufende Jahr 2020 bedingt durch die Virus-Pandemie gesenkt, dennoch wurde die Quartalsdividende zur Freude der Anleger um 6,3 % auf 1,01 US-Dollar je Aktie angehoben.

Insgesamt liegt die Johnson & Johnson Aktie seit Jahresbeginn trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten leicht im Plus. Analysen aus dem Hause Citigroup erwarten sogar noch höhere Kurse – doch warum?

Johnson & Johnson Aktie: Die Gründe für den Höhenflug

Die Gründe für die positive Entwicklung der Johnson & Johnson Aktie sehen viele Analysten in den Bemühungen des Pharma-Riesen, einen Impfstoff gegen Covid-19 (Coronavirus) zu entwickeln.

Schon seit Januar hat J&J ein Team zusammengestellt, das mit Hochdruck an einem Impfstoff arbeitet. Ein Impfstoff gegen das Coronavirus wäre enorm wichtig, würde dies nicht nur die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum reduzieren, sondern auch verhindern, dass Menschen an den Symptomen sterben oder als Träger das Virus weitergeben.

Inzwischen gibt es weltweit mehr als 2 Mio. registrierte Coronavirus-Fälle, Tendenz weiter steigend. Die ökonomischen Schäden durch die Pandemie sind bislang noch nicht abzusehen, dürften sich aber voraussichtlich auf Billionen US-$ summieren.

J&J-Sparte entwickelt Impfstoff gegen Covid-19

Aus diesem Grunde hat Johnson & Johnson (J&J) eine Partnerschaft mit der US Biomedical Advanced Research and Development Authority geschlossen und sich bereit erklärt, mehr als 1 Mrd. US-$ zu investieren, um das Coronavirus zu bekämpfen.

Die Sperrspitze im Kampf gegen die Virus-Pandemie bildet die J&J-Tochter Janssen. Janssen arbeitet seit geraumer Zeit mit dem Beth Israel Deaconess Medial Center zusammen, um einen Impfstoff-Kandidaten auszumachen.

Bei J&J geht man davon aus, dass schon im September erste klinische Studien mit einem Impfstoff-Kandidaten am Menschen anlaufen. Sollte sich der Impfstoff als wirksam gegen Covid-19 erweisen, will man Anfang 2021 die Zulassung erreichen. Für gewöhnlich dauert dieser Prozess 5 Jahre. Aufgrund der Dringlichkeit dürfte der Zulassungsprozess jedoch deutlich schneller über die Bühne gehen.

Der bisherige Fahrplan sieht vor, dass J&J bis Anfang 2021 zwischen 600 und 800 Mio. Impfstoff-Dosen bereithalten kann, bis Ende 2021 soll die Produktion dann auf 1 Mrd. Impfstoff-Chargen hochgefahren werden.

Fazit: Johnson & Johnson Aktie ist bestens für die Corona-Krise gerüstet

Johnson & Johnson (J&J) hat in den letzten Jahrzehnten schon viele Krisen gemeistert. Die Marke, die es bereits seit 133 Jahren gibt, steht heute als Konzern stärker dar den je. Auch zur Freude jener Investoren, die schon länger die J&J Aktie halten. In den letzten 20 Jahren hat die J&J Aktie um mehr als 200 % zugelegt. Investoren, welche die Aktie Anfang der 1980er Jahre gekauft haben, können sogar auf eine Rendite von über 10.000 % blicken.

J&J und die Janssen-Sparte haben bereits jahrelange Erfahrung mit der Entwicklung von Impfstoffen. Daher ist davon auszugehen, dass Johnson & Johnson (J&J) seine ehrgeizigen Pläne auch in die Tat umsetzen kann. Im Jahr 2021 dürfte Covid-19 bzw. das Coronavirus wohl besiegt sein. J&J könnte dabei eine große Rolle spielen.

Aber auch wenn der große Wurf gegen Covid-19 nicht gelingen sollte, ist Johnson & Johnson (J&J) diversifiziert genug aufgestellt, um einen Fehlschlag zu verkraften. Denn das US-Unternehmen ist auch ein großer Konsumgüter-Hersteller (Bebe, Listerine etc.) und profitiert daher von der Nachfrage nach Alltagsprodukten, die auch in der Krisenzeit gefragt sind.

Daher ist die J&J Aktie auch für langfristig orientierte Anleger durchaus einen näheren Blick wert. Dies gilt insbesondere dann, wenn die J&J Aktie nochmals korrigieren sollte.

Brexit - Gewinnt Boris Johnson?

Brexit - Gewinnt Boris Johnson?Die Wahlen in Great Britain stehen an und für Boris Johnson sieht es aktuell ganz gut aus. Der Brexit steht also quasi schon in der Tür und die Folgen lassen… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Alexander Mittermeier. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz