Kriselnde Vorsorge: Die Tücken der privaten Altersvorsorge

Das Schicksalsjahr 2017 ist ein unsicheres Jahr.Es stehen viele politische Entscheidungen an: der BrExit, Wahlen in verschiedenen EU-Ländern, darunter auch […] (Foto: everything possible / Shutterstock.com)

Das Schicksalsjahr 2017 ist ein unsicheres Jahr.Es stehen viele politische Entscheidungen an:

der BrExit, Wahlen in verschiedenen EU-Ländern, darunter auch die Bundestagswahl im September.

Außenpolitisch ist noch nicht absehbar, für welche Überraschung der neue US-Präsident Donald Trump gut ist.

Hinzu kommen die Syrien- und Ukraine-Krise sowie einige systemrelevante wackelnde EU-Banken.

Die Tücken der privaten Altersvorsorge

Politiker predigen Ihnen tagein, tagaus, dass Sie fürs Alter privat vorsorgen sollen. Denn die gesetzliche Rente reicht schon lange nicht mehr dafür aus, dass Sie Ihren gewohnten Lebensstandard halten können.

So will der Staat mit sogenannten geförderten, privaten Altersvorsorge-Produkten verhindern, dass Sie später einmal in Alters-Armut abrutschen.

Doch dieser Krisenschutz taugt zumeist nicht die Bohne.

Vergessen Sie Lebensversicherungen

Sie wissen jetzt, dass sich weder Kapitallebensversicherungen noch fondgebundene Lebensversicherungen als Krisenschutz eigenen.

Aber es gibt noch weitere Nieten, über die Sie Bescheid wissen müssen.

Krisenschutz-Irrsinn private Rentenversicherung

Für die private Rentenversicherung gilt ebenfalls das bereits Gesagte zur Kapital- und fondsgebundenen Lebensversicherung.

Zusätzlich haben private Rentenversicherungen eine lange Vertrags-Laufzeit.

Achtung: Die jährlichen Kosten reduzieren Ihre Rendite um bis zu 2% pro Jahr – und das auch ohne Absicherung des Todesfall-Risikos.

Hohe Kosten

Die Abschluss-Kosten von privaten Rentenversicherungen sind hoch. Mitunter müssen Sie mit 4% der Beitrags-Summe rechnen.

I. d. R. sind diese in den ersten 5 Jahren zu bezahlen. Dabei ist es egal, ob der Vertrag bis zum Ende erfüllt wird.

Private Rentenversicherungen bieten keinen Krisenschutz

Hinzu kommt, dass eine Rentenversicherung nicht nur unflexibel und intransparent ist, sondern bei Fonds-Policen auch noch das Risiko von Kursverlusten besteht.

Sie sehen also: Auch eine Rentenversicherung bietet keinen Inflations- und Krisenschutz.

Krisenschutz-Irrsinn Riester-Rente

Zusätzlich zu den genannten Punkten bei der Lebensversicherung gilt für Riester-Produkte:

Die Altersvorsorge-Zulage geht nicht direkt an Sie, sondern muss von Ihnen beantragt werden. Versteuert wird erst im Rentenalter (nachgelagerte Besteuerung).

Versäumen Sie einen Zulagen-Antrag, verfällt Ihr Anspruch darauf nach 4 Jahren. Die Riester-Rente dürfen Sie frühestens ab dem 60. Lebensjahr in Anspruch nehmen.

Komplizierte Produkte

Kündigen Sie den Riester-Vertrag vorzeitig, müssen Sie die Zulagen und Steuer-Vorteile zurückzahlen.

Stirbt der Anspruchs-Berechtigte vor Rentenbeginn, kann ausschließlich der Ehepartner das Vertrags-Guthaben übernehmen – und das auch nur, wenn dieser selbst einen Riester-Vertrag abgeschlossen hat.

Oder aber, wenn das durch Wohn-Riester geförderte Wohneigentum nicht selbst genutzt bzw. verkauft wird.

Gebühren mitunter höher als die staatlichen Zulagen

Riester-Produkte weisen hohe Kosten auf. Bei manchen Anbietern liegen die Gebühren sogar über den staatlichen Zulagen.

Bedenken Sie: Die Riester-Förderung durch den Staat ist alles andere als ein Geschenk!

Sie dient lediglich dazu, eine doppelte Besteuerung zu verringern; etwa bei Doppelverdiener-Ehepaaren.


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Guido Grandt. Über den Autor

Der Autor, Jahrgang 1963, war viele Jahre lang als Manager in verschiedenen großen Unternehmen tätig. Lernte das unternehmerische Handwerk sozusagen von der "Pike" auf, bevor er sich ganz dem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Geschehens Deutschlands publizistisch widmete.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Guido Grandt. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt