Kündigung: Versicherung einfach und schnell per Fax auflösen

Versicherung Kugel – Shutter_M – shutterstock_176440985

Die Kündigung via Telefax kündigen? Vorab bezahlte Prämien zurückfordern? All dies ist dank einem Urteil des OLG Karlsruhe möglich. (Foto: Shutter_M / Shutterstock.com)

Viele Versicherungsnehmer haben Angst davor, ihren Versicherungsvertrag zu kündigen. Denn oft herrscht noch die Ansicht vor, dass ohne Einschreiben mit Rückschein eine Kündigung der Versicherung nicht anerkannt wird.

Doch laut eines Urteils des Oberlandesgerichts in Karlsruhe genügt bereits ein einfaches Fax, um den Versicherungsvertrag zu kündigen. Nutzen Sie die Chance, um möglichst technisch unkompliziert aus der Verpflichtung gegenüber Versicherungsunternehmen heraus zu kommen.

Kündigung der Versicherung: Sendungsvermerk dient als Bestätigung

Wichtig ist allerdings, dass der Sendebericht mit dem Vermerk der ordnungsgemäßen Übertragung der Faxnachricht vorhanden ist. Denn nur mit diesem Sendebericht besteht die Gewissheit, dass das Fax auch übertragen wurde und bei der Versicherungsgesellschaft eingegangen ist. Die Versicherung hatte vor dem Gericht argumentiert, dass das Kündigungs-Fax nicht eingetroffen sei.

Ein vom Gericht angefordertes Gutachten kam jedoch zu dem Fazit, dass die Wahrscheinlichkeit null Prozent beträgt, dass eine Sendebestätigung mit “O.K.”-Vermerk trotz Leitungsstörungen vom Faxgerät ausgegeben wird.

Mit anderen Worten: Indirekt wurde der Versicherung bewiesen, dass das Kündigungsschreiben definitiv eingegangen sein muss und die Kündigung somit rechtsgültig ist. Warum umständlich und teuer per Einschreiben mit Rückschein, wenn es auch einfach und preiswert via Fax geht?

So wird die Kündigung der Versicherungen wesentlich bequemer und Versicherungen gleichzeitig der Wind aus den Segeln genommen, die sich jetzt nicht mehr mit Argumenten wie “keine Kündigung erhalten” rausreden können – Sendungsvermerk vorausgesetzt. Die Versicherung ist dabei egal – die Möglichkeit der Kündigung via Fax gilt für alle.

Kündigung: Anspruch auf vorab bezahlte Prämien

Es geht aber noch weiter: Wer seine Prämien ordentlich im Voraus überweist oder überwiesen hat, war bei Versicherungsverträgen in der Regel der Dumme. Eine Kündigung veranlasste Versicherer nicht dazu, die Prämien zurückzuzahlen.

Deshalb sind viele Versicherte gleich dabei geblieben. Dies ist jetzt anders: Wer seine Versicherung(en) kündigt, hat gegen die Versicherung den Anspruch auf die zu viel gezahlten Prämien.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.