Lebensversicherung beleihen – Vorteile gegenüber anderen Krediten

Lebensversicherung Symbolbild Schutz_shutterstock_709161511_Africa Studio

Eine Lebensversicherung zu beleihen kann eine günstige und vorteilhafte Alternative zu herkömmlichen Darlehen sein. (Foto: Africa Studio / shutterstock.com)

Benötigt man in einer Lebenslage dringend Geld, möchte aber die Konditionen eines Kredites und dessen hohe Zinssätze vermeiden, kann die Beleihung der Lebensversicherung eine kostengünstige Alternative sein.

Denn in der Regel sind die Zinssätze für ein Policendarlehen, sprich der Beleihung einer Versicherung, günstiger als für herkömmliche Kredite.

Langfristig ist es allgemein sinnvoller, die Lebensversicherung zu beleihen anstatt sie zu kündigen oder zu verkaufen. Denn so bleibt der Versicherungsschutz erhalten und durch Tilgung erhält der Versicherte seine Police vollständig zurück.

Wie funktioniert das Beleihen einer Lebensversicherung?

Wird eine Lebensversicherung beliehen, so erfolgt eine Vorauszahlung auf die Versicherungsleistung an den Versicherten. Vereinfacht gesagt leiht sich ein Versicherungsnehmer von sich selbst Geld, das er in der Zukunft in Form der Versicherungsleistung erhält. Dabei dient die Police dem Darlehensgeber als Sicherheit.

Dies ist auch der Grund dafür, warum einige Anbieter von Policendarlehen auf eine Bonitätsprüfung durch Schufa-Abfrage oder gar einen Einkommensnachweis verzichten. Ein Eintrag bei der Schufa über die Darlehensgewährung erfolgt normalerweise aber immer.

Dass Policendarlehen im Allgemeinen günstigere Zinssätze als Bankdarlehen oder Verbraucherkredite haben, liegt daran, dass die Kreditfähigkeit des Darlehensnehmers im Grunde belanglos ist, da ja die Police als Sicherheit dient.

Möchte man als Versicherungsnehmer seine Lebensversicherung beleihen, so ist es naheliegend, dies bei seiner Versicherung zu tun. Allerdings sollte man vor einer Entscheidung unbedingt Angebote von Anbietern, die auf Policendarlehen spezialisiert sind, einholen. Häufig sind deren Konditionen nämlich günstiger.

Auch ist der Anteil, der von der Lebensversicherung beliehen wird, nicht selten höher. Vor Vertragsabschluss sollten aber auch die Angebote von Spezialanbietern gründlich geprüft werden, um auch tatsächlich ein Policendarlehen und keinen anderen Kredit zu erhalten und sich des Rückerhalts der Police sicher sein zu können.

Die Summe des Darlehens ist vor allem vom aktuellen Rückkaufswert, aber auch von der Art der Lebensversicherung und somit deren Beleihbarkeit abhängig. Für die Laufzeit des Darlehens ist dagegen die Restlaufzeit der Lebensversicherung entscheidend.

Vorteile eines Policendarlehens

Neben den im Vergleich zu herkömmlichen Krediten günstigen Kosten und der Festverzinsung, verfügt ein Policendarlehen noch über weitere Vorteile. Für den Versicherungsnehmer ist es auf lange Frist wesentlich vorteilhafter, im Falle eines wirklichen finanziellen Engpasses, seine Lebensversicherung nicht zu verkaufen / zu kündigen, sondern sie zu beleihen.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Krisenschutz-Irrsinn: So werden Sie für dumm verkauft"Staatlich geförderte private Altersvorsorge-Produkte taugen nicht die Bohne!", wie unser Experte Guido Grandt weiß. Hier erfahren Sie, warum das so ist: › mehr lesen

Nur so bewahrt er sich den Versicherungsschutz und einen wichtigen Baustein seiner Altersvorsorge und wird später seine Versicherungsleistung erhalten. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass das Darlehen getilgt wird. Auch bezüglich der Tilgung kann die Lebensversicherungsbeleihung vorteilhaft sein.

Denn häufig basieren die Rückzahlung nicht zwingend auf einer festen monatlichen Summe, sondern sind durch Sondertilgungen und sofortigen Rückzahlungen flexibel gestaltbar. Auch ist es möglich, das Darlehen mit der Ablaufleistung der Police zu verrechnen.

Da die Lebensversicherung dem Darlehensgeber als Sicherheit dienen und die Bonität und das Einkommen des Darlehensnehmers nicht entscheidend sind, ist es für Selbstständige oder auch Arbeitslose zumeist sehr viel einfacher –  oder überhaupt möglich -, ein Darlehen zu erhalten.

In der Regel verläuft ein Policendarlehen unproblematisch, da den Versicherern dieser Prozess geläufig ist. Sobald alle Angaben gemacht und der Darlehensvertrag unterzeichnet ist, kann der Versicherungsnehmer nach etwa 2-3 Wochen mit der Auszahlung des Darlehens rechnen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
sebastian-gruenwald2-217×217
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.