Mit Immobilien zum Erfolg: SDAX-Neuling Aroundtown

Die Aroundtown-Aktie ist ein Neuzugang im Sdax. Das Immobilienunternehmen rollt den Markt auf und ist schon auf dem Sprung in den Mdax. (Foto: Best Backgrounds / shutterstock.com)

Steigende Mieten, steigende Objektpreise – der Immobilienmarkt floriert und zieht immer neue Akteure aufs Börsenparkett, die bei entsprechendem Erfolg vom Freiverkehr in den geregelten Markt und dann in die Dax-Familie der Frankfurter Börse aufsteigen.

Aroundtown-Aktie ist nun im Sdax

Im Dax befindet sich mit Vonovia der größte Vertreter, im Mdax sind vier Unternehmen gelistet und der Sdax beheimatet nun fünf Immobilientitel. Neuling im Nebenwerte-Index ist seit 18. September die Aroundtown-Aktie. Mit rund 55 % Plus in diesem Jahr verzeichnet sie den größten Wertzuwachs unter allen Immobilienwerten.

Die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Aroundtown Property mit Sitz in Luxemburg wurde noch bis vor kurzem als Geheimtipp gehandelt, weil die Marktkapitalisierung unter dem Nettoinventarwert der Gebäude von 5,7 Mrd. € lag. Doch das Schnäppchen ist teurer geworden. Mit ihrem rapiden Kursanstieg auf zuletzt rund 6,5 € bringt die Aroundtown-Aktie mittlerweile 6,19 Mrd. € auf die Waage.

Dieser Wert bezieht sich rein auf den frei handelbaren Streubesitz von 56,25 %. Die restlichen 43,75 % werden von der Avisco Group gehalten, hinter welcher der israelische Geschäftsmann und ehemalige Investmentbanker Yakir Gagay steht. Avisco ist in Larnaca auf Zypern beheimatet, wo auch Aroundtown Property bis September ihren Sitz hatte. Von dort aus wurde die Aroundtown-Aktie zunächst auf Euronext in Paris platziert und auch im Frankfurter Freiverkehr gehandelt.

Von Zypern nach Luxemburg

Viele Anleger, die wegen der fehlenden Regulierung zurückhaltend waren, griffen erst zu, als das Papier im Prime Standard gelistet wurde, von wo aus es rasch den Aufstieg in den Sdax schaffte. In Paris wird die Aroundtown-Aktie derzeit ausgemustert. Gleichzeitig wurde der Sitz nach Luxemburg verlegt, was zur Karriere in der streng regulierten Dax-Familie und den Anlegererwartungen besser passt als eine Adresse auf Zypern.

Auch wenn der Wert der Aktie jetzt über dem Besitz liegt, das Unternehmen mit seiner guten Bonität ist aktiv und darauf aus, seinen Bestand zu erweitern. Investitionsschwerpunkt sind Gewerbeobjekte in Deutschland und auch den Niederlanden. Bislang wurde vor allem in Ballungszentren wie Berlin, Frankfurt, Stuttgart oder München sowie über die niederländische Tochter ATF Netherlands B.V. in Rotterdam und Amsterdam investiert.

Aktionärswechsel bringt diesen SDAX-Wert neu auf SchieneDas im Kleinwerteindex SDAX notierte Hamburger Schienenlogistik-Unternehmen VTG verkündete einen neuen Großaktionär. › mehr lesen

Erfolgreicher Expansionkurs bei Aroundtown

In den ersten neun Monaten 2017 bescherten nahezu verdoppelte Mieteinnahmen ein im Vorjahresvergleich um 80 % gestiegenes FFO. Funds from Operation ist in der Immobilienwirtschaft eine wichtige Kennzahl. Sie entspricht dem Nettogewinn, der um Abschreibungen aufs Immobilienvermögen bereinigt ist und steht für die operative Ertragskraft. Gleichzeitig vermittelt das FFO ein Bild vom operativen Cashflow des Unternehmens und gilt somit als Hinweis auf die Höhe von Dividenden.

Bei einem gestiegenen Jahresumsatz von zuletzt 338,42 Mio. € und einem Nettogewinn von 826 Mio. € konnte der Cashflow im Vergleich zu 2015 deutlich zulegen. Die verfügbaren Mittel erlauben eine erhöhte Dividende von 0,21 €. Die Rendite von 3,23 % kann sich sehen lassen. Die Schätzungen für 2017 sehen Umsätze von 467 Mio. € und einen Nettogewinn von 1,49 Mrd. €.

Aroundtown Property profitiert auch von Übernahmen, mit denen es auf Expansionskurs ist. Das Potenzial für weitere Akquisitionen lässt eine Fortsetzung der Gewinnsteigerung in den kommenden Jahren erwarten.

Den Mdax im Visier

Was bei allem hinzukommt: Aroundtown ist mit 37,6 % am prosperierenden Mdax-Unternehmen Grand City Properties beteiligt, das sein Geschäft mit Wohnimmobilien macht. In diesem Mix stehen die Luxemburger auf breiten Beinen – wobei das Kerngeschäft mit Gewerbeimmobilien auch für Anleger interessanter wird. Zum einen schlägt die Konjunktur viel schneller und stärker durch als bei Wohnobjekten. Und zum anderen sind Aktien derartiger Unternehmen deutlich günstiger bewertet.

Die Aroundtown-Aktie jedenfalls ist mit einem KGV von 5,27 äußerst attraktiv. Bei Wohnungskonzern Vonovia etwa beträgt es schon 9,07. Sollte die Erfolgsstory von Aroundtown weiterlaufen, dürfte die Aktie mit steigendem Börsenwert schon bald reif sein für den Aufstieg in den Mdax.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.