Roboter: Die nächste Stufe des Booms beginnt

In der Industrie haben sich Roboter in zahlreichen Bereichen bereits durchgesetzt – kein Wunder, sind sie dem Menschen doch in […] (Foto: Yaoinlove / Shutterstock.com)

In der Industrie haben sich Roboter in zahlreichen Bereichen bereits durchgesetzt – kein Wunder, sind sie dem Menschen doch in puncto Kraft, Geschwindigkeit, Ausdauer und Präzision klar überlegen.

Doch der Siegeszug der Roboter in der industriellen Produktion dürfte nur der Anfang sein; auch in anderen Bereichen sind Roboter im Kommen, etwa im Service-Bereich.

Für Sie als Anleger lohnt es sich da genauer hinzuschauen. Denn mit den Gewinnern dieses Trends im Depot können Sie auf gute Renditen hoffen.

Enorme Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz

In Zukunft werden Roboter immer anspruchsvollere Aufgaben übernehmen; die Grundlagen dafür werden gerade geschaffen:

Beinahe alle großen Technologie-Konzerne entwickeln derzeit Lösungen für die künstliche Intelligenz. Das treibt die Entwicklung in diesem Bereich erheblich voran.

Die Einsatz-Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz sind riesig:

  • bei der Steuerung von Robotern, autonomer Fahrzeuge, intelligenter Fabriken und dem vernetzten Haus,
  • der Daten-Analyse im Informations-Management,
  • der Mess- und Scan-Technik (etwa beim Einsatz von Gesichtserkennungs-Software)
  • oder sogar als Berater für Ärzte

Egal in welchem dieser Bereiche – überall führt künstliche Intelligenz zu erheblichen Verbesserungen bzw. schafft erst die Grundlage für neue Anwendungen für den Einsatz von Robotern.

Fast die Hälfte aller Jobs ist automatisierbar

Wissenschaftler der Oxford Universität kommen zu dem Schluss, dass innerhalb von 2 Jahrzehnten fast die Hälfte (47%) aller Jobs automatisierbar ist.

Dank des gewaltigen Anstiegs der Rechenleistung sowie dem immensen Bestand digitaler Daten werden Computer und Roboter immer „intelligenter“.

Und so sind sie zunehmend in der Lage auch kompliziertere Aufgaben kostengünstiger und effektiver als Menschen durchzuführen.

Service-Roboter im Gastronomie-Bereich und Haushalt

Im Service-Bereich sind Roboter bislang noch wenig vertreten, dies dürfte sich jedoch ändern. So dürfte z. B. der Anteil von Selbstbedienungs-Terminals im Gastronomie-Bereich stark ansteigen.

Marktführer McDonalds testet diese u. a. bereits in seinen deutschen Filialen.

Auch bei der Essens-Zubereitung in Schnellrestaurants könnten Roboter schon bald zum Einsatz kommen.

In Japan existieren bereits weitgehend automatisierte Sushi-Restaurants. Ähnliches ist auch bei der Burger-Zubereitung vorstellbar.

Und im Haushalt kommen Service-Roboter schon heute vermehrt zum Einsatz. Sie nehmen den Menschen lästige Tätigkeiten wie Saugen, Wischen und Putzen ab.

Auch dieser Trend dürfte sich in den kommenden Jahren verstärken, wie beispielsweise die Wachstumsraten bei Marktführer iRobot zeigen.

Es lohnt sich für Sie als Anleger dabei zu sein

Während der Siegeszug der Industrie-Roboter längst begonnen hat, steckt die Entwicklung bei den Service-Robotern noch in den Kinderschuhen.

Aber ich bin überzeugt:

Auch hier werden wir mit etwas zeitlicher Verzögerung den Einzug von Robotern und moderner Selbstbedienungs-Technik in nahezu jeden Wirtschaftszweig sehen.

Es lohnt sich daher für Sie sich rechtzeitig die Gewinner der Entwicklung ins Depot zu legen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt