Sartorius Aktie: langfristig mit guten Aussichten

Sujet-Börsenkurse_mit_Lupe_und_Taschenrechner-Eisenhans-82110313

Die Sartorius Aktie dürfte langfristig zulegen, wenn auch moderater. Die Aussichten als Zulieferer im wachsenden Biotech-Segment sind gut. (Foto: Eisenhans - Adobe.com)

Sie gehört zu den Anlegerlieblingen und ist neben Wirecard, Qiagen und United Internet mit fast 8,9 Mrd. Euro ein Schwergewicht im TecDax: Die Sartorius Aktie bleibt langfristig interessant, auch wenn sie bereits gut gelaufen ist.

Sartorius Aktie: langfristiger Supersprinter

Und zwar außergewöhnlich gut. 1990 ging der Göttinger Laborausrüster an die Börse. Seitdem brachte sie Aktionären einen Wertzuwachs von 2.901 %. Nicht viel weniger war es auf Sicht von zehn Jahren. Lag der Kurs 2009 nach der Finanzkrise bei rund 2 Euro, stieg er bis letzten Mai auf über 140 Euro. Mit einem durchschnittlichen Wertzuwachs von 45 % jedes Jahr ist die Aktie der Top-Dauersprinter am deutschen Markt. Im weltweiten Vergleich liegt sie sogar auf Rang 20.

Wer zeitig eingestiegen ist, für den hat sich die Sartorius Aktie langfristig definitiv gelohnt. Fragt sich, ob der Höhepunkt überschritten ist? Nach dem letzten äußerst steilen Anstieg seit Anfang des Jahres fiel die Aktie seit Mai auf 123 Euro zurück. Anlass für die Korrektur waren wohl Gewinnmitnahmen. Angesichts von 60 % Plus seit Jahresbeginn kein Wunder.

Wochen zuvor waren viele vom Quartalsergebnis enttäuscht, wenn auch auf hohem Niveau. Der Umsatz war um 6,3 % auf 364,9 Mio. Euro gestiegen, das operative Ergebnis um 4,7 % auf 88,6 Mio. Euro. Unterm strich waren es mit 37 Mio. Euro gar 8 % mehr. Allerdings hatten alle deutlich mehr erwartet.

Bis 2025 fast 200 % Plus?

Doch schwächere Zuwächse gab es schon früher. 2014 beispielsweise stieg der Umsatz nur um 0,44 %, das Betriebsergebnis lag sogar 7,35 % unter Vorjahreswert. Und wie sind die Prognosen? Betrug der Jahresumsatz 2017 über 1,4 Mrd. Euro soll er bis 2025 um fast 200 % auf gut vier Milliarden Euro steigen. Unternehmensübernahmen sind dabei eingeplant. Auch die Dividende wird, wie zuvor, fortlaufend zulegen.

Hand Aktienkurse Handy – shutterstock_281485052 solarseven

Der Aufwärtstrend bei Sartorius geht in die nächste RundeMit einem positiven Ausblick hat Sartorius die Sorgen um das weitere Wachstum zerstreut. Der langfristige Trend geht in die nächste Runde. › mehr lesen

Wie in der Vergangenheit ist die Entwicklung recht gut vorhersehbar. Zum Teil spielt der nicht absehbare Dollarkurs hinein, der sich angeblich belastend aufs letzte Quartalsergebnis ausgewirkt hat. Ein Großteil der Laborausrüstungen wie Filter und Einwegbeutel werden in den USA verkauft. Weltweit gesehen bietet der asiatische Raum die beste Basis für weiteres Wachstum.

Wachstum mit der Biotech-Branche

Die Umsätze werden in den zwei Geschäftsbereichen generiert: Lab Products & Services mit Laborinstrumenten und Artikeln für Forschung und Entwicklung sowie zur Qualitätssicherung. Und Einwegprodukte für die Biopharmazie werden im Bereich Bioprocess Solutions hergestellt, der 75% der Gesamtumsätze auf sich verbucht.

Das Unternehmen profitiert vor allem also vom ausgeprägten Trend zu Biotech-Medikamenten. Hier hat es eine feste Position als spezialisierter Zulieferer, was die Aussichten auf eine ertragreiche Zukunft untermauert.

Schon wegen des Wachstums der Biotech Branche ist die Sartorius Aktie langfristig definitiv ein Investment mit Potenzial. Das Problem ist allerdings, dass extrem gut gelaufene Papiere immer höheren Erwartungen ausgesetzt sind. Zudem ist die Aktie mit einem KGV von 54 gut überbewertet. Der jüngste Kursverlust aber ist nach den Gewinnmitnahmen als Korrektur zu bewerten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.