Silber Chartanalyse – gefangen in einem großen Dreieck

Silber Symbolbild Barren_shutterstock_1015164640_VladKK

Silber Chartanalyse – der Weg des Industriemetalls (Foto: VladKK / shutterstock.com)

Genauso wie der Goldpreis hat auch Silber seit Mitte 2011 viel an Boden verloren. Von dem Hoch im Silberpreis bei 50 $ waren Ende Juni 2013 nur noch magere 18,40 $ übrig. Seitdem ging die Reise aber wieder nach oben.

Insbesondere der August ließ die Silberinvestoren sich begeistert zurückmelden. Über 24 $ stehen die Kurse – das hätte vor zwei Monaten kaum einer für möglich gehalten. Silber: Wert unterliegt Schwankungen

Ob damit die Bodenbildung abgeschlossen ist, wird sich herausstellen. Außerdem ist die Luft nach oben derzeit eher begrenzt, was die Silber Chartanalyse zeigt.

Silber Wochenchart

Das letzte große Tief in der Silber Chartanalyse gab es Ende 2008 bei knapp 9 $. Darauf folgte der stetige Anstieg bis 50 $ und der Abverkauf bis 18,40 $. Nimmt man diese Eckmarken und zieht entsprechende Trendlinien, kann man erkennen, dass Silber sich in einem zulaufenden Dreieck befindet.

Silber Chartanalyse

(Quelle: guidants.com)

Grundsätzlich kann man hier nicht garantieren, in welche Richtung das Metall aus dieser Formation ausbrechen wird. Meist sind die Kursbewegungen aber stark, wenn ein solches Dreieck endlich verlassen wird.

Widerstände im Chart

Die oberen rote Trendlinie macht aktuell einen soliden Eindruck. Sie wird an mehreren Punkten im Wochenchart unterstützt. Bevor Silber sich aber überhaupt an diese Trendbegrenzung annähern kann, liegt ein anderes Hindernis viel näher.

Die horizontale rote Linie zeigt die Kurse nach dem Abwärtsgap im April. Somit ist ein erster Widerstand bei etwa 24,70 $ zu erwarten.

Sollte das Gap wider Erwarten schnell geschlossen werden, wäre als nächste Anlaufstelle die rote Trendlinie auszumachen. Spätestens von dort werden die Kurse sehr wahrscheinlich wieder zurückkommen. Optionsscheine Silber – Absicherung oder auf steigende Kurse setzen

Auf der Unterseite unterstützt das Juni-Tief bei 18,40 $ die Kurse. Allerdings notiert die grüne Trendlinie über dieser Marke und sollte ebenfalls die Kurse von sich abprallen lassen.

Silber Chartanalyse: Fazit

Vermutlich wird die Reise von Silber im Dreieck noch eine Weile so weitergehen. Die Kurse haben noch recht viel Spielraum, um zwischen den beiden Trendlinien hin- und herzuschwingen.

Zeitlich besitzt das Dreieck genügend Luft, um die Kurse bis 2014 in Schach zu halten. Ein vorzeitiger Ausbruch ist aber durchaus denkbar.

Die Bundestagswahl in Deutschland Ende September kann hierbei auch eine Rolle spielen. Sollte danach ein neuer Europa-Kurs in Deutschland festgelegt werden, so wäre eine Bewegung bei den Edelmetallen möglich.

Jedoch zeigt die Silber Chartanalyse auch deutlich, dass es noch ein weiter Weg sein kann, um aus dem Dreieck auszubrechen. Der steile Anstieg im August und der Widerstand am Gap lassen erahnen, dass eine kurzzeitige Konsolidierung in den nächsten Wochen ein realistisches Szenario ist.

Silber Symbolbild Barren_shutterstock_1015164640_VladKK

Silber – kommen jetzt noch einmal richtig gute Kaufkurse?Gold hat die wesentlich bessere Performance hingelegt. Optimisten sehen bei Silber deshalb gigantisches Aufholpotential. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz