So lösen Sie Ihren Kredit vorzeitig ab

Kredit Geld Hände – Watchara Ritjan – shutterstock_523778230

Einen Kredit abzulösen ist sinnvoll, wenn es ein günstigeres Angebot gibt. Ein Überblick was Sie als Kleinunternehmer beachten sollten. (Foto: Watchara Ritjan / Shutterstock.com)

Bei einem niedrigen Zinsniveau bringt Sparen zwar wenig, dafür sind Kredite in solchen Zeiten besonders günstig. Wer also zu Zeiten hoher Zinsen ein Darlehen abgeschlossen hat, sollte sich in einer Niedrigzinsperiode überlegen, ob es nicht Sinn macht diesen Kredit abzulösen und in einen günstigeren Kredit umzuschulden. Auch ein Kredit mit variablen Zinsen in einer Hochzinsphase lohnt gegebenenfalls umgeschuldet zu werden.

Kreditnehmer müssen dabei allerdings einiges beachten, schließlich bedeutet eine Umschuldung für eine Bank auch immer einen Verlust, wodurch eine Vorfälligkeitsentschädigung (also der Betrag den Darlehensnehmer als Entschädigung für eine frühzeitige Kreditablösung an die Bank zahlen müssen) gefordert wird. Auch gibt es bestimmte Kündigungsfristen, die beachtet werden sollten.

Kredit ablösen: Trotz Vorfälligkeitsentscheidung manchmal sinnvoll

Die Vorfälligkeitsentschädigung wirkt zunächst abschreckend wenn es darum geht, einen Kredit vorzeitig abzulösen, schließlich möchte man durch die Ablösung ja Geld sparen und nicht noch zusätzlich draufzahlen.

Rechnet man aber die Gesamtkosten des neuen Kredits plus die Vorfälligkeitsentschädigung einmal gegen den Gesamtwert des alten Kredits, kann sich eine vorzeitige Ablösung trotz Entschädigungszahlung an die Bank lohnen.

Beispiel:

Ein Kredit über 10.000 € mit einer Laufzeit von 48 Monaten und einem effektiven Jahreszins von 4,99 % soll schon nach 35 Monaten gänzlich getilgt werden. Die bisherigen Raten lagen bei monatlichen 229,75 €, wodurch bereits 7.096,60 € zurückgezahlt wurden und nun noch 2.903,40 € verbleiben. 29,03 €, also 1 % des verbleibenden Kreditwerts, fordert die Bank als Entschädigungszahlung, wodurch der zurückzuzahlende Betrag bei insgesamt 2.932,43 € liegt.

Wäre der Kredit weitergelaufen, wären in den verbleibenden 13 Monaten 83,31 € an Zinsen fällig geworden. Durch die Ablösung des Kredits und die Zahlung der Vorfälligkeitsentscheidung spart der Kreditnehmer also 54,28 €.

Nicht immer muss ein Vertrag gekündigt werden

Um einen Kredit abzulösen, gibt es zwei Optionen. Die eine Option ist, den bestehenden Vertrag zu kündigen (die Kündigungsfristen finden Kreditnehmer in ihren Vertragsunterlagen). Die andere Möglichkeit ist, den Kredit in Absprache mit der Bank umzuschulden, wenn der neue Kredit denn auch bei dem gleichen Kreditinstitut abgeschlossen wird. Eine formelle Kündigung ist dann in der Regel nicht nötig.

Eine Vorfälligkeitsentschädigung wird durch die Bank festgelegt und steht nicht schon bei Kreditabschluss fest. Erst wenn der Kunde seinen Wunsch, den Kredit vorzeitig abzulösen, äußert wird die Höhe bestimmt. Ist die Bank fair, berechnet sie nur den Zinsverlust.

Beim Ablösen eines Kredits auf Transparenz setzen

Kunden sollten eine genannte Summe nicht einfach akzeptieren, sondern unbedingt eine Aufschlüsselung der Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Horrende Bearbeitungsgebühren zum Beispiel können hinterfragt und angefochten werden.

Grundsätzlich gilt, dass Kreditnehmer, die einen Kredit ablösen wollen, immer einen gewissen Verhandlungsspielraum haben. Dennoch ist die vorzeitige Ablösung ein Entgegenkommen durch die Bank und keine Leistung, die ohne Weiteres eingefordert werden kann.

Kredit Geld Hände – Watchara Ritjan – shutterstock_523778230

Mikrokredite – Definition & ÜbersichtInvestieren in Mikrokredite ist meist eine Geldanlage mit sozialem Engagement und überschaubaren Renditen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz