Sonderzuwendung für Mitarbeiter: Abgabe- und steuerfrei

Mit dieser Sonderzuwendung können Arbeitgeber das Gehalt Ihrer Mitarbeiter abgabenfrei aufbessern. Wie das geht, erfahren Sie von uns. (Foto: RomanR / Shutterstock.com)

Steuer- und abgabenfreie Sonderzuwendungen sparen Ihnen und auch Ihren Mitarbeitern viel Geld. Möglich sind die Überlassung von PC oder Handy sowie Sachbezüge bis 44 € pro Arbeitnehmer und Monat.

Mit diesen Extras können Arbeitgeber das Gehalt Ihrer Mitarbeiter abgabenfrei aufbessern

Als Sachbezüge gelten beispielsweise Gutscheine über den Bezug von Waren oder auch Dienstleistungen. Getränke und Obst oder Gebäck, das Sie zum Verzehr im Betrieb bereitstellen, sind ebenfalls abgabenfrei. Aufmerksamkeiten wie Geburtstagsgeschenke dürfen Sie bis zu 40 € pro Anlass und Person zuwenden und so eine kleine Aufbesserung beim Gehalt erreichen.

Steuer-Know How: Ihre Steuertipps zum JahresendeWenn das Jahr sich dem Ende zu neigt wird es höchste Zeit für Sie, sich um steuerliche Aspekte der Geldanlage zu kümmern. Welche Tipps und Tricks helfen Ihnen dabei? › mehr lesen

Auch Kosten für die außerhäusliche Betreuung nicht schulpflichtiger Kinder können Sie steuerfrei erstatten. Solche Zusatzleistungen brauchen Sie übrigens nicht nur auf Ihre Stammbelegschaft zu beschränken.

450-Euro-Jobber sind nicht ausgeschlossen

An 450-Euro-Aushilfen und an mitarbeitende Angehörige sind abgabenfreie Sonderzuwendungen ebenfalls erlaubt. Arbeitgeber können sie auch als vorteilhafte Alternative zur festen Gehaltserhöhung nutzen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.