Abgeltungssteuer

Depotübertragung als Steuerfalle: Auf was Sie achten müssen

Die Depotübertragung kann teuer werden - um nicht ins Messer zu rennen, bieten wir Ihnen hilfreiche Tipps. > Mehr

GroKo-Programm ist positiv für Aktionäre

Die Börse hat die GroKo mit einem Kurssprung begrüßt. Vom Programm werden vor allem Aktionäre profitieren und Zinsanleger eher belastet.

Steuern: Anleger müssen wohl bald wieder umdenken

Der Abgeltungssteuer droht die Abschaffung. Der grenzüberschreitende Datenaustausch macht die einstigen Anreize gegen Steuerflucht hinfällig.

Steuer-Tipp: Was Sie über Freistellungs-Aufträge wissen sollten

Seit Beginn des Jahres 2009 werden Kapitalerträge in Deutschland pauschal mit 25% besteuert. Darunter fallen Kursgewinne, Zinsen und Dividenden. Seit […]

Verlustvortrag bei Aktien – so funktioniert die Verrechnung

Entstehen mit Aktien Verluste, können diese mittels Verlustvortrag mit Gewinnen verrechnet werden.

Abgeltungssteuer: So nutzen Sie den Freibetrag

Der Abgeltungssteuer-Freibetrag liegt 2016 bei 801 € für Singles und 1.602 € für Ehepaare. So beantragen Anleger die Freistellung. > Mehr

EU-Krise: Islands Politik als Vorbild

Island mit seinen gerade einmal 300.000 Einwohnern hat gezeigt, wie man mit einer bürgerfreundlichen Politik eine Krise überstehen kann. Denn […]

Das sind die Geber und Nehmer beim Länderfinanzausgleich

Geber und Nehmer im Länderfinanzausgleich präsentieren sich nach einem komplexen Verfahren jedes Jahr neu. So sah es 2015 aus.

Abgeltungssteuer und Spekulationsverluste: Das gilt

Die Abgeltungssteuer ist ein Phänomen: Finanzexperten reagieren wie elektrisiert auf das Wort. Vielen Bundesbürgern scheint die neue Steuer eher suspekt.

Immobilienfinanzierung: So wirkt sich die Abgeltungssteuer aus

Mit der Abgeltungssteuer haben Eigentümer von Immobilien seit 2009 steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, vor allem bei der Immobilienfinanzierung

Wie Sie die Steuerfalle bei Fondsinvestments vermeiden

Auch beim Verkauf von Fonds werden Steuern fällig. Besondere Vorsicht ist bei thesaurierenden Auslands-Aktienfonds geboten. > Mehr

Abgeltungssteuer vor dem Aus?

Mehr als 60 Staaten haben sich auf Transparenz im Bankensektor verständigt – ab 2017 gelten die neuen Regelungen. Schon wittert man im Finanzministerium eine Chance auf höhere Steuereinnahmen: Droht der Abgeltungssteuer das Aus?

Kirchensteuer – ein Geflecht unterschiedlichster Berechnungen

Die Kirchensteuer in NRW wird anders gehandhabt als in Bayern und dort anders als in Sachsen - ein Geflecht unterschiedlichster Ansätze.

Gestattet der Fiskus Anlegern das Absetzen von Depotgebühren?

Depotgebühren von der Einkommenssteuer absetzen: Das war einmal. Diese Kosten werden heute bei der Abgeltungssteuer geltend gemacht.

Anleger aufgepasst: Finanzminister will höhere Kapitalsteuer

Die Weichen für die Kapitalsteuer werden 2015 neu gestellt. Der Finanzminister denkt an die Abschaffung der Abgeltungssteuer bis 2017.

Grenzsteuersatz: Die Auswirkungen von zusätzlichem Einkommen

Der Grenzsteuersatz erklärt, inwieweit ein Zusatzeinkommen die Steuerlast erhöht – aber auch, ob Steuersparmöglichkeiten helfen. > Mehr

Unzulässige Kreditbearbeitungsgebühr – das können Sie noch zurückholen

Das Thema unzulässige Kreditbearbeitungsgebühr sorgte für eine Rückforderungswelle zahlloser Kunden. Alles ab 2012 ist noch nicht verjährt.

Diese Steuern fallen für Rentner an

Die Kapitalertragsbesteuerung der Rente heißt seit 2009 Abgeltungssteuer. Rentner werden jetzt pauschal besteuert und sollten diese Tipps nutzen.

Ausnahmen und Besonderheiten bei der Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer beim Aktienverkauf fällt immer dann an, wenn Kursgewinne erzielt worden sind. Was Sie darüber hinaus noch wissen sollten.

Steuern sparen 2015 – auf einige Details achten

Steuern sparen wird 2015 in vielen Bereichen schwieriger. Umso mehr lohnt es sich, auf einige Details zu achten.

Viele Anleger profitieren von einer Pauschalbesteuerung von Wertpapieren

Dank der Pauschalbesteuerung auf Wertpapiere, die 2009 als Abgeltungsteuer eingeführt wurde, profitieren auch Sie als Anleger von der neuen Regelung. > Mehr

Zunehmende Kritik am Einlagengeschäft – so sind Kunden betroffen

Die Einlagengeschäft Kritik nimmt zu. Enteignung von Sparern und extrem niedrige Zinsen sind deutliche Gründe gegen das Einlagengeschäft.

Aktien: Diesen Steuerfreibetrag können Sie geltend machen

Auch für Aktien können Sie einen Steuerfreibetrag geltend machen. Voraussetzung dafür ist ein Freistellungsauftrag bei Ihrer Bank.

Die Zauberformel von Joel Greenblatt – steckt wirklich Magie dahinter?

Das Buch von Joel Greenblatt verspricht „die Börsen-Zauberformel“. Ein genauer Blick auf diese „Formel“ zeigt, es steckt nicht wirklich Magie dahinter.

Der AWD-Gründer und das Dividendenstripping

Dividendenstripping: Umstrittene Dividenden-Geschäfte werden überprüft. Bekannte Investoren aus Deutschland betroffen.

Aktien verschenken: Was zu beachten ist

Den Kindern Aktien zur finanziellen Absicherung zu schenken hat Tradition. Wie das Schenken von Aktien möglich ist und was zu beachten ist. > Mehr

Bankenschnüffelei: So verhindert man das “Datenschnüffeln” der Banken

Schon längst haben sich Banken als Datenschnüffler herausgestellt. Ich verrate Ihnen, wie Sie diesen die "Rote Karte" zeigen können!

Abgeltungssteuern vermeiden

Ärgert Sie auch, dass die Abgeltungssteuer immer sofort zuschlägt? Wie man das vermeiden kann erklärt Michael Sturm, er erläutert und gibt Tipps.

Keine Abschaffung der Kapitalertragsteuer durch die Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer und Kapitalertragsteuer: Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Überblick.

Abgeltungssteuer ersetzt nicht pauschal die Kapitalertragsteuer

Die Abgeltungssteuer ersetzt nicht pauschal die Kapitalertragsteuer. Als Quellensteuer ist sie lediglich eine spezielle Form.

Abgeltungssteuer in der Steuererklärung verrechnen

Die Formel "Abgeltungssteuer - Steuererklärung vereinfachen" ist nicht aufgegangen. Kapitalerträge bleiben ein Thema bei der Abrechnung. > Mehr

Im Überblick: Die Differenzbesteuerung von Wertpapieren

Die Differenzbesteuerung von Wertpapieren kommt beim Differenzbetrag zwischen Kauf- und Verkaufskurs zum Tragen.

Abgeltungssteuer: Deutschland nach der Reform

Seit dem 1. Januar 2009 gilt in Deutschland die Abgeltungssteuer für Aktien und alle Formen von Kapitalerträgen mit einheitlich auf 25 %.

Im Überblick: Der Solidaritätszuschlag und die Abgeltungssteuer

Der Solidaritätszuschlag ist von der zeitlich befristeten Zusatzsteuer zum Standard geworden. Er wird auch auf die Abgeltungssteuer erhoben.

Abgeltungssteuer: Das gilt für Steuerausländer

Für Steuerausländer, die an Unternehmen mit Sitz in Deutschland beteiligt sind, gilt die deutsche Abgeltungssteuer mehrheitlich nicht.

Alles Wichtige zur Abgeltungssteuer auf Aktien und Co.

In Deutschland gilt seit 2009 die Abgeltungssteuer auf Aktien, Zinsen, Dividenden und Gewinne sowie auf jeglichen Ertrag aus Kapital. > Mehr

Abgeltungssteuer: Dividenden gelten als Einkommen

Dividenden sind der Lohn für kluge Anlagestrategien. Aber auch sie unterliegen der Abgeltungssteuer, die seit 2009 in Deutschland gilt.

Zinsen Abgeltungssteuer: Die „Maximal-25-Prozent-Regel“

Auch für Zinserträge gilt die Abgeltungssteuer. Das hat vor allem für Besserverdiener Vorteile gebracht. Eine Übersicht.

Abgeltungssteuer in Sachen ETF: Eigenheiten sind entscheidend

Die Abgeltungssteuer betrifft ETFs genauso wie andere Investmentfonds. Im Detail haben passive Fonds ein paar systembedingte Eigenheiten.

Abgeltungssteuer – Die Quellenvariante der Kapitalertragsteuer

Die Abgeltungssteuer ersetzt nicht pauschal die Kapitalertragsteuer. Als Quellensteuer ist sie lediglich eine spezielle Form.

Gläubigerwechsel bei Depotübertrag: Worauf Anleger achten sollten

Depotinhaber, die an eine Schenkung oder eine Vererbung ihrer Wertpapiere denken, sollten Besonderheiten beim Depotübertrag bedenken. > Mehr

Depotübertrag: Abgeltungssteuer nicht zwangsläufig fällig

Bei einem Depotübertrag behält die Bank in der Regel eine Abgeltungssteuer ein. Doch die kann auch umgangen werden.

Abgeltungssteuer bei Zertifikaten: Komplizierte Regeln und Nachteile

Die Abgeltungssteuer hat bei Zertifikaten für Verwirrung gesorgt. Die Sonderregeln sind komplexer und nachteiliger als bei anderen Geldanlagen.

Abgeltungssteuer umgehen – wie man sich unnötige Abzüge spart

Die Abgeltungssteuer lässt sich mit etwas Geschick umgehen. Entweder durch Vermeidung unnötiger Abzüge oder durch alternative Anlageformen.

Abgeltungssteuer bei Immobilien: Das Eigenheim als Ausnahme

Immobilien und geschlossene, nicht aber offene Immobilienfonds, gehören zu den Ausnahmen, die von der Abgeltungssteuer ausgenommen sind.

Abgeltungssteuer und Verlustanrechnung – Altverluste noch bis 31.12.13

Seit Einführung der Abgeltungssteuer sind Verluste nicht mehr uneingeschränkt mit Gewinnen verrechenbar. Für Altverluste läuft die Uhr Ende 2013 ab. > Mehr

Abgeltungssteuer: Was vom Freibetrag übrig ist

Der Freibetrag bei der Abgeltungssteuer nennt sich Sparerpauschbetrag. Vom einst hohen Sparerfreibetrag ist nur noch ein Rest übrig.

Abgeltungssteuer: So wirkt sie sich für Rentner aus

Rentner müssen bei der Abgeltungssteuer aktiv werden. Viele zahlen mehr Abgaben als nötig. Im Hinblick auf die Rente hilft umsichtige Planung.

Lebensversicherungen – Abgeltungssteuer nur in bestimmten Fällen

Ob bei Lebensversicherungen die Abgeltungssteuer greift, hängt vom Vorliegen bestimmter Voraussetzungen ab. Eine Steuervorauszahlung fällt immer an.

Zinsabschlagsteuer: Steuererklärung ändert sich

Bis 2008 hatte der Fiskus eine Zinsabschlagsteuer erhoben. Die wurde in der Steuerklärung durch die Abgeltungssteuer ersetzt.

Zinsabschlagsteuer 2013: Das sind die Fakten

Die Zinsabschlagsteuer ist 2013 in ihrer alten Form nicht mehr gültig. An ihre Stelle tritt die Kapitalertrag- bzw. Abgeltungssteuer. > Mehr

Zinsabschlagsteuer: Kapitalertragsteuer in besonderer Form

Die Zinsabschlagsteuer ist eine besondere Form der Kapitalertragsteuer. Im Jahr 2009 wurde sie durch die Abgeltungssteuer ersetzt.

Zinsabschlagsteuer: Höhe der Abgaben hat sich verändert

Die Höhe der Zinsabschlagsteuer lag bei 30%. 2009 wurde sie durch die Abgeltungssteuer ersetzt. Die Änderungen für Anleger auf einen Blick.

Die Grünen: Wahlprogramm à la Die Linke

Steuern sind des Staates liebstes Kind. Das Wahlprogramm der Grünen enthält daher einige Steueränderungen. Welche es sind, lesen Sie hier.

Solidaritätszuschlag auf Kapitalerträge: Das gilt

Kapitalerträge unterliegen in Deutschland der Einkommensteuer und sind damit auch Bemessungsgrundlage für weitere Abgabe- und Steuerarten. Durch bestimmte Freibeträge für die Kapitalertragssteuer, lassen sich Steuern sparen.

Zinsen ohne Steuern durch Sparerpauschbetrag: so geht’s

Einkünfte aus Kapitalvermögen sind grundsätzlich steuerpflichtig – ein Teil davon bleibt dank dem Sparerpauschbetrag allerdings steuerfrei. > Mehr

Freibetrag: Kapitalerträge ohne Abzug von Abgeltungssteuer

Rechtzeitig Freistellungsauftrag beim Kreditinstitut beantragen: Sofort vom Freibetrag für Kapitalerträge profitieren.

Spekulationssteuer bei Aktien: Der aktuelle Stand

Die "Spekulationssteuer" für Wertpapiere wie Aktien unterlag in den vergangenen Jahren zahlreichen Änderungen.

Kapitalertragssteuer und Abgeltungssteuer im Vergleich

Die Kapitalertragssteuer wird seit 2009 als Quellensteuer erhoben und direkt abgegolten. Ein altes Prinzip in neuem Gewand.

Steuerabkommen: Schweiz trotz Ablehnung kein Ort für Steuerflüchtige

Das deutsch-schweizerische Steuerabkommen ist gescheitert. Doch der Druck auf Steuerflüchtige wächst weiter.

Seite 1 von 3