Brexit
Brexit Puzzleteile_shutterstock_338831222_JMiks

Brexit: Mays Mission Impossible

Es scheint keine Brexit-Mehrheit im britischen Parlament zustande zu kommen – kommt nun das zweite Referendum? > Mehr

Vor dem Brexit ist vor dem Brexit…

Jo-Jo an den Börsen. Die Politik-Kralle bleibt zu! Was damit gemeint ist, das verrrät Ihnen Michael Sturm!

Aktienmärkte in Aufruhr: Wie Anleger reagieren sollten

Seit Monaten sind an den Aktienmärkten heftige Turbulenzen zu beobachten. Wie sollten sich Anleger dabei verhalten?

Fabasoft: Kursrücksetzer trotz guter Zahlen und Perspektiven

Der österreichische Software-Spezialist Fabasoft verfügt über großes Potenzial. Am Kurs der Aktie ist dies aber derzeit nicht abzulesen.

Trotz Wachstumsdelle bleibt die deutsche Wirtschaft auf Kurs

Trotz eines schwächeren dritten Quartals bleibt die deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs. Deutsche Aktien sind günstig bewertet.

Brexit zerbrochenes Ei_shutterstock_407998837_nito

Brexit: Wie ein Autounfall in Zeitlupe

Die Forderungen nach einem zweiten Referendum werden lauter, die Furcht vor einem No-Deal-Szenario konkreter. > Mehr

Brexit: Neues Referendum möglich?

Ein neues Brexit-Referendums könnte knapp ausgehen und die Nation spalten. Doch der Druck wächst – auch durch neue Russland-Ermittlungen.

Italiens Haushaltsstreit mit Brüssel geht weiter

Die EU hat Italiens Haushaltsentwurf abgelehnt – ein historisch einmaliger Vorgang. Doch Rom bleibt hart. Wie es weitergeht, ist offen.

Brexit-Chaos: Die wichtigste Frage ist noch offen – mit ihr könnte alles scheitern

Großbritannien tänzelt dem Abgrund entgegen und droht die EU mitzureißen. Die schlimmsten Folgen hätte ein Chaos-Brexit aber für die Insel.

Großbritanniens verkündete Unternehmenssteuer-Senkung zieht nicht

Erneute Ankündigung: Großbritannien will mit Unternehmenssteuer Firmen anlocken. Das aber wiegt die Nachteile des EU-Austritts nicht auf.

Brexit Flaggen Stein – shutterstock_442032913 Delpixel

Unüberhörbare Warnungen vor schweren Zeiten

Aktuell vergeht kaum ein Tag, an dem es von offizieller Seite keine Warnung vor schwierigeren Zeiten gibt. > Mehr

Börse: Warum Sie nicht in Panik ausbrechen sollten

Lesen Sie jetzt, wie Mittelstands-Experte Tobias Schöneich die aktuelle Börsenlage beurteilt und was er empfiehlt.

Wall Street: Es passiert schon wieder!

Die US-Investmentfonds-Manager sind wieder mal skeptisch. Das ist das beste Kaufsignal seit 2 Jahren!

Helma Eigenheimbau: Es geht in die richtige Richtung

Die operative Entwicklung der Helma Eigenheimbau AG geht in die richtige Richtung. Wann zieht der Aktienkurs nach?

Wird Frankfurt zum größten Brexit-Profiteur?

Der Finanzplatz Frankfurt steigt im internationalen Ranking deutlich auf und hängt Standortwettbewerber wie Paris oder Luxemburg ab.

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Anhaltend schlechte Nachrichten aus der deutschen Wirtschaft

Die Flut schlechter Nachrichten von der deutschen Konjunkturfront reißt nicht ab. Aus der Industrie kamen jüngst überraschend schwache Daten. > Mehr

Aston Martin: Durch den Börsengang den Brexit rechts überholen

Aston Martin will offenbar an die Börse. Damit will sich der Autobauer auf die Folgen des Brexit vorbereiten. Ob das gelingt, ist derzeit unklar.

Gerät die Wirtschaft der Eurozone in einen Abschwung?

Langsam aber sicher gerät der Wirtschaftsaufschwung in Europa selbst massenmedial ins Stocken.

Diese 17 Tatsachen besiegeln den Euro-Untergang

Die meisten Experten reden die Lage in Deutschland und Europa schön. Wir verraten Ihnen, weshalb das so ist.

Die fatalen Fakten zur EU und zum Euro

Durch den Brexit wird die EU noch „französischer“ als bisher. Der Ausverkauf der Deutschen steht an. Wie, erfahren Sie hier.

Euro Symbolbild_shutterstock_660253987_maradon 333

Gerät die Wirtschaft der Eurozone in einen Abschwung?

Langsam aber sicher gerät der Wirtschaftsaufschwung in Europa selbst massenmedial ins Stocken. > Mehr

Euro- und EU-Skeptiker im Aufwind

Der Euro war die verhängnisvollste Fehlleistung politischer Eliten. Warum das so ist, erfahre Sie hier.

Eurokritiker werden mundtot gemacht

Schon vor Jahren gab es verheerende Umfragen für die EU- und Europolitik. Der Wille des Volkes wird dennoch ignoriert.

EU Haushalt: Deutschland zahlt mehr und kann mehr erwarten

Dass der EU Haushalt für Deutschland einen Ausgleich der Brexit-Lücke bedeutet, steht fest. Er bietet aber auch auf Zukunftsinvestitionen.

Berlin will EU-Mitgliedsländer finanziell erpressen

Wir verraten Ihnen fast Unglaubliches: Nämlich wie die aufsässigen EU-Mitgliedstaaten doch noch auf Linie gebracht werden sollen.

Brexit Flaggen London – shutterstock_442357747 Zoltan Gabor

Das No-Brexit-Szenario

Der Brexit entpuppt sich als ein riesiges Desaster. Die Politik ist ratlos und legt bereits den Rückwärtsgang ein. > Mehr

Deutschland finanziert die Brexit-Lücke

Der Wahnsinn geht weiter. Hier belegen wir Ihnen, dass Deutschland von zukünftig 27 EU-Mitgliedsstaaten alleine 30 Prozent des EU-Haushalts zahlen wird.

EU-Zahlmeister Deutschland wird noch mehr geschröpft

Brüssel macht ernst, Berlin nickt ab: Der deutsche Steuerzahler wird noch mehr geschröpft.

Brexit: Vor allem deutsche Wirtschaft stark betroffen

Der Brexit wird massive Folgen haben – besonders Deutschland wird stark darunter leiden. Das liegt auch an der hohen Exportabhängigkeit.

3 Gründe, warum der Wall Street-Boom weitergeht – Teil 2

Die Mehrheit der Experten erwartet ein Ende des US-Bullenmarktes. Ich nenne Ihnen 3 Gründe, warum der Boom weitergeht!

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Börse: Italien-Wahl rückt in den Fokus der Anleger

Zins-Ängste und bevorstehende politische Ereignisse verunsichern die Anleger. Aus meiner Sicht zu Unrecht. > Mehr

Kennen Sie den ZIA – den Zentralen Immobilienausschuss?

Heute möchte ich Sie auf das aktuelle Gutachten des ZIA, des Zentralen Immobilienausschuss aufmerksam machen.

Gewinnentwicklung ist ausschlaggebend für Ihren Börsenerfolg

Geopolitische Einflüsse mögen Auswirkungen auf die Kapitalmärkte haben, sie sind jedoch nur von kurzer Dauer.

Deutschland greift freiwillig tiefer in die Taschen

Deutschland will noch mehr in die EU-Töpfe einbezahlen. Und zwar freiwillig. Brüssel jubelt, der hiesige Steuerzahler weint.

Statt Europa der Einheit, ein Europa der Spaltung

Ihnen wird ein Europa der Einheit verkauft. Dabei ist es längst schon ein Europa der Spaltung.

Aktien Kurse – katjen – shutterstock_563607403

Brexit-Angst: So steht es um die Banken im Königreich

Britische Banken würden nach dem jüngsten Stresstest der Notenbank einen harten Brexit überstehen. Im Detail aber ist Skepsis angebracht. > Mehr

Qiagen: Biotech-Zulieferer mit Wachstums-Potenzial

Die Qiagen-Aktie hinkt 2017 dem TecDAX hinterher. Dies könnte sich aber bald ändern. Hier erfahren Sie alle Einzelheiten darüber:

Demokratie nur noch hinter verschlossenen Türen

Für viele Menschen ist die Staats- und Regierungsform der Demokratie undemokratisch geworden. Wir haben Ihnen bereits aufgezeigt, warum das so […]

Deutscher Immobilienmarkt im Fokus internationaler Investoren

Der BrExit macht es möglich: Der deutsche Immobilienmarkt wird für internationale Investoren immer wichtiger. Lesen Sie hier mehr darüber:

Neuwahlen: Darum wären sie schädlich für die Wirtschaft

Dass Neuwahlen der Wirtschaft eher abträglich wären, ergibt sich schon aus der Unplanbarkeit und den Risiken neuer Wahlergebnisse.

Forex Währungen Pfund Dollar Yen Euro – welcomia – shutterstock_360575693

Britisches Pfund: Warum auf Erholungen Rückschläge folgen

Die Entwicklung des Britischen Pfund zeigt seit Ende 2016 Erholungen und Rücksetzer. Niedrige Zinsen bei steigender Inflation machen Druck. > Mehr

Die gespaltene EU: Absetz-Bewegungen in den reichen Regionen

Sie haben es selbst gesehen: Die spanische Nationalpolizei, entsandt von der Madrider Zentral-Regierung, ging im Herbst 2017 mit Knüppeln und […]

Abbau nationaler Rechte und Vermögens-Vernichtung

Direkt nach der Bundestagswahl 2017 wurden teilweise Pläne öffentlich, nach welchen ein neues Europa mit einer EU-Wirtschafts-Regierung geschaffen werden soll. […]

Brexit: Am Finanzplatz London gehen die Lichter aus

Schon ziehen die ersten Banken als Brexit-Flüchtlinge von London in die EU. Fast 20 interessieren sich für Frankfurt. Die BoE ist alarmiert.

New York: Immobiliencrash im Luxusbereich

Nun hat New York einen Immobiliencrash im Luxussegment. Selbst Superreiche agieren vorsichtiger. Auch der allgemeine Markt ist am Höhepunkt.

Weltkarte Graph – shutterstock_368094584

Harter Brexit ist kaum durchführbar

Ein „harter Brexit“ wird unwahrscheinlicher. Die Zustimmung sinkt, die Industrie macht Druck und der wirtschaftliche Exodus nimmt Formen an. > Mehr

Relative Stärke: Das sind zurzeit die attraktivsten Märkte

Relative Stärke ist eine feine Analyse-Methode, weil sie meist länger anhält. Experte Andreas Sommer zeigt Ihnen die aktuell besten Märkte.

Zukünftige Generationen erben die Lasten der EU-Kredite

Deutschland haftet mit 1,4 Billionen Euro für die Eurorettung. Wir verraten Ihnen, was das für die zukünftigen Generationen bedeutet.

Der Franken verliert seine Anziehungskraft als Fluchtburg

Die Entwicklung des Schweizer Franken vollzieht mit der Entspannung in Europa, dem stärkeren Euro und schwächeren Dollar nun eine Wende.

Euro-Rettung: Risiken für Deutschland wachsen immer weiter

Die großen Krisen in der Welt halten uns täglich in Atem. Dabei vergessen Sie vielleicht, dass direkt vor Ihrer Haustür […]

Einkaufsstraße Japan – siriwat sriphojaroen -shutterstock_566726533

Großbritannien zwischen Neuwahlen und Brexit-Extrempositionen

Die Entwicklung des Pfund zum Euro zeigt einen Jahresverlust von gut 10%. Die Extrempositionen beim Brexit und anstehende Neuwahlen bescheren Unsicherheit. > Mehr

BrExit-Folgen: Britisches Pfund weiter schwach

Eine direkte Folge des BrExits ist die Schwäche der britischen Währung. Dieser Trend könnte sich noch weiter verstärken. Hier lesen Sie mehr:

Hier bietet der britische EU-Ausstieg eine Chance zum Einstieg

Als Brexit-Gewinner erweisen sich vor allem Unternehmen, die mit dem schwächeren Britischen Pfund höhere Auslandsumsätze einfahren.

Frankreich-Wahl: Das Finanzkapital jubelt

Emmanuell Macron hat beste Aussichten, die Stichwahl zur französischen Präsidentschaftswahl zu gewinnen. Die Finanzeliten jubeln.

Mehr als das Großbritannien-Geschäft – wie der Brexit um sich greift

Brexit-Verlierer sind nicht nur Banken, Airlines und Autohersteller. Die Liste wird immer länger. Alles hängt an den Ausstiegsverhandlungen.

Analyse Stift Hand Diagramm – shutterstock_414153883 everything possible

Börsen-Gewitter: Politische Börsen haben kurze Beine

Erfahren Sie in diesem Artikel von Rolf Morrien, warum Sie sich von politischen Ereignissen nicht aus der Ruhe bringen lassen sollten. > Mehr

Gesalzene Rechnung: Diese Brexit-Kosten kommen auf Sie zu

Die Kosten des Brexit werden nicht nur für die Briten hoch. Vor allem wird Deutschland als der größte EU-Nettozahler belastet werden.

ScoXit? – London lehnt einen schottischen Sonderweg ab

Trotz BreXit, der von den einen verflucht und von den anderen bejubelt wird, bleiben die Briten weiterhin an die EU […]

Der Brexit: Die größte Niederlage der EU

Der Fahrplan für den Brexit ist unrealistisch. Und selbst, wenn er eingehalten wird, können die Briten doch noch an die EU gebunden sein.

BrExit-Poker: Diese Hintergründe müssen Sie kennen

Der BrExit ist formal beschlossen. Jetzt will die Staaten-Gemeinschaft an Großbritannien ein Exempel statuieren, um Nachahmer abzuschrecken.

Seite 1 von 4