Quellensteuer

Quellensteuer vermeiden: So geht’s ganz einfach

Fast alle Staaten erheben bei Dividendenzahlungen von nationalen Unternehmen eine Steuer, die sogenannte Quellensteuer. > Mehr

So vermeiden Sie zu hohe Quellensteuer-Abgaben

Erfahren Sie in diesem Artikel von unserem Experten Rolf Morrien, wie genau Sie die Abgabe von zu viel Quellensteuer vermeiden können:

Steuern: Wenn attraktive Auslandsdividenden den Spaß verderben

Die Quellensteuer auf Aktien-Erträge im Ausland kann eine Erstattung zuviel gezahlter Steuern zum Hürdenlauf machen. Oft sind sie zu hoch.

Steuertipps für fortgeschrittene Kapitalanleger

Als Anleger können Sie einen Antrag stellen, den nicht angerechneten Steueranteil vom Quellensteuerstaat zurückzufordern.

Achten Sie auf die Steuer, bevor der Dividendenreigen losgeht

Hier erfahren Sie, wie der deutsche Fiskus ausländische Abgaben auf ausländische Dividenden verrechnet - und Sie ihr Geld zurückbekommen.

Quellensteuer Norwegen – wie sie zurückgefordert werden kann

Wie die Quellensteuer in Norwegen zurückgefordert werden kann und was dabei beachtet werden sollte. > Mehr

Quellensteuer-Freibetrag: Im Deutschland und im Ausland

Wie hoch der Quellensteuer-Freibetrag in Deutschland und anderen europäischen Ländern ist

Fiktive Quellensteuer – Entwicklungshilfe mal anders

Auf den ersten Blick handelt es sich bei der fiktiven Quellensteuer um ein Geschenk vom Staat – doch es steckt viel mehr dahinter.

Quellensteuer Niederlande – einfach gestaltet

Warum und inwiefern der Umgang mit der Quellensteuer in den Niederlanden positiv gestaltet ist.

Quellensteuer Frankreich: So fordern Sie Ihre Gelder zurück

Wie die Quellensteuer in Frankreich zurückgefordert werden kann und was man dabei beachten sollte.

Quellensteuer in Großbritannien: Unproblematisch für Anleger

Viele Staaten erheben auf Aktien eine Quellensteuer. Großbritannien macht es den Anlegern dagegen leicht. > Mehr

Die Quellensteuer in Italien: Anrechenbar auf deutsche Steuerschuld

Quellensteuer in Italien: Bereits 1939 entstand der Vorläufer des deutsch-italienischen Doppelbesteuerungsabkommen (DBA).

Anrechenbare Quellensteuer: Der Doppelbesteuerung entgehen

Wer im Ausland investiert, muss nicht doppelt abgelten: Durch die anrechenbare Quellensteuer lassen sich die Steuerpflichten verrechnen.

US-Quellensteuer – Besonderheiten für deutsche Anleger

Die US-Quellensteuer für deutsche Anleger liegt bei maximal 15% - aber nur bei rechtzeitigem Antrag.

Quellensteuer Polen – die wichtigsten Fakten für deutsche Anleger

Polen erhebt eine Quellensteuer auf Kapitalerträge. Doch diese können in Deutschland geltend gemacht werden.

EU: Quellensteuer und Zinsinformationsverordnung im Überblick

Länder, die nicht am automatischen Informationsaustausch teilnehmen, erheben eine EU-Quellensteuer von 35%. > Mehr

Quellensteuer: Hongkong ist attraktiv für Anleger

In Hongkong wird auf Kapitalerträge keine Quellensteuer erhoben. Das macht Hongkong interessant für Investoren.

Rückforderbar: Quellensteuer kann im Ausland zurückgeholt werden

Die rückforderbare Quellensteuer ist der bei der Steuererklärung nicht anrechenbar und kann vom Anleger zurückgeholt werden.

Quellensteuer in Kanada: Abgeltungssteuer gegengerechnet

Quellensteuer in Kanada: Seit 2009 werden Quellensteuer und Abgeltungssteuer gegengerechnet – ein Beispiel für Dividende aus Kanada.

Quellensteuer Finnland: Erstattung dank Doppelbesteuerungsabkommen

Die Quellensteuer in Finnland lässt sich dank des deutsch-finnischen Doppelbesteuerungsabkommens noch erheblich senken.

Quellensteuer Australien: Anrechenbare Steuer Down Under

Die Quellensteuer in Australien lässt sich auf die deutsche Steuerschuld anrechnen und kann somit erstattet werden. > Mehr

Quellensteuer: Spanien macht es Anlegern schwer

Die Rückerstattung der Quellensteuer aus Spanien ist für Anleger kompliziert. Bestimmte Schritte müssen dafür in die Wege geleitet werden.

Quellensteuer: Dividenden aus dem Ausland meist doppelt besteuert

Die Quellensteuer wird bei Dividenden von Aktien ausländischer Unternehmen doppelt abgezogen. Das Geld können sich Anleger aber zurückholen.

Quellensteuer Indien: Keine Steuerersparnis ohne Registrierung

Die Quellensteuer in Indien unterliegt einem Steuersatz von 10%. Zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung ist jedoch mehr zu leisten.

Quellensteuer: Griechenland erhebt fiktive Steuer

In Griechenland ist die Quellensteuer fiktiv. Das macht es für Anleger einfach, Aktien zu kaufen. Es bleibt aber das wirtschaftliche Risiko.

Quellensteuer Deutschland: Unmittelbarer Eingriff in die Lohntüte

Die Quellensteuer in Deutschland wird an der Quelle der Einkünfte erhoben. So wird zum Beispiel die Lohnsteuer direkt vom Fiskus belangt. > Mehr

Quellensteuer in Brasilien: Freie Hand erschwert einheitliches Vorgehen

Die Quellensteuer Brasiliens ist eine der wichtigsten Einnahmequellen des Staates. Was dem Land fehlt ist ein einheitliches Steuerrecht.

EU-Zinssteuer: einfach anrechnen und zurückfordern

Die EU-Zinssteuer ist in 2005 erstmals eingeführt worden. In den vergangenen Jahren folgte eine schrittweise Anhebung auf zuletzt 35%.

Aktion Deltakorrektur Teil 2

Wie der deutsche Fiskus ausländische Abgaben auf ausländische Dividenden verrechnet - und Sie ihr Geld zurückbekommen.

Aktion Deltakorrektur Teil 1

Von Besitzern spanischer und norwegischer Aktien fordern Banken Geld zurück.

Anleger: So fordern Sie einen Teil der Ausländischen Quellensteuer zurück

Jedes Jahr wird zu viel Quellensteuer bezahlt. Lesen Sie hier, wie Sie die ausländische Quellensteuer zurückfordern können. > Mehr

Neue Quellensteuer: Schwarzgeld in der Schweiz bleibt straffrei und wi

Schwarzgeld in der Schweiz wird künftig besteuert. Vorteil für alle Betroffenen: Sie bleiben anonym – und ab 2013 auch straffrei.

Schweizer Bankgeheimnis durchlöchert wie Käse: Kein Schutz für Sie

Schweizer Bankgeheimnis: Früher war die Schweiz Hort für diskretes Geld. Künftig wird dies wie in der EU nicht mehr möglich sein