Kündigung von Unternehmensanleihen: Das sollten Anleger beachten

Wegen des niedrigen Zinsniveaus kündigen immer mehr Unternehmen ihre Anleihen. Was bedeutet das für betroffene Anleger? > Mehr

Festgeldkonto: Definition, Abgrenzung und Alternativen

Ein Festgeldkonto ist laut Definition eine Termingeldanlage. Aufgrund der geringen Zinsen sind die Alternativen jedoch meist interessanter.

Tagesgeldkonto – Augen auf bei Lockvogelangeboten

Ein Tagesgeldkonto eignet sich als Parkplatz für Anlagegeld. Bei der Suche nach Angeboten sollte man ein paar Dinge beachten.

Renditeaufschläge und ihre Bedeutung am Finanzmarkt

Anleger, die in Unternehmensanleihen investieren wollen, sollten die Definition des Renditeaufschlags kennen. Risiko und Gewinn hängen davon ab.

Die Margin of Safety soll Investoren vor Verlusten schützen

Die Margin of Safety soll Anlegern eine hohe Sicherheit vermitteln. Über Herkunft, Einsatz und Schwächen der Margin of Safety.

Wie wahrscheinlich ist ein Staatsbankrott in Deutschland?

Die Ukraine-Krise zeigt, dass ein Staatsbankrott kein Hirngespinst ist. Ich zeige Ihnen, was Sie im Fall der Fälle tun sollten! > Mehr

Risikoprämien: Droht Gefahr für den Aktienmarkt?

So erkennen Sie Risiken für den Aktienmarkt durch Risikoprämien

GeVestor erklärt Bewertungssysteme: Vom AAA- bis D-Rating

Das AAA Rating ist die beste Bewertung, die ein Unternehmen oder ein Staat von Rating-Agenturen erhalten kann.

Optionsanleihe im Beispiel – so sieht der Ablauf konkret aus

Optionsanleihe Beispiel – von Zins bis Ausübung

Unternehmensanleihen definiert – die Kapitalaufnahme der anderen Art

Unternehmensanleihen - was hat es damit auf sich? Und wie viel Rendite dürfen Anleger erwarten? Alles Wichtige zu diesem Finanzinstrument.

Geldmarkt und Kapitalmarkt: Beide Märkte kennen und nutzen können

Die Grundlagen von Geld- und Kapitalmarkt im Überblick. Ein Anleger der beide Märkte kennt, kann sich in jeder Marktphase gekonnt bewegen. > Mehr

Unternehmensanleihen – das Rating und sein Stellenwert

Das Risiko von Unternehmensanleihen wird oftmals in einem Rating angegeben – was sich dahinter verbirgt und wie wichtig es ist.

Unternehmensanleihen kaufen: Chancen und Risiken

In Zeiten niedriger Sparzinsen kann es auch für Privatanleger eine interessante Alternative sein, Unternehmensanleihen zu kaufen.

Börse Stuttgart – Unternehmensanleihen handeln

Die Börse Stuttgart ist ein wichtiger Handelsplatz für Unternehmensanleihen. Was es bei dieser Anlageform zu beachten gilt.

Unternehmensanleihen in Deutschland sehr gefragt

Unternehmensanleihen in Deutschland scheinen für Unternehmen und Anleger oft ein beidseitig gutes Geschäft zu sein.

ETF – Unternehmensanleihen zu einem Produkt gebündelt

ETFs auf Unternehmensanleihen bündeln die Anleihen verschiedener Unternehmen. So funktionieren diese Produkte. > Mehr

Darum handelt es sich bei der Asset Allokation

Asset Allokation, ein wichtiges Werkzeug für jeden Anleger: Warum die Asset Allokation so wichtig ist und was sich dahinter verbirgt.

Unternehmensanleihen sind nicht das Gelbe vom Ei

In Zeiten niedriger Zinsen suchen Anleger Alternativen. Wieso Unternehmensanleihen tückisch sind, lesen Sie hier.

Unternehmensanleihen mit ETFs umsetzbar

Unternehmensanleihen stellen eine Alternative zu Aktien dar und sind in Form von ETFs in allen Risikokategorien zu haben.

So entwickeln sich die Unternehmensanleihen 2012

Das Jahr 2011 war für Mittelstandsanleihen ein historisch gutes Jahr. Wie wird 2012?

Umtausch- und Wandelanleihen: Welche Kenngrößen zählen?

Eine große Zahl an Kenngrößen muss beim Kauf einer Wandelanleihe richtig eingeordnet werden - so geht's! > Mehr

Börsensegmente: Qual der Wahl für die Emittentin

Da die Handelbarkeit ein wichtiges Kriterium für den Platzierungserfolg einer Anleihe darstellt, bieten immer Börsen Segmente für Anleihen.

Münchner Börsensegment auf dem Vormarsch

Aktien des m:access konnten überproportional zulegen. Erfahren Sie hier alles über die neuesten Entwicklungen.

Credit Research: Hier wird die zukünftige Bonität ermittelt

In einer Credit-Research-Studie kann man einen Einblick über die zukünftige Bonität eines Anleiheemittenten gewinnen.

Valensina und Co.: Nachträgliche Steuern auf Unternehmensanleihen?

Bisher waren die Stückzinsen für Anleihen die nach einer Haltedauer von länger als einem Jahr verkauft werden steuerfrei – bald nicht mehr?

Der Kursverlauf ausgewählter Unternehmensanleihen

Unternehmensanleihen: Unterschiede beachten

Unternehmensanleihen können große Unterschiede aufweisen. Das wichtigste Kriterium aber ist die Bonität des Unternehmens. > Mehr

Bonitätsrisiko bei Unternehmensanleihen: Pleitekandidaten umgehen

Das Bonitätsrisiko bei Unternehmensanleihen ist hoch. Die Rating-Note gibt Aufschluss über die finanzielle Lage und hilft bei der Auswahl.

Unternehmensanleihen als Geldanlage: Risiko kalkulieren

Unternehmensanleihen als Geldanlage sind generell eine gute Investition. Jedoch sollte der Anteil je nach Risikoneigung beschränkt werden.

Unternehmensanleihen: Risikofaktoren minimieren

Unternehmensanleihen sind risikoreich, das ist ein offenes Geheimnis. Bestimmte Risikofaktoren können vor dem Kauf ausgeschaltet werden.

Sichere Aktien? Sichere Alternative: Unternehmensanleihen

In den turbulenten Börsenzeiten suchen viele Anleger nach einer sicheren Alternative zu Aktien. Unsere Lösung: Unternehmensanleihen.

Unternehmensanleihen als sichere Geldanlage

Unternehmensanleihen können sich auch für Sie als Basis-Anlage lohnen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte dazu. > Mehr

Seite 1 von 1
  • 1