Zerobonds

Zerobonds: Hebelwirkung – überproportionale Kursschwankungen nach beiden Seiten

Die Hebelwirkung von Zerobonds beruht auf Zinsniveauänderungen, wobei es überproportionalen Kursschwankungen nach beiden Seiten geben kann. > Mehr

Zerobonds: Duration – Kurse äußerst zinssensibel

Wie hoch bei Zerobonds die Duration (Zinssensitivität) ist, interessiert vor allem auf Zinsniveauänderungen spekulierende Anleger.

Definition: Zerobonds als außergewöhnliche Anleihe

Beim Handel mit Anleihen stoßen Anleger früher oder später auch auf so genannte Zerobonds.

Merkmale von Zerobonds: Die planbare Rendite

Bei Zerobonds fallen keine laufenden Zinsen an. Deshalb heißen sie auch Nullkuponanleihen. Zu versteuern ist nur der Rückzahlungsgewinn am Ende.

Rendite Zerobonds – Zinsen fließen am Ende

Ein Zerobond ist eine Anleihe, für die der Anleger keine laufenden Zinsen kassiert. Eine Rendite winkt am Ende der Laufzeit aber dennoch.

Effektivverzinsung Zerobond: So wird sie berechnet

Mit Hilfe einer einfachen Formel lässt sich die jährliche Effektivverzinsung von Zerobonds leicht berechnen. > Mehr

ZinsStrips: So arbeiten sie mit den Renditen

Wie können Sie mit den Renditen aus ZinsStrip-Anleihen arbeiten? Und vor allem: Wie die Rendite berechnen?

Stripped Bonds: So funktioniert das ZinsStripping

Stripped Bonds - die besondere Form der Zerobonds. Was können Sie sich darunter vorstellen, und noch viel wichtiger: Wann sind sie zum Bond- und Zinsstripping berechtigt?