Teppichreinigung: Vermieter dürfen sie von Ihrem Mieter verlangen

Nebenkosten Symbolbild Heizung_shutterstock_1046676298_Nicole Lienemann

Wenn Ihr Mieter nach seinem Mietvertrag Schönheitsreparaturen durchführen muss, gehört dazu auch eine Grundreinigung des Teppichbodens – auch wenn dies nicht im Mietvertrag festgehalten wurde. (Foto: Nicole Lienemann / shutterstock.com)

Wenn Ihr Mieter nach seinem Mietvertrag Schönheitsreparaturen durchführen muss, zählt auch eine Grundreinigung des Teppichbodens dazu.

Was viele nicht wissen: Dies gilt nach Meinung des BGH sogar auch, wenn die Teppichreinigung nicht ausdrücklich vereinbart ist (Urteil v. 08.10.08, Az. XII ZR 15/07).

Das entsprechende BGH-Urteil dazu

Die BGH-Richter argumentieren, dass nach der II. Berechnungsverordnung zu den Schönheitsreparaturen das Streichen der Fußböden gehört. Gestrichene Fußböden waren zur Zeit der Entstehung dieser Vorschrift noch üblich.

Also zeige die Vorschrift, dass Schönheitsreparaturen nicht nur die Oberfläche der Decken und Wände, sondern auch die Oberfläche des Bodenbelags wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzen sollen.

Ihr Vorteil als Vermieter

Da heute statt gestrichener Dielenfußböden weithin Teppichböden (neben Laminatböden) üblich sind, ist jetzt deren Grundreinigung von der Renovierungspflicht des Mieters umfasst.

Denn: Auch wenn das BGH-Urteil zu einem Mietverhältnis über Gewerberäume erging, sind seine Wertungen in gleicher Weise auf Wohnungen übertragbar – da sind sich die Mietrechtsexperten einig.

Fazit

Deshalb: Fordern Sie von Ihrem Wohnungsmieter die Teppichboden-Reinigung mit diesem BGH-Urteil auch dann, wenn sie im Mietvertrag nicht ausdrücklich bei den Schönheitsreparaturen genannt wird. Dies dürfen Sie.

Nebenkosten Symbolbild Heizung_shutterstock_1046676298_Nicole Lienemann

Vorsicht: Dann zahlt der Vermieter für SchönheitsreparaturenSchönheitsreparaturklauseln im Mietvertrag sind mit Vorsicht zu genießen. Vermieter müssen den Vertrag genau prüfen. Wir erklären wie. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Dr. Tobias Mahlstedt
Von: Dr. Tobias Mahlstedt. Über den Autor

Dr. Tobias Mahlstedt ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und seit vielen Jahren der Chefredakteur von „VermieterRecht aktuell“, von „Der Immobilien-Berater“ und von „Der Eigentümer-Brief“. In seiner Kanzlei in Berlin-Charlottenburg bearbeitet er das gesamte Recht „rund um die Immobilie“. Daneben ist er als Fachautor zahlreicher Publikationen zum Immobilienrecht sowie als Referent und Wirtschaftsmediator in diesem Bereich tätig.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Dr. Tobias Mahlstedt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz