Top 5 Kryptowährungen: Bitcoin noch ganz vorne

Kryptowährungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Marktkapitalisierung aller gehandelten Kryptowährungen hat zuletzt die Marke von 100 Mrd. US-$ überschritten – ein neuer Rekord.

Die derzeit populärste Kryptowährung Bitcoin wird inzwischen bei über 2.500 € gehandelt, womit die Digital-Währung allein in den letzten 30 Tagen um über 60 % zulegte.

Doch insgesamt verliert der Bitcoin Marktanteile und andere Kryptowährungen gewinnen an Bedeutung. Entfielen im Januar 2016 noch ca. 90 % aller investierten Gelder im Krypto-Bereich auf den Bitcoin, sank diese Dominanz zuletzt auf unter 45 % (im Bitcoin waren zuletzt über 46 Mrd. US-$ investiert).

Inzwischen gibt es zahlreiche Kryptowährungen die bereits eine Marktkapitalisierung von über 1 Mrd. US-$ erreicht haben. Die Top 5 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung:

5. Ethereum Classic, Marktkapitalisierung: 1,9 Mrd. US-$

Für Krypto-Neulinge mag dies verwirrend sein: Es gibt sowohl  Ethereum (Kürzel: ETH) als auch Ethereum Classic (Kürzel: ETC). Beides sind unterschiedliche Kryptowährungen.

Durch einen Softwarefehler in 2016 gelang es Hackern Ether zu stehlen (heutiger Wert mehr als 2 Mrd. US-$), wodurch sich die Community dazu entschloss, durch einen sogenannten Hard Fork (harte Abspaltung) die Transaktion rückgängig zu machen und dieses Geld de facto wieder an die ursprünglichen Investoren zurückzuführen.

Doch einige Teilnehmer aus der Krypto-Community waren mit diesem Vorgehen nicht einverstanden, wodurch letztendlich mit Ethereum ein neuer Token auf einer weiteren Blockchain entstand. Der Ethereum Classic repräsentiert also die ursprüngliche Blockchain und samt der älteren Kryptowährung.

4. NEM, Marktkapitalisierung: 2,0 Mrd. US-$

Bei NEM (Kürzel: XEM) handelt es sich um eine Kryptowährung, die auf der Blockchain-Plattform basiert und seit 2015 existiert. NEM verspricht mit einem neuartigen Konsensmechanismus (Proof of Importance) mehr Chancengleich, erhöhte Sicherheit (Knotenpunkt-Reputation, Spamschutz) und neue Funktionen auf der Blockchain. Dazu gehören beispielsweise Verträge mit mehreren Signaturen und verschlüsselte Nachrichten.

NEM wird zudem von der kommerziellen Blockchain Mijin verwendet, die insbesondere bei japanischen Finanzinstituten und Privatfirmen im Testeinsatz ist. Zusammen mit Mijin sieht sich NEM als die erste Private-Public-Blockchain-Kombination auf dem Markt.

3. Ripple, Marktkapitalisierung: 10,2 Mrd. US-$

Hinter der Kryptowährung Ripple verbirgt sich ein Open-Source-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk, das von der Ripple Labs in San Francisco weiterentwickelt wird. Ripple Labs will Banken und Finanzinstitute dabei helfen, sich die Blockchain-Technologie zu Nutze zu machen.

Mithilfe des Ripple-Protokolls sollen Banken selbst in der Lage sein, internationale Zahlungen, die heute noch mehrere Tage dauern und oft hohe Gebühren verschlingen, in Echtzeit abzuwickeln.

Verschiedene Banken wie die UniCredit, UBS oder Santander setzen bereits das Ripple-Protokoll ein. Das Ripple-Netzwerk unterstützt jede Art von Währung (Bitcoin, Dollar, Euro, Yen etc.) und soll sich damit auch als Devisenmarkt eignen. Mit einer Marktkapitalisierung von über 10 Mrd. US-$ ist der Ripple derzeit die drittgrößte Kryptowährung.

2. Ethereum, Marktkapitalisierung: 31,5 Mrd. US-$

Ethereum und die zugehörige Kryptowährung Ether (Kürzel: ETH), die in diesem Jahr bereits um mehr als 2.500 % gestiegen ist, gehört mit einer Marktkapitalisierung von über 30 Mrd. US-$ zu den größten Kryptowährungen im Blockchain-Universum.

Ethereum gibt es seit 2013 und wird maßgeblich von den Entwicklern Vitalik Buterin und Gavin Wood vorangetrieben. Das Besondere an Ethereum ist, dass die Plattform zum Ausführen sogenannter Smart Contracts geeignet ist.

Die Grundidee hinter Ethereum: Verträge werden durch Computercode ersetzt und automatisch ausgeführt, sobald ein bestimmtes Ereignis eintritt. Es gibt keinen Interpretationsspielraum wie Verträge ausgeführt werden, womit Richter und Anwälte de facto überflüssig werden sollen – der Code ist praktisch das Gesetz.

1. Bitcoin, Marktkapitalisierung: 47,5 Mrd. US-$

Der Bitcoin ist die größte und populärste Kryptowährung und die Antwort auf die weltweite Finanzkrise aus dem Jahr 2007. Im Jahr 2008 veröffentlichte ein Unbekannter unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto ein White Paper, in der das Bitcoin-Zahlungssystem erstmals beschrieben wurde.

Der Bitcoin basiert auf einer dezentralen Datenbank (Blockchain), in der alle Bitcoin-Transaktionen, die jemals durchgeführt worden sind, gespeichert sind. Insgesamt ist die Zahl der Bitcoins auf 21 Millionen Münzen beschränkt, wodurch im Gegensatz zu Papiergeld keine beliebige Vervielfältigung stattfindet.

Durch dezentrale Konzept der Blockchain ist der Bitcoin nicht manipulierbar, duplizierbar und replizierbar, wodurch keine Notenbank oder Regierung der Welt Zugriff oder Einfluss auf die Digital-Währung hat. Der Bitcoin soll dazu dienen, um über Landesgrenzen hinweg und am Bankensystem vorbei schnell und einfach Geld über das Internet zu überweisen.

16. Juni 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt