Trend-Thema Robotik: Das sind vier der wichtigsten Unternehmen

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Der Robotik-Trend verspricht als Teil der umfassenden Digitalisierung hervorragende Perspektiven. Roboter sind Wegbereiter für Innovationen. (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Die angelaufene Digitalisierung von Wirtschaft und Alltag ist an der Börse das Megathema schlechthin, wird aber auf absehbare Zeit zur Normalität werden. Fast noch spannender ist die Entwicklung im Teilbereich Automatisierung und Robotik.

Robotik-Trend befeuert Digitalisierungsprozess

Der Trend zu immer leistungsfähigeren Maschinen, die Produktionsanlagen, Logistik, private Haushalte oder Medizingeräte steuern, wird auch anhalten, wenn die erste Stufe der grundlegenden Digitalisierung weitgehend realisiert ist.

Dabei steht der Robotik-Trend noch am Anfang. Etliche der vielversprechenden Unternehmen sind erst seit wenigen Jahren an der Börse notiert. Da sich die Automatisierung mithilfe autonomer Geräte auf sämtliche Sektoren auswirken wird, verstehen sich die hervorragenden Perspektiven im Robotik-Trend eigentlich von selbst.

Zu den Firmen, die sich hier bereits unentbehrlich gemacht haben, gehören zum Beispiel Fanuc aus Japan sowie Intuitive Surgical, iRobot oder Cognex aus den USA.

1. Fanuc

Der nach Börsenwert größte Kandidat ist Fanuc mit 42,01 Mrd. €. Das auf Fabrikautomation spezialisierte Unternehmen, ist als einer der führenden Roboterhersteller weltweit in 46 Ländern vertreten. Die Produkte werden hauptsächlich in der Autoindustrie eingesetzt. Das Portfolio mit über 100 verschiedenen Robotermodellen bietet wohl größte Auswahl an Industrierobotern.

Hauptabsatzmärkte sind die USA ist, gefolgt von der EU und China. Abgesehen von den Potenzialen in China könnten sich hervorragende Perspektiven in den USA ergeben, wenn es Donald Trump gelingen sollte, die fertigende Industrie im Land wieder zu stärken. Die Affinität der Amerikaner zu neuer Technik ist zudem ein idealer Nährboden für den Einsatz von Robotern.

Schneller und präziser als Menschenhand sorgen sie nicht nur für mehr Effizienz, sondern auch für ganz eigene Innovationsansätze. Die neue Robotergeneration ist mittlerweile selbstlernend, kann sich neue Fähigkeiten und Perspektiven erarbeiten, was den Robotik-Trend zusätzlich befeuern wird. Seit ihrer Platzierung 1997 legte die Fanuc-Aktie um 610 % zu.

2. Intuitive Surgical

Mit einer Marktkapitalisierung von 35,89 Mrd. € ist Intuitive Surgical (ISRG) führend bei Robotern, die in der Medizin und da vor allem bei Operationen eingesetzt werden. Kern der Produktreihe ist das selbst entwickelte Da Vinci System, mit dem selbst schwierige Eingriffe präzise ablaufen. Sie verursachen weniger Komplikationen und sparen den Krankenhäusern Geld.

Analyse Stift Hand Diagramm – shutterstock_414153883 everything possible

Die beste Medizintechnik-Aktie der WeltDer US-Konzern Intuitive Surgical ist der führende Anbieter von Operationsrobotern. Die Aktie befindet sich seit Jahren im Höhenflug. › mehr lesen

Das bislang einzige, von der US-Gesundheitsbehörde zugelassene, Robotersystem wird sogar überwiegend in Europa verwendet. Millionen von Patienten wurden bereits operiert. Das weltweite Marktpotenzial für Operations-Roboter wird bis 2024 auf gut 21 Mrd. US-$ geschätzt. Bis dahin werden jährliche Steigerungsraten von rund 20 % erwartet. Seit ihrem Börsengang 2006 bescherte die ISRG-Aktie den Aktionären ein Plus von 1.038 %.

3. Cognex

Mit einem Börsenwert von 9,32 Mrd. € ist Cognex die Nummer drei der Kandidaten im Robotik-Trend. Wenn es darum geht, dass Maschinen in der automatisierten Produktion Gegenstände erfassen oder Oberflächen inspizieren, sind Lösungen und Systeme von Cognex gefordert. Der führende Anbieter von Vision-Systemen, Software und Sensoren ist vor allem auf die Herstellung industrieller ID-Lesegeräte spezialisiert.

Die Steuerung robotisierter Produktionssysteme in der Industrie mithilfe von Bildverarbeitung gehört zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Damit hat es eine Schlüsselposition in der digitalisierten Industrie, der Fabrik der Zukunft. Cognex-Systeme werden derzeit vor allem im Bereich Konsumentenelektronik, Automotive und Logistik eingesetzt. Vor einem Jahr hat Cognex den Spezialisten für 3D-Sensorik Enshape aus Jena sowie die spanische AQSense, die Software für 3D-Vision entwickelt, aufgekauft.

Cognex arbeitet mit einer Nettogewinnmarge von rund 26,5 %. Bemerkenswert: In den vergangenen drei Jahren wurden die Erwartungen der Analysten fast immer übertroffen. Auf Zehnjahressicht brachte die Cognex-Aktie ganze 1.725 %.

4. iRobot (IRBT)

Der nach Börsenwert kleinste Kandidat ist iRobot (IRBT) mit 1,58 Mrd. €. Roboter, die der Polizei oder dem Militär bei heiklen Einsätzen helfen, im Privathaushalt selbständig den Boden saugen oder gar mit trockenen Tüchern waschen – die Helfer von iRobot werden den Alltag verändern. Gerade im zivilen Bereich stehen ungeahnte Potenziale und Einsatzmöglichkeiten offen, etwa in Hotels oder Restaurants.

Bei Service-Robotern ist iRobot internationaler Wegbereiter. Sein Marktanteil beträgt derzeit ganze 63 %. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf Japan, wo in der Bevölkerung eine weltweit einzigartige Roboter-Euphorie herrscht. Die Aktie von IRBT stieg seit 2006 bis im Sommer 2017 um 420 %. Nach der anschließenden Korrektur geht es wieder berauf.

Insgesamt bieten Roboter ein ungeahntes Effizienzpotenzial und damit Chancen für Anleger. Wer im Robotik-Trend etwas breiter in die Branche investieren will, kann auf den ETF iShares Automation & Robotics zurückgreifen, der die Entwicklung der weltweit wichtigsten Unternehmen nachvollzieht. Seit seiner Auflage im August 2016 konnte das Produkt bis kürzlich um gut 55 % zulegen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.