Gegen Mietnomaden: So sichern Sie sich ab

Gegen Mietnomaden und können Sie sich versichern: Eine Mietrückstandsversicherung gibt es als Zusatz zur Gebäudeversicherung. (Foto: REDPIXEL.PL / Shutterstock.com)

„Mietnomaden“ – so der Sammelbegriff für all diejenigen, die Wohnungen zwar einnehmen, aber nicht zahlen wollen. Das Besondere: nach den jüngsten Medienberichten sind diese „Nomaden“ nicht kurzfristig arbeitslos geworden oder haben unerwartet Geld verloren, sondern betreiben das Nomadentum systematisch. Dies können Sie verhindern.

Schon bei der Kaution und/oder der ersten Mietzahlung sehen Sie, wie ernst es jemand als künftiger Mieter meint. Bei Problemen übergeben Sie die Wohnung einfach nicht. Das Gesetz erlaubt Ihnen diese „bedingte Übergabe“.

Gegen Mietnomaden: Auf neue Gesetze brauchen Sie nicht zu warten

Ein erfreuliches Urteil, weit vor den Bemühungen von Vermieterverbänden, die das Mietnomadentum durch neue Gesetze verhindern wollen. Machen Sie einfach den Test mit Ihren neuen Mietern.

Und handeln Sie. Aber sie können sich darüber hinaus auch noch anderweitig absichern und zwar mit einer Versicherung gegen das Mietnomadentum.

Strenge Versicherungsbedingungen machen Policen wenig attraktiv

Gegen Mietnomaden und Wohnungsverwüstungen können Sie sich neuerdings ebenfalls versichern: Eine sogenannte Mietrückstandsversicherung bietet sich als Zusatz zur üblichen Gebäudeversicherung an. Leistungen erhalten Sie im Schadensfall aber nur, wenn Sie einen Rechtstitel gegen den Mietnomaden haben.

Mietnomaden-Versicherung mit Selbstbeteiligung

Das heißt: Sie müssen Ihren Mieter zuvor abgemahnt und erfolgreich gegen ihn geklagt haben. Weiterer Nachteil: Die Versicherung zahlt erst mit Verzögerung. Zudem müssen Sie im Schadensfall 20% Selbstbeteiligung tragen.


Kostenloser Spezialreport: Cannabis-Aktien – Der ultimative Guide für Einsteiger in einen Milliardenmarkt

Der Cannabis-Siegeszug ist nicht mehr aufzuhalten: Nur diese 3 Top Cannabis-Aktien werden den gesamten Markt unter sich aufteilen und Anlegern riesige Gewinne bescheren.

Steigen Sie jetzt ein, bevor die große Gewinn-Chance vorüber ist!


Auch eine Absicherung gegen verwüstet zurückgelassene Wohnungen ist an Bedingungen geknüpft. Bei Schäden müssen Sie der Versicherung eine genaue Auflistung des Inventars zur Verfügung stellen können.

Und auch hier kommt im Schadensfall eine Eigenbeteiligung auf Sie zu. Für beide Versicherungen gilt zudem: Die Kosten können Sie nicht auf Ihre Mieter umlegen.

Mietnomaden: Vorsorge ist besser als Versicherung

Daher mein Fazit für Vermieter: Die Bedingungen bei derartigen Versicherungen sind so streng, dass Kunden selten Geld bekommen. Besser ist es da, den Interessenten schon vor Abschluss des Mietvertrags genau unter die Lupe zu nehmen.

Konkret: Lassen Sie sich seinen Personalausweis zeigen und prüfen Sie seine Einkommensverhältnisse. Etwa über den Verein Haus & Grund erfahren Sie, ob er in Sachen Mietzahlung auffällig geworden ist. Händigen Sie zudem den Schlüssel erst nach Erhalt der ersten Kautionsrate und der ersten Miete aus.

Fazit zu Mietnomaden: Vor Vertrag Auskünfte einholen

Zusätzliche Absicherungsmöglichkeiten: Holen Sie eine Schufa-Auskunft über den Mietinteressenten ein. Darüber hinaus können Sie eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung und einen Gehaltsnachweis verlangen. Auch Nachfragen beim Gericht am vorherigen Wohnort des Interessenten können Aufschluss bringen.

Und zwar darüber, ob der Mieter innerhalb der letzten drei Jahre durch eidesstattliche Versicherungen, Haftbefehle oder Insolvenzen auffällig geworden ist.


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Dr. Erhard Liemen. Über den Autor

Dr. Erhard Liemen ist Chefredakteur verschiedener, international renommierter Informationsdienste. Seit 1996 betreut er den angesehenen und erfolgreichen Dienst "Der Deutsche Wirtschaftsbrief".

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Dr. Erhard Liemen. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt