Wärmezähler: Einbau wird nun Pflicht

Heizkosten Symbolbild_shutterstock_732183934_Natalie Barth

Ab Ende 2013 muss der auf die Warmwasserbereitung entfallende Wärmeverbrauch mit Wärmezählern gemessen werden. Eine rechnerische Ermittlung ist dann nicht […] (Foto: Natalie Barth / shutterstock.com)

Ab Ende 2013 muss der auf die Warmwasserbereitung entfallende Wärmeverbrauch mit Wärmezählern gemessen werden.

Eine rechnerische Ermittlung ist dann nicht mehr zulässig.

Für den fristgerechten Einbau der Wärmezähler ist der Eigentümer der Immobilie verantwortlich. Wird die Heizungsanlage von einem Dritten betrieben, muss unbedingt geklärt werden, wer den Einbau und die Kosten übernimmt.

Laut Heizkostenverordnung ist zumindest ein Wärmezähler pro Heizungsanlage erforderlich. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, einen zweiten Wärmezähler für die Ermittlung der Heizwärme zu installieren.

Nur wenn die Erfassung mit einem unzumutbar hohen Aufwand verbunden ist, ist gemäß § 9 Abs. 1 HeizkostenV eine Befreiung von dieser Pflicht möglich. Unzumutbarkeit liegt beispielsweise vor, wenn die Installation der Messgeräte unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen würde.

Dass ist dann anzunehmen, wenn die verursachten Kosten 25 % der Brennstoffkosten übersteigen.

Auch wenn die gesetzliche Verpflichtung erst Ende 2013 greift, sollten Immobilieneigentümer möglichst bald die Installation planen und vorbereiten. Eine rechtzeitige Beauftragung eines Installateurs ist wichtig, weil es wegen der mit Zeitablauf steigenden Anfrage zu Engpässen kommen kann.

Im Idealfall lassen Sie die Wärmezähler kurz vor der Hauptablesung installieren.

Beachten Sie: Sind die Zähler nicht bis 31.12. 2013 installiert, können Ihre Mieter die Heizkostenabrechnung um 15 % kürzen, gemäß § 12 Abs. 1 der HeizkostenV.

Heizkosten Symbolbild_shutterstock_732183934_Natalie Barth

Heizkostenverordnung: 3 wichtige Neuerungen, die Sie beachten solltenIn der Heizkostenverordnung gibt es seit 2015 wichtige Neuerungen. Es gibt Bereiche, in denen besondere Vorsicht geboten ist. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz