Was ist der typische Arbeitsalltag eines Aktienbrokers?

Einer der großen Anreize des Berufs „Aktienbroker“ ist es, dass ein typischer Arbeitsalltag nicht existiert. Stattdessen ist ein Aktienbroker vielmehr […]

Einer der großen Anreize des Berufs „Aktienbroker“ ist es, dass ein typischer Arbeitsalltag nicht existiert. Stattdessen ist ein Aktienbroker vielmehr ein kleiner Geschäftseigentümer. Er entscheidet selbstständig, wie und mit wem er arbeitet.

Während dies nun nach einem angenehmen Leben klingt, braucht der durchschnittliche Aktienbroker fünf bis 10 Jahre, bis er dieses Level erreicht hat. Vor allem die ersten Jahre können dabei sehr hart sein. Während dieser Zeit muss der Großteil der Arbeitskraft darin investiert werden, neue Klienten mit hohen Vermögenswerten und dem Willen für Investments zu finden.

Da ein durchschnittlicher Aktienbroker ungefähr 1% Gewinn generiert, von dem er nur 30-40% einbehalten darf, muss ein Neueinsteiger Klienten im Wert von rund 10.000.000 Euro unter Vertrag nehmen, um in seinem ersten Jahr 30.000 bis 40.000 Euro für sich zu erwirtschaften.

Während manche Broker einfach nur Glück haben oder Verbindungen besitzen, müssen viele neue Broker eine langwierige Selbstvermarktung durchlaufen. Dies bedeutet, dass sie bereits ein bis zwei Stunden vor Börsenöffnung in ihrem Büro sein müssen, um die Recherchearbeit zu erledigen.

Die ersten Stunden des Börsengeschehens verbringt der Broker nun damit, seine Klienten mit Empfehlungen für ihr Portfolio zu versorgen. Nach einer kurzen Mittagspause trifft er sich dann meist persönlich mit bestehenden oder potenziellen Klienten, bevor die Papierarbeit erledigt werden muss.

Die meisten Broker beenden ihren Tag damit, Telefongespräche zu führen oder Seminare für ihre Kunden anzubieten.

Dabei beschränkt sich dieses Geschäft nicht nur auf die Werktage. Vor allem in der Anfangszeit kann es oft dazu kommen, dass ein Broker auch samstags vier bis sechs Stunden im Büro verbringt.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt