Was macht die General Electric Aktie für Anleger interessant?

Die General Electric Aktie ist eines der bekanntesten Wertpapiere der Erde. Investoren überzeugt vor allem die solide Dividendenrendite. (Foto: Jonathan Weiss / shutterstock.com)

Als Alvar Edison gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Glühbirne erfand, ahnte er sicher noch nicht, dass er damit den Grundstein für einen der bedeutendsten Konzerne der USA legen würde. Dennoch ist aus einer kleinen Firma das weltweit agierende Unternehmen General Electric mit über 333.000 Mitarbeitern und einer Marktkapitalisierung von aktuell 213,21 Mrd. € geworden.

General Electric Aktie: Erfolg durch umfangreiche Produktpalette

Als einer der global bedeutendsten Mischkonzerne produziert und vertreibt General Electric heutzutage natürlich nicht mehr nur Glühbirnen, zumal diese zunehmend von den LEDs verdrängt werden. Heute bietet das Unternehmen Produkte aus den Bereichen Konsum, Finanzwesen, Transport, Gesundheitswesen und erneuerbare Energien an. Hierzu zählen unter anderem Waschmaschinen, Mikrowellen, Kreditkarten, Darlehen, Lokomotiven, Düsentriebwerke,  medizinisch-diagnostische Abbildungsgeräte sowie Beleuchtungsartikel.

In Deutschland ist General Electric in erster Linie über seine Beteiligung (27,5 % an AEG seit 1929/1930) aktiv. Der Konzern unterhält daneben seit 2004 auch ein eigenes Forschungszentrum in Garching bei München.

Die derzeit ca. 11.000 deutschen Mitarbeiter von General Electric konzentrieren sich vor allem auf Antriebstechnik, erneuerbare Energien, Regelungstechnik, bildgebende Verfahren für die medizinische Diagnostik sowie Turbomaschinen.

General Electric bläst Übernahme von SLM Solutions abFinanz-Investor Elliott setzte bei SLM auf eine Angebots-Erhöhung durch GE. Doch die blieb aus. Folge: Übernahme geplatzt, Kurs im Sturzflug. › mehr lesen

Die interessantesten Daten für Anleger der General Electric Aktie

Der mit 99,48 % sehr hohe Streubesitz, zusammen mit der enormen Marktkapitalisierung, macht die General Electric Aktie für Anleger interessant, da die Liquidität bzw. die Handelbarkeit des Titels absolut siche gestellt ist. Ihre Notierung im Dow Jones 30 Industrial bzw. im S&P sind ein weiteres Qualitätsmerkmal.

Der Kursverlauf der General Electric Aktie stellt sich für Anleger vor allem in der jüngeren Zeit eher durchwachsen dar. Auf Sicht von 12 Monaten (Stand: Juni 2017) mussten Investoren einen Verlust von etwas mehr als 9 % hinnehmen. Dagegen verzeichnet das Papier über einen Zeitraum von 3 Jahren hinweg einen Gewinn von über 25 %.

Allerdings konnten und können sich Anleger über eine solide und konstant hohe Dividendenrendite freuen. Im Jahr 2016 schüttete der Konzern eine Dividende von 0,93 € aus, was einer Rendite von 2,93 % entsprach. Nach Angaben des Managements soll die Ausschüttung im Jahr 2019 auf 1,03 € steigen, was einer Dividendenrendite von 3,75 % entspricht.

Trotz hoher Rendite nur mittelmäßige Aussichten

Unternehmensangaben zufolge soll der Gewinn pro Aktie bis ins Jahr 2020 hinein auf 2,50 € klettern und das KGV auf 11,01 fallen. Dennoch beurteilen verschiedene Analysten der Research-Abteilungen bedeutender Geldinstitute die Aussichten der General Electric Aktie eher neutral bis negativ. Beispielsweise urteilt die Deutsche Bank mit „sell“ (verkaufen) und JP Morgan Chase & Co. mit „underweight“ (untergewichten).


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.