Welche Vorteile bieten Anleihen mit Verkaufsoption?

Eine Anleihe mit Verkaufsoption bietet dem Obligationär vor allem eines: Sicherheit. (Foto: MR.LIGHTMAN1975 / Shutterstock.com)

Die Verkaufsoption bezüglich einer Anleihe erlaubt es dem Obligationär, vom Emittenten die Rückzahlung der Kapitalsumme zu erzwingen.

Somit erlaubt sie dem Obligationär, die Kapitalsumme zu jedem Zeitpunkt vor Verfall zu erhalten.

Dies ist zum Beispiel von Nutzen, wenn sich die Geschäftsaussichten des Unternehmens verschlechtern und somit die Schulden womöglich nicht zurückgezahlt werden können.

Außerdem können auch die Zinsraten seit Erwerb der Anleihe angestiegen sein, und der Obligationär glaubt, bessere Erträge durch andere Investitionen zu erhalten.

Ein weiterer Vorteil einer Anleihe mit Verkaufsoption ist die erhöhte Sicherheit – denn das Risiko, auf dem Sekundärmarkt unter pari verkaufen zu müssen, entfällt. Des Weiteren verfügt der Obligationär über eine sichere Rückzugsstrategie.

Da diese Option sehr günstig für Obligationäre ist, wird sie im Vergleich zu anderen Anleihen ohne Verkaufsoption über pari gehandelt.

Das Pendant zur Verkaufsoption ist die Kaufoption, die es dem Emittenten erlaubt, alle Obligationen zu verkaufen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt