Wertpapiere kaufen – was Anleger wissen sollten

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Um am Wertpapiermarkt erfolgreich zu sein, sollte man sich gut vorbereiten. Die wichtigsten Aspekte im Überblick. (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Möchte man in den Wertpapierhandel einsteigen, so sollte man sich im Vorfeld gut über den Ablauf, die Chancen und die Risiken informieren.

Ein überhasteter Einstieg kann schnell zu vermeidbaren Kosten und Verlusten führen und somit bares Geld kosten.

Will man Wertpapiere kaufen, sollte man sich deshalb nicht nur informieren, sondern auch eine eigene Strategie überlegen und besonnen vorgehen.

Es gibt hierbei viele Aspekte zu beachten, die von Anleger zu Anleger unterschiedlich bewertet und gewichtet werden.

Mehr zum Thema: Die drei grundlegenden Anlegertypen

Wertpapiere kaufen: Wichtige Grundvoraussetzungen

In früheren Zeiten wurden Wertpapiere noch in gedruckter Form an die Anleger ausgehändigt und real in dessen Depot hinterlegt.

Heutzutage geschieht dies in den allermeisten Fällen vollelektronisch, so dass Käufe und Verkäufe nur noch digitalisiert verbucht werden.

Dazu benötigt man zunächst ein Depot. Hier kann man vor allem zwischen einer Bank und einem Online-Broker wählen. Zu beachten ist, dass die Leistungen und Kosten sehr stark variieren können.

Zu unterscheiden sind hierbei die fixen und die variablen Kosten, beispielsweise die Gebühr pro Transaktion. Deshalb bietet es sich an, vor einer solchen Entscheidung bereits abzuschätzen, welche Anlagestrategie man verfolgen möchte.

Plant man zum Beispiel, die erstandenen Wertpapiere lange zu halten, kann die Wahl auf ein anderes Depot fallen als bei häufigen An- und Verkäufen.

Mehr zum Thema: Online Broker: Anfänger können einfach einsteigen

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Das sollten Sie beim Verschenken von Aktien beachtenAktien übertragen kann eine Alternative zu Geldgeschenken sein. Wie schnell der Vorgang abläuft, hängt wesentlich von der Art der Aktien ab. › mehr lesen

Natürlich ist die Depot-Wahl aber auch ein Stück weit Vertrauenssache und der Preis nicht das einzige Argument.

Wertpapiere kaufen: Ziel und Strategie definieren

Eine der wichtigsten Fragen für Privatanleger ist, welches Ziel man erreichen möchte. Naturgemäß geht es darum, Verluste zu vermeiden und eine möglichst hohe Rendite zu erzielen.

Es gibt jedoch einen klaren Zusammenhang zwischen der möglichen Rendite und dem potenziellen Risiko einer Anlage. Deshalb muss jeder Anleger für sich entscheiden, wie viel Risiko er bereit ist, einzugehen.

Bei manchen Anlageklassen oder auch einzelnen Wertpapieren sind sehr hohe Gewinne möglich. Hier riskiert man dann aber auch häufig, große Summen zu verlieren.

Deshalb ist auch eine der am häufigsten genannten Grundregeln: nie auf Kredit kaufen! Zudem bietet es sich meist an, das Risiko zu streuen und unterschiedliche Wertpapiere zu kaufen.

Man sollte also eine Strategie finden, die zum persönlich Profil passt. Rendite und Risiko sollten bestmöglich in Einklang gebracht werden. Hat man dies geschafft, kann es an die Wahl der einzelnen Papiere gehen.

Bei der Auswahl gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Am bekanntesten sind hierbei die Fundamental- und die Chartanalyse.

Mehr zum Thema: Unterschiede zwischen Chartanalyse und Fundamentalanalyse

Strategie und Können bei Börsenspielen testen

Für den interessierten Einsteiger gibt es im Internet die Möglichkeit, die eigene Strategie und das eigene Können bei Börsenspielen zu testen.

Hierbei kann man ohne den Einsatz realen Geldes mit den unterschiedlichen Strategien experimentieren, diese variieren und herausfinden, wie erfolgreich man damit ist.

Selbstverständlich ist Erfolg im Börsenspiel kein Garant dafür, dass es später auch mit echtem Geld klappt. Diese Musterdepots helfen jedoch dabei, ein Gespür und Gefühl für die Geschehnisse am Wertpapiermarkt zu entwickeln.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz