Wertsteigerung und Lebensqualität: 7 Renovierungstipps für Eigentumswohnungen

Immobilie Renovierung – 4th Life Photography ado

Immobilien sind eine beliebte Form der Geldanlage. Egal ob vermietet oder zur Eigennutzung: Für Wertsteigerung oder -erhalt empfehlen sich regelmäßige Optimierungen. (Foto: 4th Life Photography / Adobe Stock)

Immobilien sind eine der beliebtesten Anlageformen in Deutschland. Das liegt unter anderem wohl daran, dass sie so flexibel ist. Sie können selbst darin wohnen, sie vermieten oder sie verkaufen, um ihre Rente später einmal aufzubessern. In jedem Fall haben sie mit einer Immobilie zugleich eine große Verantwortung. Die Eigentumswohnung sollte nämlich im Laufe ihrer Lebenszeit idealerweise an Wert gewinnen. Dazu müssen Sie hin und wieder etwas Arbeit hineinstecken. Selbst, wenn Sie nicht verkaufen möchten, bieten regelmäßige Renovierungen für Sie ein Plus an Lebensqualität.

Tipp 1: Für einen Stil entscheiden

Damit Sie lange Freude an Ihrer Immobilie haben oder Sie sie zum besten Preis verkaufen können, sollten Sie sich zunächst für einen Stil entscheiden, in dem Sie die Wohnung halten möchten. Ein einheitlicher Stil bringt Geschlossenheit und wirkt auf potentielle Käufer verlockender, als wenn alles wild durchmischt ist.

Das bedeutet, wenn Sie beispielsweise die Küche renovieren, achten sie darauf, dass sie in einem ähnlichen Stil gehalten ist, wie beispielsweise das Bad. Hier können Sie etwa mit ähnlichen Fliesen und Armaturen arbeiten.

Was den Stil an sich angeht, haben Sie wirklich viele Möglichkeiten. Lassen Sie sich von den verschiedenen möglichen Stilwelten inspirieren. Mögen Sie es lieber rustikal und gemütlich oder eher kühl und modern im Industrial Look? Werden Sie kreativ, aber seien Sie gleichzeitig konsequent in der Ausgestaltung.

Tipp 2: Putz- und Malerarbeiten

Die einfachste Art, wie Sie Ihre Eigentumswohnung renovieren können, sind Putz- und Malerarbeiten. Solche Arbeiten sind im Vergleich zu anderen Renovierungsmaßnahmen relativ günstig und bieten einen verhältnismäßig großen Effekt. Vor allem dann, wenn Sie den Pinsel selbst in die Hand nehmen, können Sie dafür sorgen, dass sich der Wert der Immobilie hält und wahrscheinlich um ein paar Prozent steigert.

Denn Sie zahlen nur fürs Material und erledigen die Arbeit selbst. Im Vergleich zu professionellen Malerarbeiten können Sie zwischen 60 und 80 einsparen, wenn Sie es selbst erledigen. Achten Sie dennoch auf hochwertige Materialien, ansonsten müssen Sie die Arbeiten am Ende zweimal machen.

Tipp 3: Ein neues Bad

Hier wird es mit der Eigenleistung etwas schwieriger, sofern Sie nicht handwerklich extrem geschickt sind oder Sie über eine entsprechende Ausbildung im Sanitärbereich verfügen. Investieren Sie ruhig in das neue Bad, denn es kann sich lohnen. Ein gut ausgestattetes Bad ist heutzutage ein regelrechtes Statussymbol.

In der aktuellen sehr schnelllebigen Zeit gilt das Bad als ein Ort der Erholung und gewinnt deshalb immer mehr an Wichtigkeit. Deshalb erhöht ein neues Bad den Wert Ihrer Eigentumswohnung um deutlich mehr als Sie investiert haben.

Achten Sie bei der Renovierung jedoch nicht nur auf die Funktionalität und ein schickes Design, sondern auch Sparsamkeit und verbauen sie beispielsweise wassersparende Armaturen in Ihrem Badezimmer.

Tipp 4: Die Traumküche

Neben dem Bad können Sie mit einer frisch renovierten Küche ebenfalls den Wert Ihrer Immobilie enorm steigern. Die Anschaffung einer neuen Küche mag zwar kostspielig sein, allerdings lohnt es sich. Immerhin sollte die neue Küche mindestens 20 Jahre halten. Hier gilt: Je hochwertiger die Materialien, desto länger kann sie genutzt werden.

Sollten Sie die Wohnung selbst weiter nutzen, so steigern Sie dadurch Ihre Lebensqualität. Vermieten Sie die Immobilie, können Sie für die neue Einbauküche mehr Miete verlangen. Denn die Höhe der Miete für die Küche richtet sich nach der aktuellen Nutzungsdauer, woraus sich ein monatlicher Abschlag ableiten lässt.

Tipp 5: Fenster und Türen austauschen

Wenn der finanzielle Spielraum noch nicht gegeben ist, können Fenster und Türen zunächst erst einmal gesäubert werden. Potentielle Käufer sind dann möglicherweise eher geneigt beim Kauf zuzuschlagen. Das dient grundsätzlich der Werterhaltung Ihrer Immobilie.

Eine deutliche Wertsteigerung können Sie mit dem Austausch von Türen und Fenstern erzielen. Wechseln Sie die bereits vorhandenen mit neuen modernen Modellen aus, tun Sie nicht nur optisch etwas für Ihre Immobilie, sondern auch energietechnisch.

Neue Fenster sind für gewöhnlich besser isoliert und sorgen dafür, dass Sie beispielsweise im Winter ihre Heizkosten senken können. Wenn Sie die Wohnung verkaufen möchten, kann das ein ganz klares Argument für potenzielle Käufer sein.

Tipp 6: Ein neuer Boden

Je nach Art des Bodens können Sie wieder selbst Hand anlegen. Vor allem dann, wenn Sie sich für einen sogenannten Laminatboden entscheiden. Solche Böden verfügen meist über eine einfache Steckverbindung, wodurch sie sich ganz leicht und schnell verlegen lassen. Für eine echte Wertsteigerung ihrer Eigentumswohnung sollten Sie sich jedoch für etwas hochwertigeres entscheiden, wie beispielsweise Echtholz.

Etwas schwieriger wird es beim Verlegen von Parkett, obwohl es hier mittlerweile diverse Klicksysteme gibt, die das Verlegen vereinfachen. Noch besser ist das sogenannte Massivparkett. Es kann ebenfalls zu einer Steigerung des Werts Ihrer Immobilie führen, allerdings sollten Sie hier unbedingt einen Profi ranlassen.

Tipp 7: Ausbau zum Smart Home

Bis vor etwa zehn Jahren  waren sogenannte Smart Home Systeme noch Zukunftsmusik. Heute werden sie immer beliebter und können ebenfalls zu einer Wertsteigerung Ihrer Immobilie beitragen. Entweder entscheiden Sie sich dabei für eine komplette oder eine teilweise Umrüstung. Bei letzterer sind in der Regel keine größeren Umbaumaßnahmen notwendig, allerdings fällt die Wertsteigerung dann deutlich geringer aus.

Weihnachten Wirtschaft Aktien Weihnachtsbaum – shutterstock_526141120

Zocker gegen Hedgefonds: Der Wahnsinn an der Wall StreetSeit einigen Tagen heißt es: Zocker gegen Hedgefonds. Ich blicke für Sie hinter die Kulissen und verrate Ihnen, wie die Geschichte ausgehen wird. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Markus Müller
Von: Markus Müller. Über den Autor

Markus Müller ist Experte für Vermögenaufbau und –absicherung und großem Interesse an genereller Finanzthematik.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz