Wie finde ich offene Investmentfonds, die Indizes verfolgen (Indexfonds)?

Tablet Fonds – one photo – shutterstock_472323199

Grundsätzlich sind Fidelity Investments und Vanguard die Unternehmen, die hauptsächlich Indexfonds ausgeben. Doch wie findet man diese? (Foto: One Photo / Shutterstock.com)

Die beiden besten Quellen, um Indexfonds zu finden, sind Fidelity Investments und Vanguard.

Dabei sollten jeweils die amerikanischen Webseiten zu Rate gezogen werden, da diese mehr Fonds listen und einen besseren Überblick verschaffen.

Von den 57 Indexfonds in der amerikanischen Morningstar-Database sind 2 Fondsgesellschaften für 39 davon verantwortlich – Fidelity für 12, Vanguard für die übrigen 27.

Von den restlichen 18 Indexfonds sind 12 S&P Indexfonds, die durch andere Fondsgesellschaften angeboten werden. Somit dominieren vor allem Fidelity und Vanguard die Welt der Indexinvestitionen.

Baum Geld Fonds – create jobs 51 – shutterstock_551556004

Indexfonds auf ausländische Börsen und AlternativenBei Indexfonds auf ausländische Börsen müssen Sie auch die Währungsentwicklung beachten. › mehr lesen

Um Indexfonds von Fidelity zu finden, geht man am besten auf ihre (amerikanische) Webseite und gibt „Index Funds“ in das Suchfeld ein. Infolgedessen sind auf einer Seite alle wichtigen Funktionen zusammengestellt.

Ähnlich läuft die Suche bei Vanguard ab. Diese Fondsgesellschaft wird als das führende Fondsunternehmen im Indexsektor bezeichnet.

Zuerst muss man dort auf die Sektion für persönliche Anleger (engl. „personal investors“) gehen. Danach werden zuerst „mutual funds and exchange-traded funds“ (letztere sind ETFs) und dann „Index funds“ angeklickt, um eine komplette Liste zu erhalten.

Verfügt man über ein Premium-Konto bei Morningstar, so kann man die Indexfondslistung und den Morningstar Fondsreport einsehen, um eine komplette, objektive Analyse der Anlagequalitäten des Indexfonds zu erhalten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.