Wo kann ich alle im DJIA gelisteten Aktien finden?

Wall Street – shutterstock_490246324 Kamira

Egal ob „Goldstandard“ oder doch nur ein starker Indikator – der Dow Jones Industrial Average zählt zu den wichtigsten Indices der Welt. (Foto: Kamira / Shutterstock.com)

Der Dow Jones Industrial Average  (DJIA) verfügt über 30 Aktien, die in einer Liste – der sogenannten Historical Components List – auf der Website des DJIA veröffentlicht werden.

Sie zeigt alle Veränderungen des Index seit seiner Gründung 1884 an, und wird jedes Mal aktualisiert, wenn Aktien hinzugefügt oder gelöscht werden.

Von manchen wird der DJIA gar als „Goldstandard der Marktindikatoren“ bezeichnet. In jedem Fall setzt er sich aus einigen der größten und berühmtesten Firmen der USA zusammen.

Da es sich außerdem um einen Index mit einer Fülle an verschiedenen Aktien handelt, betrachten viele Ökonomen den DJIA als starken Indikator für den Verlauf der gesamten amerikanischen Wirtschaft.

Wall Street – Unsicherheit setzt sich durch

Wall Street – Unsicherheit setzt sich durchWie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Abschlag von 0,7 Prozent bei 21.287 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den… › mehr lesen

Im Gegensatz zum wohl zweitwichtigsten Indikator, dem S&P 500 Index (Standard & Poor’s 500), wird der DJIA nicht durch den Markt, sondern durch die Preislage jeder einzelnen Aktie bedingt.

Dementsprechend wird der DJIA berechnet, indem alle Preise eines jeden Aktienanteils addiert und durch dreißig geteilt werden.

Der aktuelle Divisor gleicht allerdings einem Anteil von 1%, aufgrund jahrelanger Einstellarbeiten für Aktiensplits, Fusionen et cetera.

Dennoch zeigt diese Methode sehr akkurat, wie sich der Markt verändert. Bei der Berechnung wird der Kurs des DJIA schließlich nicht durch noch ausstehende Aktien von Firmen beeinflusst.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.