Wohnungsübergabeprotokoll – wichtig bei jedem Mieterwechsel

Haus Garten Einfahrt – karamysh – shutterstock_412715452

Mit Hilfe des Protokolls kann späterer Streit über den Zustand der Mietwohnung beim Ein- oder Auszug und ob Schäden vorlagen oder nicht, vermieden werden. (Foto: karamysh / Shutterstock.com)

Vor Einzug eines neuen und erst recht beim Auszug eines alten Mieters sollten Sie als Vermieter ein so genanntes Wohnungsübergabeprotokoll erstellen.

Mit Hilfe des Protokolls kann späterer Streit über den Zustand der Mietwohnung beim Ein- oder Auszug und ob Schäden vorlagen oder nicht, vermieden werden.

Ob ein Mieter beim Auszug aus Ihrer Mietwohnung Schönheitsreparaturen durchführen muss oder ob überhaupt Reparaturen notwendig sind, ist nicht nur eine rechtliche Frage, sondern hängt auch vom tatsächlichen Zustand der Wohnung ab.

Immer wieder erleben Vermieter böse Überraschungen, wenn sie beim Auszug des Mieters einfach den Schlüssel erhalten. Egal, ob es um einen Sprung in der Fensterscheibe oder eine zerkratzte Badewanne oder Schäden am Fußboden geht.

Immobilien Kauf Makler – kurhan – shutterstock_88694731

Ein Abnahmeprotokoll spart Zeit und ÄrgerEin Abnahmeprotokoll kann Ihnen im Notfall viel Geld und Nerven sparen.  › mehr lesen

Immer wieder muss der Vermieter nachweisen, dass der Mieter den Schaden verursacht hat. Hier sichert Sie als Vermieter das Wohnungsübergabeprotokoll ab. In ihm wird der Zustand der Wohnung und der einzelnen Räume beim Mieterwechsel dokumentiert.

Idealerweise machen Mieter und Vermieter zusammen einen Wohnungsdurchgang und unterzeichnen dann das aufgesetzte Wohnungsübergabeprotokoll.

Weigert sich Ihr Mieter, an diesem Protokoll mitzuwirken, können Sie ihn hierzu nicht zwingen. Sie sollten dann unbedingt mit einem Zeugen, am besten einem Fachmann die Wohnung besichtigen und ein Wohnungsübergabeprotokoll aufstellen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Dr. Tobias Mahlstedt
Von: Dr. Tobias Mahlstedt. Über den Autor

Dr. Tobias Mahlstedt ist Chefredakteur vom „Immobilien-Berater“, „VermieterRecht aktuell“ und „Der Eigentümer Brief“. Außerdem ist er Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Wirtschaftsmediator. Dr. Mahlstedt ist Rechtsanwalt in der auf das gesamte Bau- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei BÖRGERS Fachanwälte & Notare in Berlin und Herausgeber/Fachautor zahlreicher Publikationen zum Immobilienrecht.