Ziehfrist

Spricht der Vermieter eine fristlose Kündigung aus, hat er dem Mieter eine Frist einzuräumen, binnen derer er die Wohnung zu […] (Foto: karamysh / Shutterstock.com)

Spricht der Vermieter eine fristlose Kündigung aus, hat er dem Mieter eine Frist einzuräumen, binnen derer er die Wohnung zu räumen hat, obwohl es eine Kündigungsfrist nicht gibt.

Man spricht hier von einer Ziehfrist.

Die Ziehfrist ist von der Rechtsprechung entwickelt worden und gesetzlich nicht bestimmt. In der Regel beträgt die Ziehfrist 14 Tage nach Zugang der Kündigung beim Mieter.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.