Antworten auf häufige Fragen

Wo können Anleger eine Liste aller Aktien aus dem S&P 500 finden?

Es gibt tatsächlich eine Liste, auf der alle 500 Aktien aus dem bekannten Aktienindex Standard & Poor’s 500 (kurz: S&P 500) aufgeführt sind.

Dies ist die sogenannte „constituent list“, welche man im Internet auf der offiziellen Homepage von Standard & Poor’s einsehen kann.

Um in den S&P 500 aufgenommen zu werden, muss eine Aktie eine große Menge an Kriterien erfüllen. Dazu zählt unter anderem ein Gesamtbörsenwert des jeweiligen Unternehmens von mindestens 5 Mrd. US-$.

Außerdem muss die betreffende Aktie grundsätzlich von einem amerikanischen Unternehmen ausgestellt werden, das zumindest in 4 aufeinander folgenden Quartalen immer ein Einnahmen-Plus erzielen konnte.

Nicht zuletzt müssen einige Liquiditätsbestimmungen erfüllt sein.

Weicht ein Unternehmen wesentlich von diesen Standards ab, wird es in aller Konsequenz auch wieder aus dem S&P 500 gestrichen.

Darüber hinaus ist der S&P 500 – wie die meisten anderen Indices auch, aber im Gegensatz etwa zum Dow Jones – ein nach Börsenwert gewichteter Index.

Das heißt, dass eine Aktie einer bestimmten Firma umso mehr zur Renditeabrechnung des S&P 500 beiträgt, je wertvoller sie ist.

Ein Beispiel:

Beträgt der Börsenwert eines Unternehmens 1 Mio. und der aller Aktien im entsprechenden Index zusammen 100 Mio. US-$, ist das Unternehmen genau 1% des Index wert.

Und so ist es nicht ungewöhnlich, dass ¾ der Kapitalrendite von nur 50 bis 75 Aktien bestimmt wird. Daher wirkt sich das Streichen beziehungsweise das Hinzufügen eines kleineren Unternehmens auch meist nicht spürbar auf die Rendite aus.

Haben Sie eine Frage?

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt