Das sind die 5 wichtigsten Hadoop-Anbieter

Amazon Paket RED – shutterstock_539808037 pixinoo

Die Top 5 der wichtigsten Hadoop-Anbieter profitieren vom Big Data Boom - daran können auch Anleger partizipieren. (Foto: pixinoo / Shutterstock.com)

Industrieexperten gehen davon aus, dass sich die Menge der elektronischen Daten alle zwei Jahre verdoppeln wird. Das liegt daran, dass nicht nur mehr elektronische Datenquellen genutzt werden, auch immer mehr Geräte werden künftig mehr und mehr Daten durch Sensoren generieren, die ausgewertet werden müssen.

Der Branchenverband BITKOM schätzt (PDF), dass das weltweite Datenvolumen im Jahr 2020 die Marke von über 100 Zettabytes (100.000.000.000.000.000.000.000 Byte) überschreiten wird – eine schier unvorstellbare Menge.

Diese weltweite Datenexplosion stellt IT-Abteilungen in Unternehmen vor neuen Herausforderungen. Das Problem ist, dass die Datenfluten in unterschiedlichsten Formaten sowie zu breitgestreuten Themen auflaufen.

Gefragt sind also Lösungen, um die Informationen auszuwerten und nutzbar zu machen. Hier kommen die führenden Big Data- und Hadoop-Anbieter ins Spiel. Das sind die 5 wichtigsten Anbieter.

5. IBM

Der US-Technologiekonzern IBM setzt mit InfoSphere BigInsights voll auf Hadoop, wenn es um die Analyse großvolumiger Daten geht. IBM verzeichnet bereits mehr als 100 Hadoop-Kunden, die Petabytes an Daten mithilfe von Hadoop analysieren.

IBM will bis 2018 rund 40 Mrd. US-$ an Umsätzen in der Cloud, mit Big Data- und Sicherheitslösungen erzielen. Mit ein Grund, warum auch Starinvestor Warren Buffett weiter an IBM glaubt.

4. MapR

Das US-amerikanische Softwarehaus MapR Technologies zählt neben Cloudera und Hortonworks zu einem der wichtigsten, reinen Hadoop-Anbieter. Ähnlich wie Hortonworks hat sich auch MapR auf unternehmenskritische Anwendungen spezialisiert. Zu den MapR-Kunden zählen unter anderem der Pharmagigant Novartis und der Netzwerkausrüster Cisco Systems.

3. Hortonworks

Als einer der größten Hadoop-Anbieter am Markt gilt Hortonworks. Das US-Softwarehaus, dass erst Ende 2014 an die Börse ging, setzt vor allem auf den Open-Source-Ansatz und die Community, um seine Hortonworks Data Platform (HDP), Hortonworks Sandbox und Hadoop in Unternehmen stärker zu verankern.

Zu den Hortonworks-Kunden zählen unter anderem T-Mobile, die weltweit führende Online-Reiseagentur Expedia, die deutsche Xing, eBay und der Musik-Streaming-Service Spotify.

2. Cloudera

Als die Nummer Zwei unter den wichtigsten Hadoop-Anbieter gilt Cloudera. Der US-Softwarespezialist verzeichnet bereits mehr als 500 zahlende Kunden für sein Hadoop-Angebot und dürfte damit die größte Kundenbasis unter den Hadoop-Anbietern haben.

Zu den Cloudera-Kunden zählt unter anderem der Online-Marktplatz eBay. Die Suchmaschine des Online-Marktplatzes (Codename Cassini) basiert beispielsweise auf Hadoop und wickelt täglich rund 250 Mio. Suchanfragen hab.

1. Amazon Web Services (AWS)

Laut Angaben der Marktforscher Forrester Research führt Amazon.com den globalen Markt für Hadoop-Angebote an. Amazon Elastic MapReduce (EMR) der Amazon-Tochter Amazon Web Services (AWS) war eines der ersten Hadoop-Angebote überhaupt am Markt.

Bei Amazon Elastic MapReduce (EMR) handelt es sich um einen Web-Service, der Hadoop nutzt, um Firmenkunden die Analyse von Petabytes an unstrukturierten Daten zu ermöglichen. EMR versteht sich als Hadoop-Angebot in der Cloud, wodurch Firmen die Analyseplattform über das Internet nutzen können.

Zu den Kunden von Amazon EMR zählt unter anderem die führende Bewertungs- und Empfehlungsplattform Yelp, die den Amazon S3 Speicher nutzt, um täglich Log-Dateien und Fotos abzuspeichern. Tagtäglich werden so Daten im Volumen von 1,2 Terabytes erfasst und ausgewertet.

Hadoop-Anbieter – warum sie auch für Anleger interessant sind

Der Siegeszug von Big Data innerhalb von Unternehmen scheint nicht mehr aufzuhalten. Zu groß sind einfach die Wettbewerbsvorteile, die Hadoop und andere Big Data Softwarelösungen ermöglichen. Unternehmen, die nicht mitziehen, werden einen Wettbewerbsnachteil haben.

Daher erfreuen sich Hadoop-Anbieter wie Hortonworks und Cloudera bereits über ein kräftiges Umsatzwachstum und steigende Kundenzahlen. Auch Amazon.com wird in 2015 erstmals Geschäftszahlen bezüglich seiner Cloud-Sparte AWS in der Bilanz ausweisen – das Geschäft rund um die großen Datenmengen und die Cloud ist groß geworden.

Anleger können vom Hype rund um die Hadoop-Anbieter profitieren, sollten dabei aber beachten, dass es sich bei Hortonworks und Cloudera noch um sehr junge Unternehmen handelt, die teilweise noch Verluste schreiben. Große Kursschwankungen werden hier an der Tagesordnung sein, so dass Hadoop-Anbieter ausschließlich für risikobewusste Anleger interessant sind.

fresenius-medical-care

Teladoc Health: Marktführer für virtuelle ArztbesucheDie Pandemie hat Arztbesuche per Videochat zum Durchbruch verholfen. Teladoc Health ist hier Marktführer.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz