+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Minenaktien-Indizes: Das müssen Sie über den HUI-Index wissen

Inhaltsverzeichnis

Die Marktlage bei den Minenwerten bleibt weiterhin angespannt. Während also die Indizes bei den Standard-Aktien stetig steigen, haben die Minenwerte zuletzt klar verloren.

Keine Frage: Minen-Aktien sind aktuell Außenseiter an den Börsen. Dabei gehörten v. a. die Goldwerte 2016 noch zu den großen Gewinnern.

Das ist der HUI-Index

Das zeigt Ihnen der Blick auf den HUI-Minen-Index. In der Langform heißt dieser Index mittlerweile NYSE Arca Gold Bugs Index.

In dem Index sind aktuell 18 Minenwerte aus aller Welt zusammengefasst, wobei der regionale Schwerpunkt ganz klar in Nordamerika liegt.

Das Gute an dem Index ist die lange Historie, so dass sich die langfristige Entwicklung sehr gut abbilden lässt.

Immerhin ist der Index schon im Jahr 1996 aufgesetzt worden mit einem Indexstand von 100 Punkten.

Das Allzeittief markierte der Index im November 2000 bei knapp 36 Punkten. Allein daran wird schon deutlich, wie stark diese Anlageklasse schwankt.

Besonders im aktuellen Goldzyklus hat der HUI Index eine bemerkenswerte Entwicklung gezeigt:

So erreichte der Index am 8. September 2011 ein Allzeithoch von 635 Punkten. Genau zu diesem Zeitpunkt erreichte auch der Goldpreis mit rund 1.900 Dollar das bisherige Allzeithoch.

Risiko und Chance: Gold-Aktien bieten Hebel auf den Goldpreis

Doch der HUI zeigt auch ganz klar, dass Minenwerte meistens einen Hebel auf den Goldpreis bieten. Das gilt in Phasen steigender und auch fallender Preise.

Ganz wichtig: In diesem Index sind nicht irgendwelche kleinen Minenwerte zu finden. Im HUI sind die Top-Minenwerte aus aller Welt vertreten.

So nehmen die TOP-3-Positionen in dem Index weit über die Hälfte der Gewichtung ein. Diese 3 Werte sind:

  • Newmont Mining aus den Vereinigten Staaten,
  • Barrick Gold aus Kanada
  • Agnico-Eagle Mines aus Kanada