Tipps zum Aktienhandel: Was wirklich wichtig ist

Aktien Kurse – katjen – shutterstock_563607403

Wer an der Börse Erfolg haben will, der muss sich an ganz bestimmte Regeln halten. Wir verraten Ihnen hier die Grundlegendsten. (Foto: katjen / Shutterstock.com)

Aktien kaufen, Gewinne mitnehmen und das eigene Vermögen vergrößern – viele Anleger teilen diesen Traum.

Doch ganz so einfach läuft es nicht an der Börse. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie sich stets einige grundlegende Tipps zum Aktienkauf ins Gedächtnis rufen.

Die wichtigsten Tipps zum Aktienhandel

Zuerst die wichtigste Regel vorweg: Spekulieren Sie niemals mit geliehenem Geld. Zwar ist die Verlockung groß, besonders, wenn man sich seiner Anlagestrategie und eines satten Gewinns sehr sicher ist.

Oftmals entsteht dann der Gedanke: Leihe ich mir eben das nötige Startkapital und zahle es dann nachher ganz einfach von meinen Gewinnen zurück.

Das Problem: Aktienkurse und generell die Erfolge an der Börse hängen von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren ab, die nur schwer komplett vorherzusehen sind.

Eine solide Börsenstrategie gehört zwar zu den wesentlichen Grundlagen, um in der Finanzwelt erfolgreich sein zu können, aber absolute Sicherheit existiert niemals.

Erst analysieren (denken), dann handeln

Wer geliehenes Geld investiert und dann ein wenig Pech hat, der steht zum Schluss nicht nur mit den Verlusten aus dem eigenen Geschäft da, sondern auch mit der Verpflichtung, Geld inklusive Zinsen zurückzahlen zu müssen. Geld, welches er aktuell dann gar nicht mehr besitzt.

Das führt uns gleich zum nächsten wichtigen Tipp: Ein Aktienkauf muss vorab immer gründlich durchdacht werden.

Besonders wichtig ist es dabei, sich zu fragen, worin die persönlichen Ziele und die eigene Risikoneigung liegen.

Größere Gewinnchancen gibt es stets nur mit größerem Risiko

Fragen Sie sich vorab: Wie viel Rendite möchte ich wie schnell erwirtschaften? In welchen Marktsegmenten kenne ich mich genügend aus, um erfolgreich handeln zu können und welches Risiko bin ich bereit einzugehen?

Besonders die Frage nach der persönlichen Bereitschaft, Risiken einzugehen ist von großer Bedeutung, denn sie hilft, den eigenen Anlegertyp herauszufinden.

Nehme ich für gesteigerte Sicherheit den Preis eines langsamen und geringeren Vermögenszuwachses in Kauf? Oder gehe ich Risiken ein, wenn ich vorher alle Optionen durchdacht und die Chancen möglichst optimiert habe?

Aus den Antworten darauf ergibt sich, welche Art von Aktien für die eigene Person am besten geeignet sind: traditionelle Wertpapiere, die historisch weniger stark geschwankt haben, oder lieber Aktien moderner Technologiekonzerne bzw. aus den Emerging Marktes?

Um einen Eindruck über die Kursentwicklungen der Vergangenheit zu erhalten, schauen Sie sich Charts an. Sie geben wichtige Hinweise für die aktuelle „Richtung“ der Kursentwicklung.

Legen Sie sich ihre Karten vorab zurecht

Wer sich näher mit dem Thema Börse und Finanzprodukte befasst, wird außerdem schnell feststellen, dass es eine große Anzahl verschiedener Investmentmodelle und Anlagestrategien gibt.

Alle diese Vorgehensweisen haben spezifische Vor- und Nachteile und passen in ihrer Ausprägung oftmals nur zu bestimmten Anlegertypen.

Daher ist es essentiell, dass Sie sich vor dem Einstieg an der Börse über die unterschiedlichen Anlagestrategien informieren und sich ein Vorgehen für Ihre Zwecke zurechtlegen.

Besonders die individuelle Portfolio-Zusammenstellung hilft dabei, eigene Präferenzen berücksichtigen zu können und gleichzeitig einen gewissen Anlageschutz aufzubauen. Wer dies mit genügend Zeit und Ruhe ausarbeitet, vermeidet schon im Vorfeld Fehler und kann dem eigentlichen Handel entspannt entgegensehen.

Aber Achtung: Allzu oft kommt es vor, dass Privatanleger in hitzigen Phasen ihre Pläne umwerfen.

Grund hierfür ist die verständliche Nervosität, die immer dann eintritt, wenn Geschäfte nicht so laufen wie beabsichtigt. Hier ist eiserne Selbstkontrolle und persönliche Disziplin gefragt.

Zu guter Letzt: Das stärkste Instrument des Aktionärs ist die Information. Die beste Anlagestrategie nützt Ihnen nichts, wenn sich herausstellen sollte, dass komplette Branchenbereiche in die Knie gehen.

Kaufen Sie nie eine Aktie, ohne vorher sich vorher einmal den entsprechenden Geschäftsbericht angesehen zu haben. Finden Sie die Produkte oder Leistungen des Unternehmens persönlich gut? Verstehen Sie das Geschäftsmodell? Passt die aktuelle Strategie zum Marktgeschehen.

Bleiben Sie auch nach dem Kauf stets auf dem Laufenden und beziehen Sie tagespolitische und aktuelle Entwicklungen der Finanzwirtschaft in Ihre Überlegungen mit ein.

Experten können dabei helfen, die möglichen Folgen für die mittel- bis langfristige Zukunft vorherzusehen und dann ist es an Ihnen, ihre Anlagen ganz gezielt diesen Informationen anzupassen.

Weihnachten Wirtschaft Aktien Weihnachtsbaum – shutterstock_526141120

Insidertrades der Woche: Was Vorstände und Firmeninsider jetzt kaufenInsidertransaktionen der Woche: Firmengründer legt bei Steak n Shake-Mutter Biglari Holdings nach und baut mit Millionenzukauf Position weiter auf. Biglari Holdings-Aktie setzt unterdessen ihren Höhenflug weiter fort › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
david-gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz