Börseneinstieg mit Konzept: So kalkulieren Sie Renditen und Risiken richtig

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun

Vor dem Einstieg an der Börse sollten Sie sich diese Fragen bezüglich Ihrer persönlichen Risikoneigung stellen. (Foto: Tzido Sun / shutterstock.com)

Alle Vergleiche zwischen den verschiedenen Anlagemöglichkeiten, die Ihnen zur Mehrung Ihres Geldes zur Verfügung stehen, haben es immer wieder gezeigt: Unter langfristigen Gesichtspunkten ist die Kapitalanlage in Aktien nicht zu schlagen.

Wahlloser Kauf von Aktien bringt Ihnen langfristig keinen Erfolg

Als Einsteiger an der Börse könnten Sie nun glauben, am besten ist es, wenn Sie sich ohne genaueres Konzept einfach einige Aktien ins Depot legen. Normalerweise dürften Sie dabei sogar bei einer genügend großen Anzahl von Aktivitäten den einen oder anderen Volltreffer landen – zumal in Phasen, in denen sich der Markt insgesamt nach oben bewegt und es nicht so sehr darauf ankommt, die richtigen Aktien als vielmehr auf dem richtigen Markt gekauft zu haben.

Solche Treffer sind dann aber häufig nur Ergebnisse des Zufalls, auf den Sie am Aktienmarkt nie langfristig setzen sollten. Bei genauerem Hinsehen werden Sie auch schnell die Erfahrung machen, dass auf eine eher zufällig ausgewählte gute Aktie mindestens zwei oder drei Nieten kommen und Ihre Anlageergebnisse auf diese Weise unter dem Strich sehr viel schlechter aussehen als erhofft.

Planvolles Vorgehen verspricht mehr Erfolg

Wenn Sie an der Börse langfristig erfolgreich sein wollen, kommt es vielmehr darauf an, die Möglichkeiten dieses Marktes planvoll zu nutzen. Das heißt vor allem:

Nehmen Sie die Gewinnchancen mit Kalkül wahr, ohne die mit einem solchen Engagement verbundenen Risiken je aus den Augen zu verlieren. Doch wie können Sie als Anleger Ihre Rendite angesichts des Risikos angemessen einschätzen und damit den eigenen Börsenerfolg bewusst steuern?

Rendite-Risiko-Abwägungen als Angelpunkt: Ihre entscheidenden Fragen

Die in diesem Zusammenhang aufgeworfenen Fragen stehen im Zentrum jeder ernstzunehmenden, langfristig angelegten Börsenstrategie. Denn es geht um den Zusammenhang zwischen dem Risiko, das Sie als Börsianer durch Ihre Anlageentscheidungen zwangsläufig eingehen, und dem Ertrag, den Ihre Kapitalanlage zu erbringen verspricht. Weniger abstrakt formuliert, lautet die Frage:

Wie können Sie die Gewinnchancen einer spekulativen Anlage optimal nutzen und gleichzeitig das Verlustrisiko möglichst gering halten?

Eine konkrete Antwort auf diese Frage erhalten Sie, wenn Sie sich über mindestens drei Dinge grundsätzlich Klarheit verschaffen:

1. Wie hoch ist das Risiko, das Sie eingehen wollen und können vor dem Hintergrund Ihrer individuellen Vermögens- und Einkommenssituation?

Hier geht es vorrangig um die Höhe des Kapitals, mit dem Sie sich überhaupt an der Börse engagieren wollen. Eine Beantwortung dieser Frage läuft auf eine weitere Entscheidung hinaus:

2. Welche grundlegenden Risiken und Chancen gibt es beim Kauf eines bestimmten Wertpapiers?

Das ist eine Frage nach dem Rendite-Risiko-Profil der einzelnen Börsensegmente, wie sie sich aus ihren Wirkungszusammenhängen heraus ergeben. Zur Beantwortung sollten Sie sich eingehend mit den wichtigsten Anlageinstrumenten, der Aktie, dem Optionsschein, der Option, der Rente und den diesen Anlagen zugeordnenden Fonds beschäftigen.

3. Wie können Sie Ihr Anlagerisiko überschaubar halten und mit Ihren eigenen Möglichkeiten und Erwartungen in Einklang bringen?

Hier geht es darum, die Depotstruktur zu finden, die Ihren persönlichen Risikovorstellungen (Frage 1) entspricht. Sie allein müssen letztlich entscheiden, welches Risiko Sie eingehen wollen. Dabei sollten Sie auf möglichst viel fundiertes Anlagewissen zurückgreifen (Frage 2) und so systematisch eine individuelle Anlagestrategie erarbeiten.

Sujet Kurs Gold Bulle Bär

Börse: Die HalbjahresbilanzDas bisherige Börsenjahr 2021 lief unter dem Strich sehr erfolgreich. Blicken wir auf die Wertentwicklung verschiedener Anlageklassen im 1. Halbjahr. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz